Das Programm für die Musikbühne im Beduinenzelt auf der Sommerwerft 2022.

Das Programm für die Musikbühne, im Beduinenzelt auf der Sommerwerft 2022.

„Human Rights – Geschichten über das Mögliche

Die Sommerwerft 2022 wird gefördert von Neustart Kultur, der Initiative Musik gGmbH und „Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.



Die Sommerwerft 2022 findet vom 22.07. – 07.08. am Östlichen Mainufer – Weseler Werft, Eckhardtstrasse östliches Mainufer, 60314 Frankfurt am Main statt.

Wo Menschen ihr Recht verliern.

01 Frei 22.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Handpan meets Percussion

Handpan meets Percussion,
Handpan und Percussion begegnen einander, wenn Markus und Markus Ihre Instrumente erklingen lassen. Dabei beziehen sie unterschiedliche Handpans und Percussion-Instrumente in ihre improvisierten Stücke mit ein. Auf diesem Wege lassen die Beiden beruhigende Melodien und belebende Rhythmik zueinander finden. Dabei darf sich gerne entspannt werden.
Kontakt: https://soundcloud.app.goo.gl/KPYkH

 

02 Frei 22.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Mrs. Linda & Mr. Hell feat. Fritz the Cat
A Jumpin` Journey with Swing, Blues & Rockabilly.
Mrs. Linda und Mr. Hell vereinen die Liebe zu frühem Blues und Rockabilly sowie zu Elementen aus Jazz und Swing. In eigenen Songs und Interpretationen trifft Sehnsuchtsvolles und Zartes auf eine ausdrucksstarke Blues Harp und treibende Rockabilly Riffs. Ihre Musik führt entlang an Flussdeltas und Feldern bis hin zu belebten Plätzen und romantischen Cafes in Hafenstädten, über die Ozeane zu entlegenen Inseln.
Kontakt: www.facebook.com/mrskriegandmrhell 

 

03 Frei 22.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Klink

Klink, Jazz, Pop, Klassik.
Das Duo mit Sängerin Pramila Chenchanna und Thore Benz am E-Bass / Kontrabass schaffen einen neuen ungewöhnlichen Sound und nehmen sie mit in eine Klangwelt, in der jeder Ton seine Bestimmung zu haben scheint. In der reduzierten Besetzung spielen sie Eigenkompositionen; interpretieren aber auch Musik aus den verschiedensten Genres von Jazz über Pop bis zur Klassik neu und verleihen ihnen so eine neue Transparenz. Zusammen sind sie das Duo ‘Klink’.
Kontakt: www.klink-musik.de


 

Jenseits von Zeit und Geld.

04 Sa 23.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Herr Müller und sein Chauffeur

Herr Müller und sein Chauffeur, Indie-Kleinkunst.
Die Gitarre – der Fahrer, der durch Hamburg groovt. Die Geschichte, die an glaubhafter Ernsthaftigkeit mit vorbeifährt und die Stimme, die wie auf Schienen was erzählt. Flüchtige, charmante Witze und fertig ist ein spannender Abend. Christian Müller-Mentges macht das manchmal echt gerne. Eine Kneipenschlägerei zwischen Zorn und Poesie. Christian Müller begleitet sich selbst auf der Gitarre.
Kontakt: https://muellerundchauffeur.de/

 


 

05 Sa 23.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Pauli

Pauli, Poetgrunge aus Bad Nauheim
Schonungslos offen singt sie über alles was sie berührt – ihr Innenleben wie auch über die Gesellschaft und das, ohne mit dem Finger auf einen zu zeigen. 2017 gewinnt Paulina Conrad, bekannt als PAULI den Singer-Songwriter Contest des Bad Nauheimer Freiraum Festivals. Wegen ihrer charmanten, frechen und fröhlichen Art hat man ihr für den Contest 2019 schließlich die Organisation und Moderation des Wettbewerbs anvertraut. 2019 gründet PAULI ihre gleichnamige Band und begeistert mit gut 30 Konzerten in ihrem Gründungsjahr “Zuhörer aller Generationen“, wie die Gießener Allgemeine berichtet. Aktuell ist sie mit Songs aus ihrem Debütalbum „dunkelbunt“ auf den Konzertbühnen unterwegs.
Weitere Infos unter: www.pauli-musik.de/


 

 06 Sa 23.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

MAIN QUEENS Travestie.
Drag repräsentiert Freiheit und Gerechtigkeit. Mit einem abwechslungsreichen Mix aus Drag, klassischer Travestie, Comedy, Parodie, Tanz, Livegesang, Varieté und Revue begeistern Jessica Walker-Mutter der Frankfurter Drag Scene-, Kelly Heelton aus Brasilien – unter anderem aus TV-Formaten bekannt – und Maxima Love – Shooting Star der Frankfurter Dragqueen Szene- das Publikum. Eine bunte Show, die mit aufwendigen Kostümen, kurzweiliger Moderation, atemberaubenden Auftritten und einem Feuerwerk aus Gags und Pointen unterhält und gleichzeitig für Akzeptanz und die Rechte trans und homosexueller Menschen eintritt. Kontakt Instagram: @kellyheelton @maxima_love @jewo36


Im Labyrinth der Endscheidungen.

07 So 24.07.2022 16.00 – 17.00 Uhr

Tony geht fremd

Tony geht fremd, Lesung und Musik

Wenn das Beduinenzelt im sommerlichen Schatten seine Teppiche ausbreitet und zum Verweilen einlädt, dann ist Tonys Stunde gekommen. Der Musik-Allrounder entfaltet seine dunkle Seite. In seiner Lesung entführt er euch auf einen literarischen Gruseltrip der klassischen Balladen und Schauergeschichten – acht Episoden, verbunden mit eigenen Musikkompositionen.
Kontakt: http://www.tony-riga.de

 


08 So 24.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Vanessa Novak – Foto Maike Engel

Vanessa Novak, Singer & Songwriterin.
Vanessa Novak, eine starke One-Women-Band, spielt eine eigene Mischung aus Folk-
Blues. Sie ist seit einigen Jahren eine feste Größe in der deutschen Americana-Szene.
Die Darmstädter Singer-Songwriterin findet ihre Themen in dem, was viele im Alltag
bewegt: Erinnerungen, Liebe und Enttäuschungen, Familienleben. Und wie sie
daraus Songs macht ist richtig gut: Sie setzt die Wörter und Bilder fein, ist scharfe
Beobachterin mit Witz, kleidet die Texte in geerdete Musik zwischen Country, Folk
und Blues. Kontakt: https://vanessanovak.de/


09 So 24.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

CUARTETO MOSAICO

CUARTETO MOSAICO, Musik an der Schnittstelle von Klassik, Weltmusik und Tango!
Kammermusikalische Weltmusik mit Faible für Details und das Besondere.
Nina Hacker am Bass, Uta Wagner an der Percussion, die Querflötistin Britta Roscher und der Gitarrist Rainer Mafra fügen musikalische Kostbarkeiten aus Süd- und Lateinamerika zusammen und kombinieren sie mit europäischer Folklore. Eigene Arrangements und Bearbeitungen prägen die Programme des Quartetts.
Kontakt: https://cuarteto-mosaico.de

 

 


10 So 24.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

NOMADENPULS

NOMADENPULS, Mix aus Roma Liedern und Osteuropäischer Folklore.
„Mit seidenen Koffern ziehen wir in die Welt“ beschreibt die Liedzeile ein Lebensgefühl der Band: Nomadenpuls. Immer wieder inspiriert vom Reisen und dem Sammeln neuer Klänge, teilt die Band ihre Leidenschaft für Weltmusik. Das Repertoire umfasst viele Roma Lieder und Osteuropäischer Folklore zudem auch jiddische Texte und orientalische Akzente.
Kontakt: https://nomadenpuls.de/

 


Wo der Freiheit Früchte wachsen.

11 Mo 25.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Klein & Glücklich

Klein & Glücklich, Zwei Gitarren, zwei Stimmen – mehr braucht es nicht.
Matze Schmidt und Jen Plater machen Musik. Mit (selbst-) ironischen Songs über den Büroalltag wie in „Deutschland in der Mittagspause“, über Lieder wie “Galgenvögel”, eine Reminiszenz an ihr Viertel das Gallus, und das aus Woody Guthrie’s Fußstapfen gehobene Stück „Fellow Travelers“ wandern sie musikalisch von Frankfurt über Irland bis in die USA und wieder zurück. Matze und Jen sind „klein“ und „glücklich“ damit.
Kontakt: www.kleinundgluecklich.de


 

12 Mo 25.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Fluse

Fluse, Singer & Songwriter, Indie-Folk, Klima-Pop.
Mit seinem politisch getränkten Textmaterial dreht der Rasensprinkler Fluse am Hahn der Zeit, damit der fortschreitenden Wüstenbildung im Bereich deutschsprachiger Musik, die spätestens seit Klimaerwärmung und Poetryslam um sich greift, ein immergrünes Habitat entgegengestellt wird. Fluse arbeitet gerade an einer neuen EP „Argentinien“, die pünktlich zur Sommerwerft erscheinen wird.
Kontakt: https://www.flusenmusik.de/


13 Mo 25.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Suspiria

Suspiria, Elektro-Indie, Perfomance.
Inspiriert vom Horrorfilm-Genre, der vielfältigen deutschen Underground-Ästhetik und dem Glam bringt Ultra Suspiria bei ihren Konzerten verborgene Themen ans Licht. Was wie eine normale Gesangsshow aussieht, wird zu einer Geschichte mit Anfang und Ende durch Themen wie Tempus Fugit, Gay Nights, Liebe, Drogen und Dystopie, wobei Elektro-Indie-Musik und ihre Stimme als Verbindungspunkt verwendet werden. „Meine Musik kommt aus der Kälte der Maschinenwelt, aber sie ist wärmer und anziehender als jede andere.“
Kontakt: https://www.instagram.com/suspiriaoficial/


 

 

Unter der Haut.

14 Die 26.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Genaya

Genaya, Folklore, Improvisation.
„Ein Trio, das sich beim Jammen gefunden hat. Genaya erzählt musikalische Geschichten und malt bildhafte Klänge. Sie lassen sich inspirieren von Volksliedern und Mantren aus aller Welt und verbinden sie mit Jazz und Poesie, immer mit dem Wunsch einen musikalischen Raum zu eröffnen, der die Menschen erdet und zu sich bringt.“
Kontakt: https://www.instagram.com/genayaslied/

 

 


15 Die 26.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Kaŝita Kanto

Kaŝita Kanto, Singer/Songwriter-Duo-
Kaŝita Kanto sind ein Singer/Songwriter-Duo aus dem Süden Deutschlands. Die letzten zwei Jahre haben sie während der weltweiten Pandemie in Indien verbracht und ihre Eindrücke in neuen Songs verarbeitet. Ihren Stil bezeichnen sie als „eine Kombination aus philosophischem Indie-Folk, sanfter Liedermalerei, frechem Irgendwie-Pop und sphärischem Shrutibox-Sound“. Es erwarten den lauschenden Zuhörer vorwiegend deutschsprachige Lieder, die inspirieren, berühren, mal schmunzeln und nachdenken lassen.
Kontakt: https://www.kasitakanto.com/

 


16 Die 26.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Mehr Impulse

Mehr Impulse, Singer/Songwriter.
Mehr Impulse ist die junge Band aus Gießen von Annemi Möhring und Jonas Demuth, die mit planetenfreundlicher Musik die Menschen berühren und ermutigen wollen, einmal innezuhalten, in sich und der Musik zu lauschen. In der inneren Kraft angekommen finden wir Vertrauen in neue Impulse für das was wir im Jetzt brauchen und was wir nachhaltig in die Welt bringen wollen. Mehr Impulse ist Programm, denn mehr Impulse wollen wir geben und wecken.
Kontakt: https://mehrimpulse.bandcamp.com/

 


Das Herz der Sprache.

17 Mit 27.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Alexei Ulinici

Alexei Ulinici, Writer & Songsinger
Alexeis Lieder mit deutschen Texten handeln von alltäglichen Dingen wie Callboys, Hundekot und skrupellosen Geschäftemachern. Die Linse steht auf Nahaufnahme und Schwarzweiß. Seine Charaktere hat man irgendwo schon mal gesehen. Vielleicht im Spiegel?
Kontakt: www.soundcloud.com/alexeiulinici

 

 

 


18 Mit 27.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

GNAWA ELECTRIC LAUNE

Rabii Harnoune & V.B.Kühl, Afro Electronic.
Der magische Moment geschah, als Rabii Harnoune, ein junger marokkanischer Gnawa-Meister (Maalim) und VBKühl, ein deutscher Produzent elektronischer Musik, 2019 begannen, ihre ersten Aufnahmen zu machen. Rabii spielte einige traditionelle Lieder und als VBKühl einige seiner funky Beats hinzufügte, begann ein mystischer Fluss zu wachsen.
Kontakt: https://gnawa-electric-laune.com/

 


19 Mit 27.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Taste of Sun, Jazzy Latin Pop Music.
Spanische Gipsy, Latino und Jazz Elemente verschmelzen zu einer einfühlsamen, sonnigen und einschmeichelnden Musikmischung, die sowohl zum Träumen als auch zum „Swingen“ einlädt. Nani & Chinmayo die Master Minds der bekannten Formation Dao, haben mit Taste of Sun ein neues Projekt ins Leben gerufen, das an ihre musikalischen Wurzeln mit ihrer in den späten Neunzigern erfolgreichen Band Taste & Try anknüpft
Kontakt: https://www.tasteofsun.de/

 

 


Jenseits der Worte.

20 Do 28.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Byron Deloatch – Foto Jens Ihnken.

Byron Deloatch, Soul. Blues, Gospel.
Wenn die Bühne die Kanzel ist, sind die Lieder die frohe Botschaft („GOOD NEWS“).  In Anlehnung an seine Gospel-Wurzeln (GOSPEL) wird Byron Deloatch (USA) zusammen mit seinem häufigen Mitarbeiter und außergewöhnlichen Gitarrenspieler Fabian Toulousse (Kolumbien) emotionale Melodien liefern, die sowohl das menschliche Dasein als auch die Erfahrung verkörpern und antasten.

 


21 Do 28.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

FROM 7 TO 7

FROM 7 TO 7, Acoustic Folk, Country, RNR.
Ein Punkrock-Schlagzeuger, ein Ska-Bassist, ein Psychobilly-Gitarrist und ein Rock and Roll Sänger teilen eine große Leidenschaft…IHRE LIEBE ZUR FOLK UND COUNTRY MUSIK! Das Ergebnis dieser schrägen Mischung ist ein Mix aus genannten Genres, gespielt auf traditionellen Country- und Bluegrass-Instrumenten. Also lasst euch mitreißen von Songs aus eigener Feder über Freundschaft, Freiheit und die Tücken des Alltags oder entdeckt Evergreens von John Prine, Woody Guthrie, The Bottle Rockets im unverwechselbaren „From 7to7“-Style.
Kontakt: https://www.facebook.com/From7to7



22 Do 28.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Iso Herquist – Foto Jeannette-Petri

Iso Herquist, Singer/Songwriter mit Ukulele.
Iso Herquist ist ein Original: Musiker mit Herz und Soul, ernsthafter Scherzkeks und chronischer Ukulelespieler. Er klingt nach Jazz, ist aber Punkrock. Knietief im Blues singt er mit rauchiger Röhre alles von Swing bis New Metall. Auch wenn es manchmal ein bisschen dauert, bis man es erkennt. Seine Ukulele ist dabei kein hawaiianisches Gimick, sondern ein beeindruckend gespieltes Instrument. Iso Herquist beherrscht die seriöse Festzeltstimmung wie kein zweiter und ist dabei vor allem eines: unterhaltsam.
Kontakt: https://www.herquist.de

 


Im Wandel der Zeit.

23 Frei 29.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr
Lu Carmeloo

Lu Carmeloo, bossa Nova, Samba Rock, HipHop.
geboren in der Peripherie von Sao Paulo Brasilien, ist Songwriter, Produzent und Sänger. Seine Musik ist geprägt für sein sozial orientiertes Songwriting mit Funk-, Samba und HipHop Einflüssen. Er sieht, dass die gewaltvolle Allianz von Rassismus und Kapitalismus das Leben von vielen Menschen kostet und dass Musik eine Einladung für die Auseinandersetzung von bestimmten schmerzvollen Themen ist. Carmeloo glaubt, dass Kunst eine entscheidende Rolle für die Freiheit und Identität eines Menschen spielt. Er findet seine Inspirationen an Sängern wie Mano Brown, Jorge Ben Jor, Tim Maia, Emicida und Djonga.
Kontakt: https://www.instagram.com/lucarmeloo/

 

 


24 Frei 29.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Gregor x Tigisti

Gregor x Tigisti, zweistimmigen Singer-Songwriter-Style.
Irgendwo zwischen Tagträumen und dem echten Leben finden sich die Lieder der Singer-Songwriterin Tigisti wieder. Die gebürtige Frankfurterin mit eritreischen Wurzeln erzählt in ihrer Musik Geschichten über das Leben, verarbeitet Gedanken, Erfahrungen, Erlebnisse und Wünsche. Sie trifft mit dem Bassisten Gregor Praml auf einen der vielseitigsten Kollegen in der Main-Metropole. Als Bassist arbeitet er seit vielen Jahren mit Loopstation & Effekten und formt damit neue Klänge an seinem Instrument.
Kontakt: https://www.facebook.com/TigistiMusic/https://gregorpraml.de

 

 


25 Frei 29.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr
Claudia Fink – Foto Jörg Schleicher

Claudia Fink, Singer & Songwriterin.
„Claudia Finks Musik überzeugt mit einer sorgsam ausbalancierten, poetischen, wohldurchdachten, visuell ausgerichteten, romantischen Bildsprache, die dann auch noch besonders schön klingt“. „Nachdenklich und poetisch, tiefgründig und leichtfüßig“ findet HR 2 das Album und Stereo hört „luftige, schwebende Klänge aus Folk, Jazz und Pop.“ MAZonline konstatiert: „Die Songwriterin webt zu Cello oder Waldhorn gar wortgewandte, kluge, leicht, doch fein gewirkte Lebensbilder.
Kontakt: http://www.lucid-music.de/

 


Wir sind geboren, um frei zu sein.

26 Sa 30.07.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Bobby and Sam’s Good Time Band

Bobby and Sam’s Good Time Band, upbeat funky bluegrass.
Funky Bluegrass und jazziger Pop aus Colorado und London über Offenbach. Wir bringen Sie zum Tanzen, Singen und Kazoo spielen zu einer Mischung aus Originalliedern und Covers. Machen Sie sich bequem und genießen Sie dieses Duo; Bobby and Sam’s Good Time Band!

 

 

 


27 Sa 30.07.2022 19.00 – 20.00 Uhr

The Streetbreakers

The Streetbreakers,
2019 haben sich „The Streetbreakers“ auf einer gemeinsamen Reise in Portugal gegründet und sind mit Instrumenten im Gepäck und einigen Lieblingssongs aus Reggae, Pop und Jazz durch Europa gezogen, um kleine Clubs, Cafés und Straßen aufzumischen. Ihre außergewöhnliche Combo aus Posaune, Sopran Saxophon, Gitarre, Kontrabass und Gesang lädt sowohl zum Verweilen und Zuhören als auch zum Hüftenschwingen ein.
Kontakt: https://www.instagram.com/thestreetbreakers/

 


28 Sa 30.07.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Sun’s Sons – Foto Nelly Habelt

Sun’s Sons, folkiger, tranciger Indie Pop.
„In den Songs von sun’s sons steckt viel Pathos, viel Gefühl.“ schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die Musik der Band. Die Newcomer-Band aus Frankfurt hat mit ihren bisherigen Releases und den mitreißenden Live-Shows des letzten Jahres gezeigt, wie der Spagat zwischen tanzbaren Indie-Pop-Songs und intimen Balladen gelingen kann – durch einerseits eingängige, aber einfallsreiche Melodien und Arrangements und andererseits authentische, melancholischen Texte.
Kontakt: https://www.sunssons.com/

 

 


Von Menschen und Mäusen.

29 So 31.08.2022 16.00 – 17.00 Uhr

Die Märchenoase

Die Märchenoase, Märchen für Jung & Alt.
‚Märchen‘ seufzt manch Mensch sehnsüchtig, wenn er in die Welt der Grimms, Andersens, Hauffs, der Zwerge, Trolle, Feen, in die Anderwelt abtaucht. Wie schön, wenn diese Welt auch noch so präsentiert wird, wie es seit Urzeiten Brauch war und ist. Niels-Björn Schmidtke und Helmut Frank erzählen dann Märchen zu wechselnden Themen aus allen Gegenden der Welt. Auf der Weseler Werft werden wir eine Reise durch Frankfurter Märchen, Sagen und Geschichten darbieten. Dabei werden wir musikalisch von Peer Schmidtke am Saxophon und Klarinette unterstützt.
Kontakt: http://www.radiox.de/sendungen/maerchenoase

 

 


30 So 31.08.2022 17.30 -18.30 Uhr
Sven Valenta

Sven Valenta, Singer/Songwriter
Sven Valenta – wild, willig und mit viel Gefühl im Bauch. Dieser begabte Singer–Songwriter & Producer hat viel zu sagen. Inspiriert von gesellschaftskritischen Themen handeln die Songs des Pop-Künstler schon mal über Themen wie der „ungewollte Schwangerschaft“ (Song: „KingKong“) oder über „verpasste Chancen“ wie in der im letzten Jahr veröffentlichten Single „SCHNICK SCHNACK SCHNUCK“.
Kontakt: http://www.svenvalenta.de/

 

 


31 So 31.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

BembelBluesBuben*innen

BembelBluesBuben*innen, Country, Swing, Polka, Blues unplugged
Gemein, bissig & gehessisch befassen sich die Texte der Bembel Blues Buben*Innen mit den Wirrnissen und Widersprüchen unserer Zeit. Schamloses Polarisieren und pathologischer Zynismus halten sich heiter die Waage, professionell untermalt im lupenreinen Countryswingpolkablues.
Kontakt: www.bembelbluesbuben.de

 

 


32 So 31.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

ORIOM – Foto Rainer Hartmann

ORIOM, Klangerzeugung und elektronische Soundscapes.
Oriom ist das Soloprojekt von Rainer von Vielen. Space Trips für Weltraum-Yoga, Sternentanz und Erdung. Jeder Song ist in einer speziellen Planetenton-Stimmung verfasst. Die Frequenz der Rotation der Planeten um die Sonne, in einen hörbaren Bereich oktaviert. Die Sprache, in der Oriom singt ist die Sprache des Augenblicks. Stimme als Instrument und Worte als Tonträger.
Kontakt: https://www.oriom.space/

 

 

 

 

 


Vom Salzgeschmack des Lebens.

33 Mo 01.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

MellowMonsters

MellowMonsters, Dark-Grungeblues
Die MellowMonsters aus Frankfurt a.M. sind eine Band um den Sänger und Gitarristen Hendrik Jimmy Fricke. Sie wurde im Herbst 2021 anlässlich des Erscheinens der ersten CD „Little Boy Blue“ ins Leben gerufen. Stilistisch bewegt sich die Band zwischen Grunge Blues, Dark Blues und Rock. Die Band präsentiert überwiegend eigene Songs sowie einige ausgesuchte Fremdkompositionen in eigener Interpretation. Die Texte behandeln zum größten Teil gesellschaftskritische und autobiographische Themen.
Kontakt: https://www.facebook.com/mellowmonsters.de/

 

 


34 Mo 01.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Mira Zounogo

Mira Zounogo, Singer-Songwriterin.
Mira Zounogo ist eine junge Singer-Songwriterin. Ihre Indie-Folk-Songs beschäftigen sich mit Themen rund um das Leben und die Zukunft. Im Vergleich zur restlichen Welt sind ihre Lieder eher leise und schaffen eine ruhige, verträumte Atmosphäre. Inspiriert von der Natur, fängt sie Stimmungen ein und lässt sie widerklingen. Gleichzeitig machen ihre Texte aber auch auf wichtige Themen aufmerksam und öffnen den Zuhörern die Augen.
Kontakt: https://www.instagram.com/mira_zounogo/

 

 

 


35 Mo 01.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Caro Trischler – Foto Ulf-Kleiner

Caro Trischler, Mix aus Jazz, Folk, Soul und brasilianische Musik.
Caro Trischler steht mit ihren 25 Jahren regelmäßig auf deutschen Jazzbühnen. Ihre Spezialität sind die leisen Töne, die ganz gelassen und souverän auf Englisch und Portugiesisch klingen. Ihre außergewöhnliche Musikalität entwickelt Caro Trischler schon früh als Kind am heimischen Klavier und als Autodidaktin an der Gitarre. Doch das Instrument, das sie von Anfang an am meisten fasziniert, ist die eigene Stimme.
Kontakt: http://www.caro-trischler.de

 

 

 

 

 


Von Feuer und Eisen.

36 Die 02.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Rosalie & Tillmann

Rosalie Gant & Tillmann Elliesen, Country, Blues, Folk
Die US-Amerikanerin Rosalie Gant ist mit der traditionellen Musik ihres Heimatlandes groß geworden. Mit ihrer beeindruckenden Altstimme haucht sie den Klassikern sowie modernen Nummern der Country-, Blues- und Folk-Musik neues Leben ein. Tillmann Elliesen umspielt und ergänzt ihren Gesang mit dem gefühlvollen Sound seiner Mundharmonika oder greift bei einigen Stücken auch mal zum Banjo. Kennengelernt haben die beiden sich auf einer Session – und gleich erkannt, dass sie die Leidenschaft für ehrliche, handgemachte Musik teilen.
Kontakt: https://www.facebook.com/groups/rosatill/

 

 


37 Die 02.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Ole Peng

Ole Peng, Singer/Songwriter.
Ole Peng singt, komponiert, textet, vertont und produziert selbstgeschriebenes Liedgut in deutscher Sprache.Stilistisch möchte sich Herr Peng nur ungerne in Schubladen stecken lassen, warum sollte man sich limitieren, wenn der kreative Geist einen heimsucht und einem alle Türen offenstehen?Mal ist es „Marie“, deren Fähigkeiten besungen werden, anderorts drehen wir uns „Im Kreis“ vor lauter Liebesglück oder er singt „ich bleib jetzt stehen“ und stellt sich den Dämonen, die uns unser Leben lang verfolgen.
Kontakt: https://www.olepeng.com/

 


38 Die 02.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Salma mit Sahne

Salma mit Sahne, Folk-Pop-Liedermacherei.
„Salma mit Sahne“ bringt Gefühle zum Leuchten, die Lauten und die Leisen. Die meist deutschsprachigen Lieder bewegen sich irgendwo zwischen folk-pop und Liedermaching und sind geprägt von Salmas souligem Stimmklang. Salma ist ein kleiner, aber lauter Wirbelwind und ihre Songs kraftvolle musikalische Energiebomben.
Kontakt: https://www.salmamitsahne.de/

 


 

Vom gescheiterten „Glücklich-Sein für immer.“

39 Mi 03.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Munterfel

Munterfel, tanzbare Popmusik.
Munterfel ist ein junges, geschlechterparitätisches Bandkollektiv aus vier jungen Leipziger Musiker*innen. Sie machen tanzbare Popmusik, Einflüsse aus (Acid) Jazz, Soul und Funk sind aber nicht zu überhören. Mit Kontrabass auf der einen und Synthesizer-Sounds auf der anderen Seite treten sie sowohl elektronisch als auch akustisch auf. Meistens geht es in ihrer Musik um verträumte Orte, an denen du der Realität entfliehen und dich tanzend in deinen Gedanken verlieren kannst.
Kontakt: https://munterfel.com/

 


40 Mi 03.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

Frankfurter Beschwerdechor

Frankfurter Beschwerdechor, nach uns die Zukunft.
Nach über dreizehn Jahren vorgetragener Beschwerden weiß der FBC was er tut, wenn er mit seinem neuen Programm „Nach uns die Zukunft“ das Beduinenzelt erschüttert. Mit geballter Textkraft singt er im Schatten der EZB mit starkem Humor gegen die Übel der Welt an. Da ist von Fake News die Rede, von der „Mutter aller Probleme“, wir hören Berichte vom Klima-Rettungsmarathon, von Zerstörung und Spionage. Düstere Aussichten? Zur Sicherheit hat der Frankfurter Beschwerdechor eine Wahrsagerin mitgebracht.
Kontakt: https://www.facebook.com/Beschwerdechor

 


41 Mi 03.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Non Solo Parole

Non Solo Parole, italian folk music.
Das Trio spielt eine abwechslungsreiche Auswahl italienischer Songs aus seinem aktuellen Album „Acustica“. Die einfühlsamen akustischen Interpretationen versetzen die ZuhörerInnen ins sommerliche Italien. – Dolce Vita mit römischem und neapolitanischem Touch.
Kontakt: https://non-solo-parole.de/

 

 


Zu den Sternen fliegen.

42 Do 04.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

The True Spacemen, Alternative & Space Voyager.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2019, bereisen The True Spacemen die unendlichen Weiten ihres Sound-Universums, das von Alternative bis Indie reicht. Sie selbst nennen ihre Musik schlicht „Space Voyageur“.  Als Frontsänger Camino sich dem bereits etablierten Trio aus Gitarrist Joshua, Drummer David und Bassist Samy anschloss, standen die Sterne in der perfekten Konstellation.
Kontakt: https://www.instagram.com/truespacemen

 

 

 

 

 


43 Do 04.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

ANTIBODIES – Can you ear me?

ANTIBODIES – Can you ear me? Ambient Sound Loop Poetry Performance & Tape Release Show.
Dirk Huelstrunk & BrandStifter: voices/ surprise instruments/ live loops
Als improvisierendes Ambient Loop-Duo dekonstruieren ANTIBODIES mit Stimme, zufälligen Instrumenten und Klangobjekten bekannte Wiederholungsmuster und verknüpfen alles, was nicht zusammengehört. Metall, Staub, Radio, Gedichte, Saiten, Bedienungsanleitungen, Spontanheilungen und sprechende Spielzeuge. Ist das noch Musik? Klangskulptur? Performance? Gedicht? Unsinn? Medizin? Dirk Hülstrunk (Frankfurt) ist Soundpoet, Autor, Audiokünstler. Brandstifter (Mainz) ist interdisziplinärer Aktionskünstler & Musiker. New Tape Album Release: Antibodies – live at PiP, Soundholes Label, UK 2022 https://sndhlslive.bandcamp.com/album/live-at-poesie-im-park
Kontakt: www.dirkhuelstrunk.de

 

 


44 Do 04.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Robert Carl Blank

Robert Carl Blank, Singer/Songwriter.
Mal sanft mit einem Schuss Melancholie, mal treibend stürmisch bewegt sich Robert Carl Blank in den Gewässern des Folk, Soul und Blues. Auftritte im Vorprogramm von Elton John, Whitney Houston und Eros Ramazotti sowie eine Tournee in den USA mit Blues Alt-Meister Carl Weathersby ließen den Gitarristen und Sänger schnell musikalisch reifen. Robert ist einziges lebendes Roadmovie, der in seinen Liedern seine Erfahrung wiedergibt und das Freiheitsgefühl mit jeder Pore ausstrahlt.
Kontakt: www.robertcarlblank.de

 

 

 

 

 

 

 


Helles Licht wirft lange Schatten.

45 Frei 05.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Marian Kleebaum, Singer/Songwriter.
Ein „piano based“ Singer-Songwriter mit ungarischen Wurzeln aus dem Rhein-Main-Gebiet. Bereits im Alter von 12 Jahren komponierte der in Freiburg aufgewachsene Künstler und klassisch ausgebildete Pianist seine eigenen Stücke am Klavier. Seit 2015 ist er als Solokünstler deutschlandweit unterwegs. Seine experimentellen Jazz-Pop-Klassik-Klangwelten, spiegeln dabei die gesamte Bandbreite des Lebens wider: mal auf Deutsch, mal auf Ungarisch, mal rein instrumental. Eigenwillig. Direkt. Authentisch.
Kontakt: https://www.marian-kleebaum.de/Start.html

 

 

 

 


46 Frei 05.08.2019 19.00 – 20.00 Uhr

MINCK

MINCK, Alternativ-Pop.
MINCK ist das Solo-Outfit des Kölner Sängers, Gitarristen und Songwriters Oliver Minck, der mit seinem minimalistischen Pianopop-Duo WOLKE und der Psycho-Pop-Band DIE SONNE in den vergangenen 15 Jahren sechs Alben veröffentlicht hat. Unter eigenem Namen liegt der Fokus mehr denn je auf den Songs, welchen das Choices-Magazin einen einzigartigen, unverwechselbaren Charakter bescheinigt: „Sie öffnen eine eigene Welt, die einerseits so betörend wirkt wie ein Märchenland und andererseits Jäger durch die Wälder schickt, die dort Einhörner erschießen.
Kontakt: https://minck.bandcamp.com/

 

 


47 Frei 05.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Mayiia

Mayiia, world music and handpan.
Mayiia ist eine deutsche Sängerin, Komponistin und Multi-Instrumentalistin. Ihre Kompositionen bewegen sich zwischen Jazz, Pop, Ambient und Weltmusik. Weite Landschaften und ziehende Flächen, die sich ineinander verweben und wieder auflösen. Mayiias Kompositionen sind durchdrungen von atmosphärischen Sounds und kraftvollen Rhythmen, die sie teils mit Synthesizern und teils mit den Klängen der Handpan untermalt. Ob gesprochener Text, improvisierter Klang oder gesungene Songtexte, Mayiia spielt mit den Möglichkeiten, die ihre Stimme als Instrument hergibt.
Kontakt: https://www.mayiia.com/

 

 

 

 


Verborgene Zeichen.

48 Sa 06.08.2022 17.30 – 18.30 Uhr

Rami Hattab

Rami Hattab, Singer & Songwriter.
„Ich habe schon früh gelernt, dass Musik das Einzige ist, was in meinem Leben funktioniert.“ Musik hat Rami Hattab durch die letzten Schuljahre gerettet und rettet ihn noch heute. In der Schule bekam er eine Gitarre in die Hand gedrückt und spielte den einzigen Akkord, den er gelernt hatte und schnell kamen die passenden Texte dazu. Seine Schule war begeistert. Er ließ sich die Haare wachsen, schnallte sich eine Gitarre auf den Rücken und zog durch seine Heimatstadt Wiesbaden.
Kontakt: https://ramihattab.de/

 

 

 

 


49 Sa 06.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

UNCLE MAZE

UNCLE MAZE, ruhige, minimalistische, melancholische Songs.
Die Songs im Stile von Künstlern wie Fink, Beck & Eels. Folk und Blues, kombiniert mit 90s Seattle beeinflussen Harmonien bilden einen rundes, angenehmes Songarrangement. 2019 begann die Idee und gleichzeitig die ersten Aufnahmen. zu Hause, im kleinen Stil mit Akustik Gitarre, und ruhiger, leicht angerauchter, schon fast intimer Stimme und persönlichen Texten. Mit der Zeit folgten weitere Songs, und ohne Zeitdruck und Studiokosten lag es nahezu auf der Hand hier und da zusätzliche Instrumente wie Streicher & diverse Percussions aufzunehmen.
Kontakt: www.instagram.com/uncle_maze

 

 

 

 

 


50 Sa 06.08.2022 20.30 – 21.30 Uhr

Ernst Deslebens

Ernst Deslebens, Halsbonbonmonologe.
Durch die Unwegsamkeiten desmodernen Lebens, vorbei an der eigenen sozialen Inkompetenz, entspinnt sich ein Liederabend der romantischen Bewältigungslyrik. In den Halsbonbonmonologen, einem Liederabend mit Ingwertee, suchen kleine Eisbären nach der großen Liebe, stolpern Fragen durch die alltäglichen Katastrophen und der Kulturpessimismus zeigt sich in seiner optimistischsten Form.
Kontakt: www.anton-fuchs.de

 

 

 

———————————————————————————————————–

Nun kommen wir zum Finale.


Keine Macht für niemand.

51 So 07.08.2022 16.00 – 16.45 Uhr

Ruetten & Rubow

Ruetten & Rubow, Djing meets Live-Drumming.
In erster Linie geht’s um gute Energie, aber auch um Interaktion, um die spontane Improvisation, die zu einem einzigartigen Ergebnis führt. Freut euch, wenn DJ Michael Rütten musikalische Perlen zu einer besonders schönen Kette aneinanderreihen und Schlagzeuger Oli Rubow dieses funkelnde Band durch Live-Drumming und Echoeffekte verstärken wird. Pure Energie zum Tanzen am Nachmittag! Kontakt: http://www.olirubow.de/https://www.facebook.com/djmichaelruetten/

 

 

 


52 So 07.08.2022 17.30 – 18.15 Uhr

Elda

Elda, Progressive-Dream-Pop.
Hinter den Songs von ELDA stehen zwei Frauen, die nicht bereit sind, sich in vorgefertigte Pop Strukturen einzufügen. Seit ihrer Schulzeit rücken Alessa Stupka und Leila Antary unbeirrt immer weiter in die Musikbusiness-Welt vor und schaffen Platz für weiblichen, intuitiven und abwechslungsreichen Indie-Pop. Sie versuchen gar nicht erst mit einer glitzernden Show zu beeindrucken, oder die Ecken abzurunden, die das Songwriting der Band so besonders machen. Die MusikerInnen von ELDA standen schon auf Bühnen in ganz Deutschland und haben internationale Acts supportet. Kontakt: https://elda-band.de/

 

 

 

 

 


53 So 07.08.2022 19.00 – 20.00 Uhr

RAGAWERK – Foto Robert Zolles A

RAGAWERK, Weltmusik.
Musik wie ein Roadtrip in Gedanken. Der Soundtrack eines Films, der nur in der Vorstellung existiert. Ein Episodenfilm, gedreht auf den Straßen zwischen Deutschland und Indien. Vorder- und Hintergründe wechseln. Perspektiven ändern sich. Die „Weltenvereiner“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) vom Max Clouth Clan sind jetzt Ragawerk.  Sie spielen mit hymnischen Melodien, filmmusikalischen Klängen und mitreißenden Rhythmen. Westliche und indische Einflüsse verschmelzen zu einem charakteristischen Sound, raffinierte Strukturen werden mit ausdrucksstarken Improvisationen kombiniert. Kontakt: https://www.ragawerk.com/

 

 

 


54 So 07.08.2022 20.45 – 22.00 Uhr

Embryo

Embryo, Jazzrock, Weltmusik.
Embryo ist ein einzigartiges Musikkollektiv aus München, welches Kraut Rock Jazz, freie Improvisation, inner und außereuropäische Klänge verbindet wie kein Zweites. Embryo existiert seit 1969, übergreift Generationen, Genres und Grenzen. Ein internationales Kollektiv welches sich in einer stetigen Weiterentwicklung zu einem einzigartigen Musikprojekt entwickelt hat. Marja Burchard, Tochter des Gründers Christian Burchard, übernahm 2015 die Band, in welcher sie aufwuchs. Seitdem lebt Embryo mit ihr weiter und sucht stets nach neuen Klängen, Rhythmen und Ideen andersdenkender. Kontakt:  https://embryo.jimdosite.com/

Das 20 Jahre NewcomerTV Jubiläum – Open-Air-Konzert – am 26.08.2022 im Batschkapp Sommergarten.

Das Festivalplakat

20 Jahre NewcomerTV – Das Open Air –
Die Plattform NewcomerTV feiert das 20-jährige Jubiläum mit VirusMusikRadio, der Batschkapp und fünf NewcomerTV Bands, auf einem Open-Air-Konzert im Sommergarten der Batschkapp.

Das NewcomerTV Open Air wird gefördert von der Batschkapp, Neustart Kultur, der Initiative Musik gGmbH und „Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Mit folgenden den Musiker*innen im Programm:

Pauli, Cool Aid, Andreas Kümmert, Lord0 & Friends, Fellaws Kingdom.

Einlass 16:00 Uhr, Beginn 17:15 Uhr, Ende 22.00 Uhr

Tickets unter: https://batschkapp.tickets.de/de/event/1007082-20_jahre_newcomer_tv

Der Batschkapp Sommergarten bietet das ideale Ambiente für eine Open Air Veranstaltung, mit viel guter abwechslungsreicher Musik, erfrischenden Drinks & Food und vielen spannenden Gästen, die den Sommerabend zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden.

Bei NewcomerTV lässt sich immer etwas Neues entdecken. Ein Special Guest am Abend wird die Vorstellung des Bandprojekts Lord0 & Friends von Jochen Hasmanis, Journalist und Filmemacher, der gleichzeitig Initiator und Produzent des beliebten Musikformats ist und mit Seppl Niemeyer von VirusMusikRadio und Partnern das Projekt durch die Zeiten trägt.

Pauli

17.30 – 18.10 Uhr Pauli  Poetgrunge aus Bad Nauheim
In der ruhigen Kurstadt Bad Nauheim wird es laut mit PAULI, der ersten deutschsprachigen Poetgrunge Band, wie die Liedermacherin ihr Musikgenre selbst benennt. PAULI lädt dazu ein, sich federleicht auch mit den schweren Dingen im Leben auseinandersetzen – es geht vieles leichter, wenn man das Tanzbein schwingt! Schonungslos offen singt sie über alles, was sie berührt – das eigene Innenleben wie auch über die Gesellschaft. 2017 gewinnt Paulina Conrad, bekannt als PAULI den Singer-Songwriter Contest des Bad Nauheimer Freiraum Festivals. Wegen ihrer charmanten, frechen und fröhlichen Art hat man ihr 2019 die Organisation und Moderation des Wettbewerbs anvertraut. 2019 gründet PAULI ihre gleichnamige Band und begeistert mit gut 30 Konzerten in ihrem Gründungsjahr “Zuhörer aller Generationen“, wie die Gießener Allgemeine berichtet.
Weitere Informationen: www.pauli-musik.de

Cool Aid

18.25 – 19.05 Uhr   Cool Aid – The New Wave Vintage
Wenn die Sonne in deine Bude kracht, du den besten Trip deines Lebens hast und dich liebend dem Groove ergibst, dann schickt das Universum Cool Aid. Die fünf-köpfige Band, 4 Boys und 1 Girl kommen aus Frankfurt am Main. Cool Aid haben und sind immer noch dabei den 70er, Psychedelic Vintage-Sound der vergangenen und aktuellen Zeitzone zu beeinflussen. Die frischen, selbstkomponierten Songs fliegen direkt ins Herz. Ihr Sound zwischen Jazz, Funk & Soul, Harmonie, Groove und Feeling wird als Love & Peace Vision unter die Menschen gebracht. Cool Aid auf der Bühne zu sehen ist wie eine Reise nach Woodstock zu buchen, aber mit der S-Bahn zu fahren. Let ́ s talk!
Weitere Informationen: instagram.com/cool_aid_official

Andreas Kümmert

19.20 – 20.05 Uhr Andreas Kümmert Singer & Songwriter, Soul und Rock’n’Roll.
Er ist ein Getriebener. Ein ständig Suchender. Nach der Wahrheit. Nach Inspiration. Nach echten Gefühlen. Und nach sich selbst. Eine Forschungsreise, die Andreas Kümmert schon in frühen Jahren begonnen hat
und die ihn nach diversen Höhen und Tiefen nun zur nächsten Etappe führt. Knapp 10 Jahre nach einem bis dato unvergleichlichen Sieg bei „The Voice of Germany“ ist Andreas Kümmert bis heute einer der gefragtesten Künstler im Soul, Rock, Blues. Mit seinen beiden Mitstreitern Stefan Kahne & Michael Germer hat Andreas Kümmert die Zeit genutzt, um im Kahnelab-Studio am neuen Album zu arbeiten. Von fulminanten Rock and Roll Nummern bis hin zu gefühlvollen Balladen. Live erwartet die Fans eine energiegeladene Show mit einem Querschnitt aus dem kompletten Song Repertoire Kümmert´s, gespickt mit der ein oder anderen Interpretation bekannter Hits.
Weitere Informationen: andreas-kuemmert.de

Lord0 & Friends

20.20 – 21.05 Uhr / Lord0 & Friends Rock.Pop.Fusion aus Frankfurt am Main.
Ein besonderes Highlight am Abend wird sicherlich das Bandprojekt Lord0 Zero von Jochen Hasmanis, der Urheber und Produzent von NewcomerTV ist. Er präsentiert sich als facettenreicher Musiker und Songwriter mit einer rockigen Band und Songs, die mit ihrem zeitlosen Britpop-Sound alle Herzen mitreißen. Mit einer besonderen Künstlerformation feiert er mit uns das Bestehen von NewcomerTV über 20 Jahre, begleitet von Chantal Hartmann, Howard Scarr, Jürgen Zöller, Lyle Naervaenen, Martin Motnik, Matthias Baumgardt, Paul Zitter. Zu diesem Anlass werden drei aktuelle Songs im Vorfeld veröffentlicht. Bei NewcomerTV gibt es immer etwas Neues zu entdecken, es bleibt also spannend. Zu den Veröffentlichungen gibt es weitere Infos und Material zum Reinhören geben.
Weitere Informationen: Lord0.com

Fellaws Kingdom

21.20 – 22.00 Uhr Fellaws Kingdom Ska, Punk, HipHop, Electro.
Seit 2010 sorgt Fellaws Kingdom auf der Bühne dafür, dass Fans zu ihrem „SuperSka“ toben, tanzen und schwitzen! Inspiriert von Ska, Punk, Hiphop und Electro entfaltet Fellaws Kingdom mit vier Bläsern, Synthesizer und lauter Gitarre seinen unverwechselbaren Sound. Mit gesellschaftskritischen Texten reagieren und beziehen sie mutig Position. Geht es in den Songs direkt und sarkastisch um politische Stellungnahme, so darf es in anderen Songs auch mal lediglich um Käse gehen. Ihre Musik regt zum Diskutieren, Nachdenken oder einfach nur zum Feiern an! Der „SuperSka“ föhnt durchs Hirn direkt ins Herz. Lass deine Seele im Wind flattern! Das Ohr am Zeitgeschehen, leisten sie mit Liebe und Wut. Trommelfell-Massagen bis auch der letzte Krampf deinen Körper verlässt. Mit dieser Attitüde bringen Fellaws Kingdom mit ihren Liedern Kritik an Staat und Gesellschaft zum Oszillieren und eure Beine zum Stampfen, Tanzen und Fliegen.
Weitere Informationen: fellawskingdom.de

NewcomerTV History

20 JAHRE BESTEHEN.

Das Musikmagazin NewcomerTV besteht als nicht kommerzielle Medien- und Kulturinitiative seit 2002 und arbeitet regelmäßig und kontinuierlich innerhalb eines gewachsenen soziokulturellen Netzwerks zur aktiven Unterstützung der Musikszene in der Rhein-Main-Region. Jochen Hasmanis, als Gründer der Initiative ist er Urheber und Produzent des Musikmagazins NewcomerTV, das mit dem LEA 2007 – Live Entertainment Award in der Kategorie ‚Beste Nachwuchsförderung’ ausgezeichnet wurde. Von 2002 bis 2007 wurde die Fernsehproduktion wöchentlich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (hr, mdr, wdr, EinsFestival) ausgestrahlt.

Anschließend nahmen RheinMainTV und die LPR Medienanstalt Hessen in Offenbach (www.lpr-hessen.de) das Sendungsformat in ihr Programm im Offenen Kanal Rhein-Main auf und stellt hierfür kostenfrei Kameratechnik zur Verfügung. Das Medienprojektzentrum Offener Kanal unterstützt medien-pädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren der außer-schulischen Bildungsarbeit.
NewcomerTV fördert den musikalischen Nachwuchs aus der Region. Jungen Bands und Künstler/innen bieten wir eine Plattform sich live sowie crossmedial vor Publikum zu präsentieren. Eingehende Bewerbungen von Musiker*innen werden von der Musikredaktion VirusMusikRadio, einer täglichen Sendung auf Radio X (Frankfurter Stadtradio FM 91.8 radiox.de) betreut. Der Verein VirusMusik bietet als Musikinitiative von Musiker/innen (virusmusik.de) vielseitige Unterstützung in der lokalen Musikszene in Frankfurt am Main und hilft bei der Organisation der Veranstaltungen von NewcomerTV Konzerten, die zur audiovisuellen Aufzeichnung des Medienformats gemeinsam vorbereitet werden.

Musikkonzerte mit Nachwuchsbands aus der Region finden regelmäßig unter der Bezeichnung NewcomerTV Nacht statt. Die kleine Konzerthalle mit Bühne und Publikumsraum wird für die Produktion der Musiksendung am Veranstaltungsort Portstrasse von dem Verein zur Förderung von Jugend und Kultur in Oberursel (www.portstrasse.de) gestellt. Die Portstrasse Jugend & Kultur ermöglicht die aktive Mitwirkung von Menschen am kulturellen Leben und bietet Möglichkeiten zur zwanglosen Begegnung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen.

Seit zwei Jahrzehnten dient das Projekt NewcomerTV als Ausbildungsprojekt für junge Leute. Im Moment arbeiten mindestens drei Fachabiturienten im Bereich Medienproduktion zusammen, die ihr betriebliches Praktikum absolvieren sowie interessierte Medienschaffende. Auszubildende Mediengestalter Bild und Ton können im Moment bedauerlicherweise nicht eingestellt werden.

Bei den Teilnehmern und dem musikinteressierten Publikum ist NewcomerTV sehr beliebt. Die Sendung zeigt Musik aus erster Hand und man kann immer etwas Neues entdecken.

Die Medienproduktion von NewcomerTV arbeitet rein ehrenamtlich und verzeichnet keinerlei eigene Einnahmen. Finanziell getragen wird die Medien- und Kulturinitiative NewcomerTV von dem freien Journalisten und Filmemacher Jochen Hasmanis. Das Musikmagazin wird innerhalb seines Netzwerks in der Redaktion von der Musikinitiative VirusMusikRadio und bei den Konzertveranstaltungen von der Portstrasse, Jungend & Kultur partnerschaftlich unterstützt. Das Produktionsstudio mit einem für die Aufzeichnung der Moderation geeigneten Hintergrund, Kameras und Schnittplätzen befindet sich in Schmitten.

 

MUGGE IM GADDE – Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten.

MUGGE IM GADDE – Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten

Danziger Platz, 60314 Frankfurt
9.7.2022-17.7.2022 Frankfurt
Beginn jeweils 19 Uhr
Wir bitten aber alle, die es sich leisten können, ein Soli-Ticket zu kaufen:
VVK Soliticket von 5 bis 15 Euro zzgl. Gebühren
Tickets: www.frankdiedrich.de
 

Kooperationspartner sind:

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 3 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

 

 

 

 

BÄNDI (finnischer Tango)

Sa. 9.7.22 
BÄNDI (finnischer Tango) 
Die spielfreudigen Musiker von Bändi mixen wohl arrangiert und höchst unterhaltsam die tieftraurigen Ohrwürmer aus den 40er- bis 60er-Jahren mit Blues, Bossa, Rumba ebenso charmant wie mitreißend. Sie haben sich als deutsche Band dem Finnischen Tango verschrieben – einer eigenen und eigenwilligen Form des Tangos aus dem hohen Norden – und das mit Erfolg. Ihr neues Album „Unikuva“ wurde als „Bestes Weltmusikalbum 2020“ beim Deutschen Rock- und Pop-Preis ausgezeichnet.
» Bandpage 

EL MAACHI (nordafrikanische Pop-Musik)

So. 10.7.22
EL MAACHI (nordafrikanische Pop-Musik)
Das Musikerlebnis von El Maachi – Musique du Grand Maghreb wird getragen von einem Verständnis arabischer Musik gewachsen aus unterschiedlichsten Weltkulturen. Weit weg von elektronischem Synthesizer- und Drumcomputer-Sound geht die Mischung aus Rai, Chaabi, Gnawa und Reggae unter die Haut und in die Beine. Begleitet wird Sänger Toufique el Maachi von Musikern aus Algerien, Marokko und Deutschland, die es auf wunderbare Weise verstehen, die Melodie traditionell arabischer Instrumente wie Oud, Mandola oder Gimbri mit dem Klang westlicher Instrumente zu verschmelzen.
» Bandpage

Mo. 11.7.22
11.7.22 DOWN HOME PERCOLATORS & KING – BAUMGARDT
Die Down Home Percolators (Klaus „Mojo“ Kilian, voc/harp, und Bernd Simon, voc/guit) sind Die Down Home Percolators (Klaus „Mojo“ Kilian, Gesang, Bluesharp, Gitarre, und Bernd Simon, Gesang, Gitarre) spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. „Erdig, pfeilgerade, mit viel Groove und ohne Schnörkel“, umschrieb es die Süddeutsche Zeitung. Ihre zweite CD „Homebrew“ (2005) wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet und die aktuelle CD „And Friends“ dafür nominiert. Mit dabei heute: Ausnahme-Gitarrist und Sänger Matthias Baumgardt und als very special guest Miss April King.
» Bandpage 

ABSINTO ORKESTRA (Gypsy Swing)

Di. 12.7.22
ABSINTO ORKESTRA (Gypsy Swing)
Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit mehr als 15 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre ganz eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der Jazz-Leidenschaft des Saxofonisten, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers.
» Bandpage

RAGAWERK (Loops und Ragas)

Do. 14.7.22
RAGAWERK (Loops und Ragas, Elektronik, Jazz und eine Prise Krautrock.)
Die „Weltenvereiner“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) vom Max Clouth Clan sind jetzt Ragawerk. Sie spielen mit hymnischen Melodien, cinematischen Klängen und komplexen Rhythmen. Westliche und indische Einflüsse verschmelzen zu einem charakteristischen Sound, raffinierte Strukturen werden mit ausdrucksstarken Improvisationen kombiniert. Ragawerk spielten auf ihren Reisen durch Deutschland und Indien schon auf Jazzfestivals in Brandenburg, Frankfurt und Delhi und waren in den Goethe-Instituten in Chennai, Trivandrum und Hyderabad zu Gast.
» Bandpage

MIKAIL ASLAN ENSEMBLE

Fr. 15.7. 22
MIKAIL ASLAN ENSEMBLE (zazaistische, kurdische Musik)
Ostad Mikail Aslan, von einer alevitischen Familie aus Dersim stammend, ist einer der beliebtesten kurdischen Musiker. Fokus dieses Ensembles ist bis heute die zazaische Musik geblieben, aus der sich ganz selbstverständlich die Bezüge zur alevitischen, armenischen, persischen und türkischen Musikkultur ergeben. So werden unter Einbeziehung von Folk-, Jazz- und Klassikelementen die Musiktraditionen von Völkern miteinander verwoben, die bis heute in politischer Feindschaft leben.
» Bandpage
» Video 3 Sat live

NACHTTIERHAUS

Sa. 16.7. 22
NACHTTIERHAUS (Jazz, Salsa, Funk trifft auf Clubmusik)
Im Sommer 2001 entstand bei einer WG-Auflösungs-Party in Frankfurt-Bornheim die Idee einer Band, die bald in Frankfurt und darüber hinaus die Clubs mit ihren legendären Shows füllen sollte. Die Band erzeugte das tanzwütige Publikum mit ihrem ganz eigenen und vielleicht einzigartigen Mix aus Loops, Salsa, Son, Hiphop, Jazz, Funk und House. Nun stehen sie endlich wieder auf der Bühne, man darf gespannt sein wohin der musikalische Weg geht.
» Bandpage

ÄL JAWALA (Balkan-Beats)

So. 17.7.22
ÄL JAWALA (Balkan-Beats)
ÄL JAWALA – Arabisch für „die Wandernden.“ Außergewöhnliche Musiker, unterwegs in Sachen Balkan-Brass, treibenden Beats, ansteckender Lebensfreude und einem unbeirrbarem Instinkt für knisternde Stilmixe. Die Äl Jawala Botschaft ist klar: Wir sind Eins, Alle gehören zusammen, tanzen zusammen. Vielfalt ist Reichtum, lasst sie uns feiern.
» Bandpage

Open Air Festival Saison 2022 : Der Festivalplaner für Hessen

Endlich ! Nach 2 Jahren Zwangspause kommen wir an alte Gewohnheiten wieder ran. Ab sofort können wir wieder vorbehaltslos mit Gleichgesinnten durch die Festivaloasen der hessischen Landschaft tanzen.

Dieser Festivalkalender für die Open Air Saison 2022 soll euch einen Überblick über die Vielzahl der Angebote geben. Von Mai bis September ist für jeden was dabei. Jetzt müsst ihr nur noch hin und mit dabei sein.

MAI

Rock den Acker     (Hard Rock)                                                                                                27. u. 28.05.22

www.rockdenacker.com

info@rockdenacker.com, seit 2015, ca. 2500 Besucher, 19 Bands, Kombiticket 30.-, Camping 17.- Euro
61130 Nidderau-Erbstadt, bei Friedberg

JUNI

Schlossgrabenfest                                                                                                                   02. – 05.06.22

www.schlossgrabenfest.de 

info@schlossgrabenfest.de, seit 1999, 400000 Besucher, 100 Bands u. Acts, in 2022 erstmals mit Eintritt: 15.- VVK, 20.- AK.                              Stage Groove Festival GmbH, Stadtevent, Erbacher Straße 91, 64287 Darmstadt, Tel.: (0 61 51) 3607-220

Burg Frankenstein                                                                                                              15.06. – 21.08.22

Burg Frankenstein ohne Dracula

www.Frankenstein-kulturfestival.de 

Seit 2018,  Ab 10,- bis 45.- Euro, ein buntes Programm mit täglich neuen Shows aus Rock, Pop, Jazz,
(bei Darmstadt) Theater, Poetry Slam, Comedy, Mittelalter, Musicals und Kino,
64367 Mühltal (bei Darmstadt)

 

 

 

 

 

Steinbruchfestival                                                                                                                       25. – 26.06.22

Voll schön im Steinbruch. Und gerockt wird auch ! (Foto: Mühlheim.de)

 www.artifly.de 

Seit 1992, ca. 2000 Besucher, ca. 10 Bands/Acts, Eintritt Kombi: 30 Euro, Sa. 22.-, So.12.- Euro, Artificial Family e.V. 63154 Mühlheim am Main, info@artifly.de, Bandbewerbung per Email, Camping ist begrenzt möglich, Telefon: 6108-79 63 64

 

 

 

 

JULI

Parkfest Rödelheim – Open Air (das 30. !) im Solmspark in Rödelheim. Eintritt frei      09.07.2022 

9.Jul: Rödelheimer Parkfest / Frankfurt (demosphere.net)

Mugge im Gadde – Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten                 09.07. – 17.07.22

 

Stoffel                                            www.stalburg.de                                                                        15.07.- 6.08.22

Das Stoffel Open Air im Günthersburgpark zu Frankfurt

Open Air Festival im Günthersburgpark in Frankfurt-Bornheim, seit 2004, Eintritt frei, Künstler spielen auf Hut,  kein Camping, ca. 80000 Besucher, ca. 60 Acts, Veranstalter: Stalburg Theater, Büro: Spohrstr. 39, 60318 Frankfurt/Main, info@stalburg.de,                          
Band-Bewerbungen an: Tiberia@stalburg.de (Mr. Filippo Tiberia), 069 – 25627744

 

 

 

 

 

Traffic Jam                                www.trafficjam.de                                                                    15. u. 16.07.22

Traffic Jam Open Air Für die härtere Gangart, seit 199, ca. 4800 Besucher, 24 Bands, 44 Euro Festivalticket, auch Tagestickets, Veranstalter: Schallkultur e.V., Postfach 1321, 64807 Dieburg, team@trafficjam.de, Bandbewerbung: bands@trafficjam.de

 

Open Doors           www.open-doors-festival.de                                                                          22. – 24.07.22

Viele Menschen „on the run“ beim Open Doors Festival in Neu Isenburg (Foto: Frankfurter Rundschau)

 

Stadtevent, Magistrat der Stadt Neu-Isenburg, FB: Stadtbelebung, Eintritt wahrscheinlich frei, Organisation: 12 Löwen GmbH, Löwengasse 12, 63263 Neu-Isenburg, Tel.: 06102 – 7996 60,  Bandbewerbungen an über  www.12loewen.de  (Deadline Mitte Januar), kein Camping

 

 

 

 

 

Sommerwerft                                            www.sommerwerft.de                                               22.07 – 07.08.22

Für die Augen und die Ohren: Das Sommerwerft-Theater- u. Musikfestival am Main (Foto: frankfurt-tipp.de)

Theater- u. Musikfestival an der Weseler Werft am Main (Nähe EZB), ca. 70000 Besucher, ca. 45 Musikacts, Eintritt frei, Künstler spielen auf Hut, Veranstalter: protagon e.V., Orber Str. 57, 60386 Frankfurt/Main, Tel.: 069 94147717,  Bewerbungen für Bands:  elli-pirelli@t-online.de,

Die Musikbühne wird kuratiert von:

 

 

 

 

 

Afrikanisches Kulturfest                      www.Afrikanisches-kulturfest.de                           22. – 24.07.22

In freudiger Erwartung auf tolle internationale Tanzmusik. Das Publikum beim Afrikanischen Kulturfestival am Rebstock

 

Seit 2005 im Frankfurter Rebstockpark, ca. 3000 Besucher, ca. 15 Acts, ca. 8 Euro/Tag, Alle Tage 20 Euro, Veranstalter: Afrika Kulturprojekte e.V., Im Weimel 12, 60439 Frankfurt, 069/24 14 38 89, 0176/84664769, Info@afrika-kulturprojekte.de

 

 

 

 

 

World Music Festival                              www.worldmusicfestival.de                                   22. – 24.07.22

Rocken in da Nature ! Das geht gut auf dem World Music Festival in Loshausen

 

Veranstalter: Klangfreunde e.V.,  Hermannsburg 6, 34590 Wabern – Unshausen, im Schlosspark Loshausen, seit 2001, ca. 2000 Besucher, 13 Acts, Festivalticket 60 Euro inkl. Camping, Sonntag verbilligt

 

 

 

 

 

 

Burg Herzberg           www.burgherzberg-festival.de                                                                  28. – 31.07.22

Das Burg Herzberg Festival – 4 Tage Hippie Mekka mitten im Hessenland

Seit 1968 … das älteste und größte Hippie-Festival in Europa, Besucher ca. 20000, ca. 80 Acts auf mehreren Bühnen, Festivalticket 170 – 190 Euro ink. Camping, So., Tagestickets, Veranstalter: Herzberg Festival GmbH, Karlstr. 17, 36037 Fulda,  Tel.: 0661 250 555, info@burgherzberg-festival.de, Festivalgelände in 36287 Breitenbach am Herzberg

 

 

 

 

 

Trebur Open-Air               www.treburopenair.de                                                                         29. – 31.07.22

Seit 1993, ca. 4200 Besucher, 40 Acts, 28 – 53 Euro, mit Camping und Schwimmbad, Veranstalter: Gemeinde Trebur, Stefan Kasseckert, Herrngasse 3, 65468 Trebur, Telefon: 06147 – 20849, info@treburopenair.de

 

AUGUST

Sound of the Forest                     www.sound-of-the-forest.de                                                   04. – 07.08.22

Bei Michelstadt am Marbachstausee, seit 2009, ca. 5000 Besucher, ca. 30 Acts, 30 – 99 Euro, Camping, Veranstalter: Sound of the Forest e.V, Kimbacher Str. 209, 64732 Bad König, Tel.: 06063-577277, info@soundoftheforest.de,  Bandbewerbungen per Email

Rock auf der Burg Königstein    www.rockaufderburg.de                                                       06.08.22

Seit 2007 und es wächst (jetzt auch mit 2 Bühnen) Rock auf der Burg Königstein AK 30 Euro, Veranstalter: Gemeinsam mit der Stadt Königstein Rock AG e.V., Kuckucksweg 33, 61462 Königstein, info@rockag.net e.V., Kuckucksweg 33, info@rockag.net, 13 Acts, 20.- VVK, 30,- AK zzgl. Gebühr

Wo früher Ritter weilten wird jetzt gerockt. Die Burg Königstein wartet schon.

 

 

 

 

 

 

 

Flörsheim Open Air                   www.floersheimer-openair.de                                                 12. – 14.08.22

Die Freiwilligen-Crew (2016) vom Flörsheim Open Air. Ohne die ginge gar nichts. (Foto: www.frizz-mag.de)

 

 

Seit 1979, ca. 2000 Besucher, ca. 13 Acts, Eintritt frei,  Veranstalter: Old Company e.V. Camping, Verein für Jugend, Freizeit, Kultur, Hospitalstrasse 22, 65439 Flörsheim am Main, Bewerbungen für Bands und Künstler möglich über homepage (c/o Burkhard Ilsen)

 

 

 

 

 

20 Jahre NewcomerTV – Das Festival                                                                                             26.08.2022

Wutzdog                        www.wutzdog-festival.de                                                                               27.08.2022

Wutzdog Festival – welch ein genialer Name für ein Open Air. Hoffentlich regnet´s … (Foto: donau-ries-aktuell.de)

Seit 1998, ca. 2000 Besucher, ca. 15 Acts, Eintritt frei, Veranstalter: Wutzdog e.V. – Riedstadt, Ernst-Ludwig-Straße 64, 64560 Riedstadt, info@wutzdog-festival.de

 

 

 

 

 

 

Nonstock                       www.nonstock.de                                                                                           05. – 06.08.22
Seit 1998, ca. 3000 Besucher, ca. 11 Acts, 49 Euro inkl. Camping, Veranstalter: Kulturwiese Nonstock e.V., Verein für Jugend, Freizeit,
Kultur, Rodensteiner Straße 87, 64405 Fischbachtal (Nahe Michelstadt), info@kulturwiese-nonstock.de, Bandbewerbungen an: booking@nonstock.de

Tropentango               www.tropen-tango.de                                                                                    05. – 07.08.22

Klein aber sehr fein: Tropentango – in der Nähe von Frl. Loreley

Seit 2011, ca. 1300 Besucher, ca. 25 Acts, ca. 25 Euro inkl. Camping. Sportplatz Wollmerschied, Veranstalter: Kloster 9 e.V., Klosterstr. 9, 65391 Lorch-Wollmerschied,  Bandbewerbung an:  bookings@tropen-tango.de

 

 

 

 

 

 

Open Flair                     www.open-flair.de                                                                                           10. – 14.08.22                                                       

In Eschwege dreht sich der Bauchnabel der Welt (Foto: backstagepro.de)

Seit 1985, ca. 20000 Besucher, ca. 107 Acts, Festivalticket 139.- Euro, 179,- inkl. Camping, Veranstalter: Arbeitskreis Open Flair e.V., Mangelgasse 19, 37269 Eschwege, Telefon: 05651-96153, info@open-flair.de

 

 

 

 

 

 

 

Tells Bells                       www.tellsbells.de                                                                                            12. – 13.08.22                                                       Ein Festival für die härtere Gangart im Rock, gestartet im Jahr 2004, ca. 4000 Besucher, ca. 19 Acts, ca. 30 Euro, Camping 10 Euro, Veranstalter: Villmar Kult e.V., Am Weyrer Kreuz 6, 65606 Villmar (10 km östl. von Limburg), Tel.: 06482/3771809

Finki OpenAir             www.finki-festival.de                                                                                      noch kein Termin für 2022 
Das seit dem Jahr 2008 schon legendäre und hippieske Spektakel vom Guru Guru – Frontmann Mani Neumeier organisiert. zwischen Heidelberg und Darmstadt in Finkenbach gelegen, Tickets ca. 50 Euro, Kontakt: mani@guruguru.com,

Karben Open Air         www.karbenopenair.de                                                                                  19. – 21.08.22                                                     Seit 2006, ca. 1000 Besucher, ca. 34 Acts, Kombiticket für 3 Tage 47.-, inkl. Camping 67.- Euro, Veranstalter: Kulturscheune Karben e.V., Brunnenstr. 2, 61184 Karben,  info@kulturscheune-karben.de, Telefon: 177 – 26 70 33 2, Bandbewerbungen über die homepage (bis Januar) www.kulturscheune-karben

Volk im Schloss Dornberg   www.volk-im-schloss.de                                                                   26. – 28.08.22
Theater u. Musikfestival seit 2012, ca. 4000 Besucher, ca. 15 Acts, Eintritt frei, Veranstalter: Kreiskulturbüro Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Str. 4, 64521 Groß-Gerau, Tel: 06152/989-444, mail@voll-im-schloss.de

Neuborn Open Air Festival    www.noaf.de                                                                                      26. – 27.08.22                                                            Metal-Festival seit 2005, ca. 2500 Besucher, ca. 7 Acts, Kombiticket 59.- Euro, Veranstalter: Martin Lauterbach, Gemeinde Wörrstadt
Zum Römergrund 2-6, 55286 Wörrstadt, Telefon: 06732 601-0, noaf@vgwoerrstadt.de

September

Rock im Schlosspark              https://rockimschlosspark.de                                                                  10.09.22
Seit 2012 mit ca. 400 Besuchern und ca. 6 Acts, Eintritt frei, Festivalort: 61137 Schöneck (Ortsteil Büdesheim) zwischen Bad Vilbel, Hanau
und Friedberg, Bandbewerbung via homepage

Stand: 06.06.2022

alle Angaben ohne Gewähr ! Zusammengestellt vom Ben vom Hörnerv für VirusMusik (Email: Bernd@VirusMusik.de)

Viele weitere Festivals: www.festivalhopper.de

* Beitragsfoto: Audience by pixabay

 

VirusMusik braucht euch!!!! Hier ein Ausblick auf das Jahr 2022.

Hallo liebe Musiker*innen und Fans von VirusMusik!
VirusMusik unterstützt seit 30 Jahren die regionalen Musiker*innen und Bands mit zahllosen Projekten und Veranstaltungen. Unterstützt die Arbeit von VirusMusik und kommt in den Förderverein. Für 30 Euro im Jahr sorgt ihr dafür, dass VirusMusik auch in diesem Jahr die regionale Musikszene fördern kann. Damit ihr seht, dass euer Geld gut angelegt ist, möchte ich euch zeigen, wofür wir eure Unterstützung ganz dringend brauchen. Hier ist der Link zum Förderverein Formular: http://virusmusik.de/magazin/?page_id=10050

Mit diesem Ausblick auf das laufende Jahr möchte ich euch auf die geplanten Aktivitäten von VirusMusik im Jahre 2022 aufmerksam machen. Die Situation, in der wir Kulturschaffende uns befinden, ist ähnlich wie in den vergangenen zwei Jahren. Nur haben wir es jetzt mit einer Mutation des Coronavirus zu tun. Seit Juni 2021 war es die Deltavariante, nun gibt es noch eine weitere Mutation mit dem klangvollen Namen Omikron. Verbunden mit den sich wöchentlich ändernden Hygiene- und sonstige Coronaauflagen, ist der Ausblick auf 2022 schwierig, bis „wieder mal nicht planbar“. Aber trotz allen Fragezeichen haben wir uns hingesetzt und sind dabei ein Konzept für das Jahr zu schreiben.

Die Winterwerft steht vor der Tür. Sie wird in Kooperation mit dem Protagon e.V., dem Antagon Aktionstheater und weiteren Theaterinitiativen, vom 3. bis 13. 02. auf dem Antagon-Gelände in der Orber Straße 57, in 60386 Frankfurt stattfinden. Ich weiß aber momentan noch nicht wie die Coronaauflagen sein werden und ob das Festival stattfinden kann.  Die Ober Straße 57 ist ein besonderer Ort. Die Theatermacher*innen wohnen dort auf einem großen Gelände in einer Kommune zusammen. Abgetrennt vom restlichen Frankfurt konnte der Protagon e.V. dort auch während der Pandemie unter hohen Coronaauflagen an Theaterproduktionen arbeiten und Veranstaltungen wie die Winterwerft 2021 und das Internationale Frauen*Theater-Festival veranstalten. Insofern gehe ich davon aus, dass die Winterwerft 2022 auch unter Omikron auf dem Gelände möglich ist. Zur Not wird der Event gestreamt. Das geht eigentlich immer. VirusMusik vermittelt Musiker*innen und kleine Bands an das Festival und auch die ein oder anderen Veranstaltungstechniker*innen. Aktuelle Infos über die Winterwerft: https://winterwerft.de/

Die Internationale Musikmesse in Frankfurt, findet vom 29.04. bis zum 1.05. 2022 auf dem Messegelände statt. Wir würden gerne wie in den Jahren vor Corona, mit einen Live-Radio Stand auf der Musikmesse sein, um aktuelle Infos

Die VirusMusikRadio Crew auf der Internationalen Frankfurter Musikmesse.

von der Musikmesse, Interviews, Standortbeschreibungen, Reportagen, Live-Berichten, den Zustand der regionalen, nationalen und internationalen Musik über das Radio in die Stadt und ins Umland zu senden. Da stellt sich auch wieder die Frage, wie bekommen wird das unter Coronaauflagen organisiert. Wird die Musikmesse überhaupt stattfinden können? Wenn, dann wahrscheinlich unter G2 + Auflagen. Wobei ich schon gehört habe, dass einige Aussteller aus fernen Ländern mit den G2 + Auflagen organisatorische Probleme haben. Eine weitere Frage ist, da alles teurer geworden ist, unsere finanziellen Mittel aber auf den Stand von 2019 geblieben sind, wie können wir unsren Musikmesseauftritt finanzieren. Dabei wäre ein VirusMusikRadio Stand auf der Messe wichtiger als jemals zuvor. Das gesamte Musikbusiness hat unter Corona gelitten. Deshalb geht es in diesem Jahr auf der Messe sicher nicht nur um den Vertrieb und Verkauf von Musikinstrumenten und Veranstaltungstechnik. Es werden auch wichtige Gespräche über die Zukunft der Veranstaltungsbranche und der Live-Kultur stattfinden und da wären wir mit unserem Radio gerne dabei, um über aktuell und zukünftige Strategien zu berichten und natürlich, um neue Kontakte zu knüpfen und alte zu pflegen. Aktuelle Infos über die Musikmesse findet ihr unter: https://musik.messefrankfurt.com/frankfurt/de.html

Auch unter den momentan schwierigen Bedingungen möchte VirusMusik den Prozess und die Weiterentwicklung der Frankfurter Musikszene unterstützen. Die Kultur- und Musikszene befindet sich seit März 2020 immer noch (mehr oder weniger) im Lockdown. VirusMusik möchte auch in diesem Jahr mit Partner*innen aus den Kulturnetzwerken wie z.B. dem HoRST mit Lolek und Caro, dem Veranstalter Frank Dietrich, oder Protagon e.V. und dem Sommerwerft Theaterfestival, oder dem Offenen Haus der Kulturen auf dem Kulturcampus Bockenheim, den Landungsbrücken, Kultur am Main, der Koalition der freien Szene, dem Sommergarten der Batschkapp, dem Nachtleben, etc., Musiker*innen und Bands Möglichkeiten zu geben, im kleinen, oder etwas größerem Rahmen wieder Konzerte vor Publikum zu geben.

VirusMusik ist bestrebt unser aktives Netzwerk auch über die Grenzen Frankfurts hinaus auszubauen. Z.B. zur Kommune 2010, dem Kulturgleis Waggon, zum MOK Rhein Main, zum Schanz in Mühlheim, zur Maximal Kulturinitiative im Rodgau, zum Kulturforum Hanau, zur Portstrasse Jugend und Kultur in Oberursel und weiteren Musik – und Kulturinitiativen.

„Solidarisch durch die Krise“, um mit Partner*innen und Politiker*innen am „Runden Tisch“ an Alternativen Konzepten zu arbeiten, damit die Kultur wieder aus dem Lockdown herauskommt. Live-Kultur muss unter allen Umständen und mit vereinten Kräften wieder möglich gemacht werden.

Im VirusMusikBüro laufen wie in jedem Jahr die Fäden zusammen. Hier werden die aktuellen Veranstaltungen und Projekte koordiniert. Hier werden die täglichen VirusMusikRadio Sendungen redaktionell bearbeitet. Hier kommen per E-Mail oder über das Internet Anfragen an die VirusMusikRadio Redaktion herein und werden an die einzelnen Redaktionen weitergeleitet. Auch in diesem Jahr werden hier viele Anfragen von Musiker*innen und Bands bearbeitet, die gerne Konzerte bei den NewcomerTV Veranstaltungen, bei der Sommerwerft, oder in der VirusMusikRadio Show spielen würden. Anfragen nach Interviews im VirusMusikRadio, auf die kommende Musikmesse zu kommen, Anfragen nach Proberäume, nach Auftrittsmöglichkeiten in Frankfurt und der Umgebung. Aber auch Anfragen, wenn Musiker*innen für Bandprojekte etc. gesucht werden, können im VirusMusikBüro beantwortet werden.

Für eine Handvoll Metal im VirusMusikRadio

Das VirusMusikRadio
VirusMusik sendet seit 1996 mit dem VirusMusikRadio auf radio x, täglich eine Stunde Radio. Aus diesem Grunde hat sich 1996 eine Radioredaktion von ca. zwanzig Personen gegründet, die in ihren Sendungen vornehmlich Musik regionaler Musiker*innen und Bands präsentieren. Diese täglichen Radiosendungen können momentan auch nur unter strengen Hygienevorschriften stattfinden und Interviews mit Musiker*innen und Bands, können meistens nur noch telefonisch, oder im Onlinemeeting geführt bzw. aufgezeichnet werden. Aber die täglichen Radiosendungen sind in der momentanen Situation trotz Auflagen noch möglich und für die regionale Musikszene ungemein wichtig, da sie das Selbstbewusstsein der Szene stärken und eine Möglichkeit sind, aktuelle Nachrichten über Hilfsangebote, Konzertmöglichkeiten, wichtige politische Endscheidungen an die Musiker*innen und Kulturschaffenden weiterzugeben.

Das VirusMusikRadio Archiv
Einen Teil der Arbeit im VirusMusik Büro ist auch der Pflege des VirusMusikRadio Archiv gewidmet. Die Audio CDs, welche im Büro ankommen müssen, alphabetisch geordnet ins Archiv eingepflegt werden. Es wird wie in den vergangenen Jahren daran gearbeitet, ein digitales Archiv zu erstellen und die Bandinfos, welche in zahlreichen Aktenordnern in Papierform im Archiv stehen zu digitalisieren. Da diese Arbeiten bei VirusMusik unter anderem von ehrenamtlichen Helfer*innen geleistet werden, braucht es seine Zeit, bis die digitalen Arbeiten abgeschlossen sind.

Digitale Kommunikation.
Im vergangenen Jahr hat VirusMusik verstärkt angefangen mit den Möglichkeiten des Internets zu experimentieren, bei denen Musiker*innen online miteinander Musik machen können, oder an gemeinsamen Audioaufnahmen arbeiten können. Online musizieren, oder Schüler/innen Online zu unterrichten wurde 2020 immer interessanter und ist in diesem Jahr wegen andauernder Pandemie genauso wichtig. VirusMusik arbeitet mit unterschiedlicher Soft- und Hardware und konnte schon gute Ergebnisse verbuchen. Aber nicht nur das gemeinsame Musizieren im Netz beschäftigt VirusMusik. Auch der richtige Umgang mit dem Internet, bzw. Medienkompetenz sind wichtige Themen. Facebook, Instagram, You Tube, Twitter, die Homepage, E-Mails, SMS etc. bieten viele unterschiedliche Möglichkeiten über das Internet mit Musiker*innen, Partner*innen und Fans zu kommunizieren. VirusMusik arbeitet, forscht und experimentiert mit den Onlinemöglichkeiten und gibt die Erfahrungen an die Musikszene weiter.

Die Konzertreihe mit NewcomerTV.
VirusMusikRadio will auch im Jahr 2022 wieder mit NewcomerTV Online. bzw. Live-Konzerte geben und Bands für das NewcomerTV Magazin aufzeichnen. Im Jahr 2022 sind wieder acht NewcomerTV Konzerte geplant. Vielleicht wieder mit Publikum!!! Vier Konzerte ab März bis Juni und vier Konzerte von August bis November.

Die Konzerte werden nicht nur Videotechnisch mitgeschnitten, es werden auch Mehrspuraudioaufnahmen gemacht. Diese Aufnahmen werden dann im VirusMusik Büro gemischt und der Stereomix wird den Bands kostenlos zur Verfügung gestellt. Wenn die Bands die Aufnahmen lieber selber mischen wollen, können sie die einzelnen Audiospuren selbstverständlich auch bekommen. Die NewcomerTV Nächte werden auf You Tube live gestreamt und sind nach der Ausstrahlung auf der You Tube Seite von NewcomerTV im Internet zu sehen. https://www.youtube.com/c/NewcomerTV

VirusMusik hat sich mit der Musikhalle Portstrasse und NewcomerTV zusammengesetzt und ein Hygienekonzept entwickelt, mit dem Konzerte unter Auflagen wieder möglich sind. Anfang 2021 waren Schnelltests ein Teil der Corona Auflagen für die Veranstaltungen in der Portstrasse Jugend und Kultur. Ende 2021 konnten die Konzerte nur noch unter G2 Auflagen stattfinden. In diesem Jahr werden wir versuchen wieder mit Publikum zu arbeiten. Wahrscheinlich werden dann die Coronaauflagen G2 + sein. Nachmittags ab 16 Uhr Soundchecks für alle Bands und Aufzeichnungen der einzelnen Interviews. Die Shows beginnt dann um 20 Uhr. Vier Bands spielen jeweils ein Set von 30 Minuten, unterbrochen von kurzen Umbaupausen. Alle Bands spielen über ein gemeinsame Backline.

Wenn Musiker*innen und Bands auf eine der acht NewcomerTV Nächte spielen möchten,
Bewerbungen bitte unter: radio@virusmusik.de

Konzerte.
VirusMusik hat in den vergangenen Jahren verschiedene Tools entwickelt, um regionale Musiker*innen und Bands zu fördern. Zum einen regelmäßige Veranstaltungen, auf denen talentierte Newcomer-Bands ihre eigenen Songs präsentieren. Das waren in den letzten zwei Jahren leider fast nur die Onlinekonzerte, Konzerte auf der Sommerwerft und die Konzerte die wir mit unseren Netzwerkpartner*innen veranstaltet haben.

Vielleicht wird es zum Sommer wieder etwas lockerer und vielleicht sind dann auch bald wieder Events wie das Museumsuferfest unter Auflagen möglich, wo VirusMusik ja vor der Pandemie seit 2009 die radio x Bühne veranstaltet hat. Dann gibt es auch in diesem Jahr wieder im Dezember die VirusMusikRadio Show. In den letzten zwei Jahren live aus der Batschkapp. Wie das in diesem Jahr aussieht, ist noch nicht klar. Vielleicht findet das HoRST ja wieder einen Ort, wo Veranstaltungen möglich sind. Oder wir legen uns zum Jahresende gemeinsam ins DAS BETT, oder treffen uns wieder in der Batschkapp. Wer weiß?

Arbeiten im VirusMusikRadio-Archiv.

Das VirusMusikBüro und die Medien.
Weiterhin arbeitet VirusMusik an der Verbesserung der eigenen Medien, wie das VirusMusikRadio, in dessen täglichen Sendungen Songs regionaler Newcomer-Bands gespielt werden. Oder die Zusammenarbeit mit den Videoplattformen NewcomerTV und den MOK Rhein Main, um Konzerte regionaler Newcomer-Bands für das Fernsehen aufzuzeichnen. Diese Videomitschnitte werden mittlerweile in allen Offenen Kanälen in Hessen gezeigt. Oder die VirusMusikRadio Live-Übertragungen von Konzerten oder Kulturevents. Um das alles und noch viel mehr für die regionaler Musikszene zu organisieren, gibt es seit 30 Jahren in der Frankfurter Kulturwerkstatt das VirusMusik Büro, in dem sich die VirusMusik-Crew täglich den vielen Aufgaben stellt. Hier können sich Musiker*innen bei Fragen zum Musikbusiness oder der regionalen Musikszene kostenlos beraten lassen. Wo gibt es Probemöglichkeiten, welche Veranstalter buchen auch regionale Newcomer Bands, was hat sich durch die neuen Datenschutzgesetze für Newcomer Bands verändert, etc. Diese Fragen sind weiterhin auch in Corona Zeiten aktuell.

Kultur Netzwerke.
Eine nachhaltige Unterstützung der regionalen Musikszene ist durch die Zusammenarbeit bzw. Bildung tatkräftiger Kulturnetzwerken wichtig. VirusMusik wird zum einen durch die ehrenamtliche Arbeit vieler Musiker*innen und kulturinteressierten Menschen getragen, die hier in der Region schon seit vielen Jahren in diversen Bands, Musik- und Kulturprojekten zusammenarbeiten. Zum anderen wirkt VirusMusik seit 30 Jahren für die regionale Musikszene und genießt dadurch nicht nur das Vertrauen vieler Musiker*innen, sondern hat tief verwurzelte Kontakte zu regionalen Veranstaltern sowie regionalen und überregionalen Menschen aus dem Musikbusiness, die ihrerseits ein stärker werdendes Interesse an dem musikalischen Nachwuchs haben. Aus diesen Kontakten entstehen Projekte, durch die regionale Musiker*innen und Bands seit vielen Jahren von VirusMusik gefördert werden. Unsere Projektpartner übernehmen neben der notwendigen Arbeit, auch finanzielle Verantwortung. Ansonsten würden Projekte wie die NewcomerTV Nächte, die Standort Sendungen beim MOK Rhein Main, die täglichen VirusMusikRadio Sendungen auf radio x, die Akustikbühne auf der Sommerwerft, gemeinsame Open-Air-Konzerte in den Sommergärten, oder die VirusMusikRadio Show in der Batschkapp nicht möglich sein.

Kommt in den Förderverein von VirusMusik und Kick e.V.

Kommt in den VirusMusik / Kick e.V. Förderverein.
Nur 30 Euro im Jahr und Du bist dabei!
VirusMusik wird seit vielen Jahren dankenswerterweise vom Kulturamt der Stadt Frankfurt unterstützt. Aber VirusMusik muss auch Eigenmittel auftreiben, das heißt selber finanzielle Mittel beisteuern. Deshalb gibt es einen Förderverein. Der Beitrag beträgt 30 Euro im Jahr. Leider hat VirusMusik bei all der geleisteten Arbeit es bislang nicht geschafft, diesen Förderverein bekannter zu machen. VirusMusik arbeitet seit über 30 Jahren für die regionale Musikszenen und viele Musiker*innen und Bands haben von dieser Arbeit partizipiert. Durch Konzerte, durch Radiosendungen, durch Bereitstellung von Proberaumen in den Frankfurter Musikbunkern, etc. VirusMusik supportet die regionale Musikszene! Kommt und werdet Mitglieder in unserem Förderverein. Das gäbe VirusMusik eine wichtige Stabilität in diesen schwierigen Zeiten.

Die Arbeit von VirusMusik in Zusammenarbeit mit den vielen Projektpartnern trägt auch in diesem Jahr Früchte. Denn durch die langjährige Partnerschaft mit NewcomerTV, radio x, der Kulturwerkstatt Frankfurt, dem MOK Rhein Main, Protagon e.V. und vielen regionalen Veranstaltern, werden regionalen Musiker*innen und Bands wieder viele Möglichkeiten gegeben ihre Musik, ihre Kunst an die Öffentlichkeit zu bringen.

Aufgrund der Bereitstellung von Proberäumen, durch ein breites Angebot von Workshops und Coachings für Musiker*innen und Band, durch die jahrelange gute Zusammenarbeit mit regionalen Veranstaltern, können VirusMusik und die Partner auch in diesem Jahr viel für die regionale Musikszene tun.

Die Akustikbühne im Beduinenzelt auf der Sommerwerft 2022.

VirusMusik organisiert das Programm der Musikbühne auf der Sommerwerft 2022.
VirusMusik kooperiert seit über 20 Jahren mit dem Protagon e.V. bei der Konzeption und Durchführung des Sommerwerft Theaterfestivals. Daraus ist die Planung und Durchführung der Konzerte auf der Musikbühne im Beduinenzelt des Sommerwerft-Festivals geworden. Programmzusammenstellung, Künstlerbetreuung, Promotion und Moderation standen bei der Arbeit von VirusMusik im Fokus.

Die Sommerwerft 2022 geht vom 22.Juli bis zum 07. August über die „Weseler Werft-Bühne“ und ist eines der interessantesten Straßenkulturfestivals im Rhein-Main-Gebiet.
Schon die Sommerwerft 2020 fand unter strengen Corona Auflagen statt und in diesem Jahr wird es wohl kaum anders sein. Aber wir konnten in den vergangenen zwei Jahr viele wichtige Erfahrungen machen, die uns bei der Organisation des Sommerwerft-Programms auch in diesem Jahr sicher helfen werden.
Der Protagon e.V. und die antagon Theateraktion haben in Verbindung mit der Stadt Frankfurt ein Hygienekonzept entwickelt und es so möglich gemacht, dass die Sommerwerft unter Auflagen auch in Pandemiezeiten stattfinden kann. Für VirusMusik ist es selbstverständlich bei der Sommerwerft mitzumachen. Für viele Musiker*innen bedeuten die Corona Maßnahmen, dass sie keine Konzerte mehr geben können. So kann VirusMusik in Zusammenarbeit mit Protagon auf der Sommerwerft 2021 vielen Musiker*innen und Bands die Möglichkeit gegeben, wieder vor einem Publikum Konzerte zu geben. Das Festival umfasst 17 Tage und gibt insgesamt 41 Musiker*innen und Bands die Möglichkeit Konzerte zu geben. Auf dem Festivalgelände der Sommerwerft gibt es eine Lautstärkenbegrenzung von 80 db. Aus diesem Grund können nur Akustische Bands und Singer & Songwriter etc. auf der Bühne Konzerte geben. E-Gitarren und laute Drumsets sind leider weniger gefragt. Wer Lust verspürt auf der Akustikbühne ein Konzert zu geben, schreibt bitte eine Bewerbung an: radio@virusmusik.de

Standort -das grenzunterschreitende Musikmagazin.

Standort, das grenzunterschreitende Musikmagazin.
Das Magazin Standort ist nach einer Idee von VirusMusik, in Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main (Einrichtung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen)) entstanden.

Das Coronavirus hat unser gesellschaftliches Leben verändert. Der im März 2020 verhängte Lockdown hat das kulturelle Erleben in unserer Gesellschaft runtergefahren und Künstler*innen, Musiker*innen, Menschen aus der Veranstaltungsbranche in Existenznöten gebracht. Unzählige SOS Signale wurden von Menschen aus der Kulturszene ausgesandt und VirusMusik suchte in Verbindung mit anderen Musik- und Kulturinitiativen nach Möglichkeiten betroffenen Musiker*innen und Künstler*innen und Menschen aus der Veranstaltungsbranche zu helfen. Es entbrannten an vielen Orten wichtige Diskussionen über die System- und wirtschaftliche Relevanz von Kultur in unserer Gesellschaft. Viele Musiker*innen, Künstler*innen und Menschen aus der Veranstaltungsbranche meldeten sich in Wort- und Videobeträgen und schilderten die Ausweglosigkeit ihrer Situation und baten um finanzielle Unterstützung. VirusMusik wirkt mit weiteren Musik- und Kulturinitiativen daran, Musiker*innen und Künstler*innen und Menschen aus der Veranstaltungsbranche zu helfen, Veranstaltungen wieder möglich zu machen bzw. an Projekte zu arbeiten, die Menschen aus der Kulturbranche helfen die Zeit während der Pandemie zu überstehen. VirusMusik hat ein Format gestaltet, Musiker*innen zu Wort kommen zu lassen, die trotz Coronakritik, in ihrem täglichen Überlebenskampf weiterhin ihre Kraft und Inspiration aus der Musik schöpfen. Musiker*innen die, obwohl sie keine Konzerte geben dürfen, weiter an ihrer Musik, und an musikalischen Ideen arbeiten und weiter nach Wegen suchen, jenseits der geschlossenen Konzertbühnen mit ihren Fans zu kommunizieren. VirusMusik präsentiert im Standort-Magazin regionale Musiker*innen und Bands, die über ihre Liebe zur Musik sprechen und was ihnen ihre Musik bedeutet. Die darüber reden was sie in ihrem Alltag unternehmen, um mit ihren Fans jenseits der Konzertbühnen in Kontakt zu bleiben. Da spielt das Internet eine große Rolle, oder Möglichkeiten in den eigenen Proberäumen Musik zu produzieren. Es bilden sich zurzeit kreative Netzwerke unter Musiker*innen und Bands. Wie sehen die aus? Wenn es zeitweise kaum bis keine Möglichkeiten gibt, Konzerte zu spielen, gibt es virtuelle Konzerträume? Wird an virtuellen Möglichkeiten gearbeitet, wo sich Musiker*innen und Fans begegnen können. Wir leben in einer Zeit, in der gemeinsames öffentliches kulturelles Erleben so gut wie nicht möglich ist. Wo sind die Musiker*innen und Künstler*innen die an einem kulturellen Miteinander jenseits gesellschaftlicher Kontrolle arbeiten?
VirusMusik zeigt im Magazin Standort Musiker*innen und Bands und auch Veranstalter, die trotz Überlebenskampf von ihrer Musik inspiriert sind, und diese Inspiration an ihre Fans weitergeben möchten.

Es geht VirusMusik nicht darum den berechtigten Kampf den viele Musiker*innen und Menschen aus der Veranstaltungsbranche zurzeit führen zu schwächen. Im Gegenteil, VirusMusik unterstützt ihre Forderungen. Es geht VirusMusik vielmehr darum den Blick der Zuschauer*innen auf die Kreativität der in den Sendungen dargestellten Musiker*innen zu lenken. Den Blick auf die Fragen was Musik ist zu schärfen, was Musik bedeutet, wie tief Musik in unserer Gesellschaft verwurzelt ist, was ein Leben ohne Musik bedeuten würde und vielleicht auch die Erkenntnis, dass Musik, das Kultur immer irgendwie überleben wird, aber nicht die Künstler*innen, die Musiker*innen die Musik erschaffen.
Für das Jahr 2022 sind vier Standort-Sendungen geplant. Produziert werden diese in den Studios vom MOK Rhein Main in Offenbach. Momentan darf das Drehteam nur sehr klein sein. Ein Kameramann, zwei Moderatoren/innen, und jeweils ein Interviewgast. Die Dreharbeiten finden immer an einem Wochenende statt. Freitags – sonntags. Nach den Dreharbeiten werden die Aufnahmen dann zusammengeschnitten und editiert. Im Anschluss kommt das Team wieder zusammen und schaut sich die Folge an. Danach findet eine Nachbesprechung statt, in der Kritik, Lob und Verbesserungsvorschläge ausgetauscht werden. Danach wird die Folge drei Wochen lang auf dem Offenen Kanal Rhein Main gezeigt und ist danach immer in der Mediathek vom MOK Rhein Main zu sehen.

Das war ein kleiner Ausblick auf die kommenden Projekte und Strategien von VirusMusik in diesem Jahr. Unterstützt VirusMusik und kommt in den Förderverein. Hier ist der Link zum Aufnahmeformular. http://virusmusik.de/magazin/?page_id=10050

Kommt in den Förderverein von VirusMusik / Kick e.V.

Nur 30 Euro Jahresbeitrag und jederzeit kündbar.

 Ihr interessiert euch für die Arbeit von VirusMusik? Dann schreibt uns. Wir würden uns freuen.

Kontakt: radio@virusmusik.de
https://www.facebook.com/SeppLVirusMusikRadio/
https://www.facebook.com/virusmusikradioffm/
https://www.instagram.com/virusmusikradio/

Ich verbleibe mit den schönsten Grüßen und Wünsche der regionalen Musikszene ein kulturell aufregendes Jahr 2022.

Sepp’l Niemeyer
VirusMusik & VirusMusikRadio

 

Rock gegen Rechts ! Live am 01.09.2018 vor der Alten Oper

VirusMusikRadio war live dabei und berichtete aus dem Backstagebereich der Veranstaltung. Hier findet ihr Bilder von der Veranstaltung.

? ? ?? www.virusmusik,de? ?UKW: 91,8

Sch?n war?s gewesen. Mehr als 7000 Menschen feierten mehr als nur eine tolle Party. Hier ein paar Impressionen:

Rock gegen Rechts - live 01.09 (1) Rock gegen Rechts - live 01.09 (2) Rock gegen Rechts - live 01.09 (3) Rock gegen Rechts - live 01.09 (4) Rock gegen Rechts - live 01.09 (5) Rock gegen Rechts - live 01.09 (6) Rock gegen Rechts - live 01.09 (7) Rock gegen Rechts - live 01.09 (8) Rock gegen Rechts - live 01.09 (9) Rock gegen Rechts - live 01.09 (10) Rock gegen Rechts - live 01.09 (11) Rock gegen Rechts - live 01.09 (12) Rock gegen Rechts - live 01.09 (13) Rock gegen Rechts - live 01.09 (14) Rock gegen Rechts - live 01.09 (15) Rock gegen Rechts - live 01.09 (16) Rock gegen Rechts - live 01.09 (17) Rock gegen Rechts - live 01.09 (18)

„Ein Konzert als politische Kundgebung f?r und mit allen Menschen, die ein Zeichen gegen Rechts und f?r den Frieden setzen wollen. Die Musik steht dabei im Vordergrund. Im Mittelpunkt der Kundgebung stehen kurze Redebeitr?ge bzw. Videobotschaften und Livemusik als Statements gegen Rassismus und Ausgrenzung, f?r Frieden und Menschenrechte, Vielfalt und Solidarit?t in Frankfurt und in der Rhein-Main-Region. Kultur als Botschafter der politischen Inhalte.

Rock gegen Rechts - Logo

Millionen Menschen fl?chten heute vor Krieg, Verfolgung, Gewalt und Hunger. Diesen Menschen geb?hrt unsere Solidarit?t. Die Abschottung Europas unter Hinnahme von tausenden Todesopfern im Mittelmeer ist menschenverachtend.

Wir fordern eine Politik des Friedens, der Abr?stung und der Solidarit?t ? so k?nnen Nationalismus, Ausgrenzung, Antisemitismus und alle andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ?berwunden werden. Wir wollen hier vor Ort, aber auch weltweit, in einem friedlichen und respektvollen Miteinander leben.

In einem gro?en B?ndnis wollen wir gemeinsam deutlich machen: Bei uns ist kein Platz f?r fremdenfeindliches und chauvinistisches Gedankengut. Menschenrechte sind nicht verhandelbar.

Wir engagieren uns ? f?r Frieden und Solidarit?t.“??http://rock-gegen-rechts.info/

Rock gegen - Flyer m. Programm

Sendetip ! Vorab berichten wir in radio x und der Sendung „H?rnerv“ am 15.08., 17 – 18 Uhr, ?ber das besondere Spektakel. Mit den Studiog?sten. Daniela Cappellutti (Gr?ne) und Philip Jacks (DGB). www.radiox.de

Am Radioprogramm des 01.09. basteln wir noch. Mehr dazu hier in Allerk?rze.

Stay tuned ! Euer Team von VirusMusik

 

 

Notes from the underground – Bilder vom 11.04. im Orange Peel

B. Faltermeier & Arup Sen Gupta
B. Faltermeier & Arup Sen Gupta

B. Faltermeyer & Arup Sen Gupta - (9) B. Faltermeyer & Arup Sen Gupta - (10) B. Faltermeyer & Arup Sen Gupta - (16) B. Faltermeyer & Arup Sen Gupta - (18) B. Faltermeyer & Arup Sen Gupta - (24)

Tong?rtner
Tong?rtner

Tong?rtner (6) Tong?rtner (8) Tong?rtner (24) Tong?rtner (32) Tong?rtner (35)

Orange Mind
Orange Mind

Orange Mind (17)

Revolte Tanzbein
Revolte Tanzbein

Revolte Tanzbein (13) Revolte Tanzbein (17) Revolte Tanzbein (24) Revolte Tanzbein (25) Revolte Tanzbein (31) Revolte Tanzbein (36) Revolte Tanzbein (39)

 

Sch?n war??s gewesen. Heissen Dank an alle Beteiligten und den Fans, die sich trotz Mittwochabend zu einer tollen Party haben hinrei?en lassen. Die Foddos stammen aus der Linse von Frank Puchert.

Rockt sch?n ! Ben vom H?rnerv

H?rnerv # 271 mit Alex von REVOLTE TANZBEIN

Die Playlist vom 04,04,2018

Alex in AKtion
Alex in AKtion

01. MARVIN SCONDO BAND – Catfish

Konzerttip: heute Abend live im Jazzkeller Hanau – A tribute to Muddy Waters (Session)

02. REVOLTE TANZBEIN – Ist das Alles?

Revolte_2017_KungFu_quer

03. REVOLTE TANZBEIN – Frankfurt

04. REVOLTE TANZBEIN – Im Fluss

05. REVOLTE TANZBEIN – Baum

Alle Songs vom Album „Einmal die Eins mit Offbeats bitte“ (V? 2015) www.revolte-tanzbein.de

Notes from the Underground - Plakat jpeg

06. TONG?RTNER – Stop/Go? ? www.tongaertner.de

07. ORANGE MIND – Alles in der Cloud

08. BANJOORY – Ei Gude?(live mit MAKIA am 13.04. im Das Bett !

Stay tuned ! Ben vom H?rnerv

H?rnerv # 270 : Konzertvorschau

Die Playlist vom 23. M?rz 2018

Ein Vorschau auf spannende Konzerte f?r die n?chsten drei Wochen in Frankfurt und ein kleiner Ausblick die Open-Air Festivalsaison 2018 in Hessen

01. EASY STAR ALL-STARS ? Dub side of the moon ? Mix (Breathe+Time+The great gig in the sky) vom Album Dub side of the moon (V? 2003)

Die Easy Star All-Stars aus Jamaika und New York sind bei mir seit f?nf Wochen in heavy rotation.
Ganz besonders das im Jahre 2003 ver?ffentlichte Album Dub side of the moon, in dem sie das komplette Erfolgsalbum Dark side of the moon von Pink Floyd mit viel Kreativit?t, K?nnen und Witz zerlegen und in feinster Reggae- und Dubmusik neu arrangiert haben.
Das Quartett hat sich 1997 gegr?ndet und darauf spezialisiert ?Superbands? durch ihre Reggae- und Dub-Maschine zu jagen. So traf es die Beatles und ihr Album St. Pepper?s lonely heart club band (2009) und Radiohead?s Album O.K. Computer (2006) und auch Michael Jackson Thrillah (2012)
www.easystarallstars.net
Ja, warum eigentlich st?ndig neue Songs schreiben, wo es doch schon so viele verdammt gute davon gibt ? ?
Das Original, Pink Floyd?s ? Konzeptalbum The Dark side of the moon, wurde 1973 ver?ffentlicht bis heute ca. 60 Millionen mal verkauft. Eine der erfolgreichsten Platten ?berhaupt.

Noch fr?her, n?mlich im Jahre 1965, gr?ndete die englische Bluesrock-Legende Kim Simmonds die Band Savoy Brown. Sie spielten zusammen mit Gr??en wie Cream und Johny Lee Hooker. Simmonds wurde 1947 in Wales geboren und hat nach Adam Riese zwischenzeitlich 71 Lenze auf dem Buckel. Doch sein Herz ist fit und gilt dem Rock?n?Roll.
Er gastiert mit Savoy Brown am kommenden Dienstag, 27. M?rz 2018 im KJK Sandgasse in Offenbach. Tickets: AK: 25, VVK 20 Euro
https://www.offenbach.de//leben-in-of/soziales-gesellschaft/kinder_und_jugendliche/kjk_sandgasse_/subrubrik-kjk-sandgasse.php
02. SAVOY BROWN ? I?m tired
Album ? A step further (1969)

Savoy Brown

Kim Simmonds gilt als einer der f?hrenden britischen Bluesgitarristen der 1960 Jahre und wird in einem Atemzug mit Gr??en wie Eric Clapton, Mick Taylor und Peter Green gehandelt. Mit Savoy Brown hat er bis heute 28 Alben ver?ffentlicht – zuletzt Witchy Feelin? (2017) und auch 4 Soloalben.

Unser Beitrag zum Musikmesse-Festival 2018 !
Mi., 11.04. 2018 NOTES FROM THE UNDERGROUND mit REVOLTE TANZBEIN, ORANGE MIND, TONG?RTNER, BERNHARD FALTERMEIER & ARUP SEN GAUPTA
live Mi., 11.04.2018 im Orange Peel

Notes-from-the-Underground_A3_Ansicht

02. COSMIC ORIENT feat. Bernhard Faltermeier ? Bengal Tiger

Veranstaltungstip: Bernhard Faltermeier & Arup Sen Gaupta (Sitar/Tabla) live am Samstag, den 24.03., 20 Uhr, Denkbar, Nordend, 10 AK

03. TONG?RTNER ? Stop/Go

04. ORANGE MIND ? Glaube

05. REVOLTE TANZBEIN ? Frankfurt (Alex von Revolte ist Studiogast im n?chsten H?rnerv, Mi., 04.04.)(

Verlosung:?W?hrend der Sendung k?nnt ihr 2 x 1 Ticket gewinnen: Email an: Bernd@VirusMusik.de – die schnellsten gewinnen !

Veranstaltungstip: NewcomerTV, VirusMusikRadio und die Musikhalle Portstrasse pr?sentieren:
Die zweite NewcomerTV Nacht 2018 am Freitag, 23. M?rz 2018 in der Musikhalle Portstra?e, Hohemarkstra?e 18, in 61440 Oberursel (Taunus).
Einlass: 20.00 Uhr Beginn: 20.30 Uhr ? Eintritt: schlappe 3 Euro !!!
Im LineUp der NewcomerTV Nacht, die f?r das Fernsehen aufgezeichnet wird, spielen vier fantastische Bands aus der Region.
Vielleicht Anna aus Frankfurt spielen deutschsprachigen Pop-Rock.
Verveine aus Darmstadt rocken energetisch geladenen Alternative-Rock.
Zimmer 17 aus Darmstadt Kolumbien, machen deutschsprachigen Heavy Rock.
Zwischenmensch aus Darmstadt, mit Deutschen Post Hardcore, Alternative Rock.

06. MAKIA ? Siempre la Musica
Veranstaltungstip: Unser Abr?umer aus der VirusMusikRadioShow 2017. Mit ganz neuem Album ! Und gemeinsam Banjoory (Reggae aus Hanau) im Rahmen des Musikmesse-Festival im Das Bett, Freitag, 13.04., VVK 14,20, AK 15 Euro
(Makia sind auch im line up des Steinbruchfestival 2018l)

07. WILLE & THE BANDITS ? Livin free
Veranstaltungstip: Di., 24.04 Wille & The Bandits live im Das Bett, 15 VVK, AK 18 Euro
Feine britische Mixtur aus Rock, Blues, Latin und Folk und eine exzellente Liveband ! Ich bin Fan seit ihrem Auftritt auf dem Burg Herzberg Festival 2015. Das Trio vereint gekonnt Rock, Blues, Latin und Folk. Oft verglichen mit den fr?hen Led Zeppelin, Santana oder Pink Floyd heben Roots Rock auf ein neues Level. Pro Jahr spielen Wille & The Bandits bis an die 250 Shows und endlich kommen sie auch mal nach Frankfurt. Seit ihrer Gr?ndung von Bandleader Wille Edwards im Jahr 2010 haben sie bisher 3 Studioalben, zuletzt Steal in 2017, ver?ffentlicht.
Sie stehen auch im line up des Burg Herzberg Festival 2018 (27. – 29.07.)
https://www.willeandthebandits.com

Die n?chsten H?rnerv Sendungen:

Mi., 04.04. – Studiogast: Alex von Revolte Tanzbein
Mi., 18.04. t.b.c. – Erholung nach der Musikmesse …
Mi., 02.05. VirusMusik-Festivalguide – BURG HERZBERG FESTIVAL 2018 (t.b.c.)
Mi., 16.05. Rock den Acker ? Festival 2018
Mi., 06.06. t.b.c.
Mi., 20.06. STEINBRUCHFESTIVAL 2018 in M?hlheim (Main) 22. – 24.06.2018 (t.b.c.)
Mi., 04.07. BURG HERZBERG + WORLDMUSIC FESTIVAL in Loshausen (t.b.c.)
Mi., 18.07. Sommerschein-Festival in Hofheim (t.b.c.)
Mi., 01.08. Leunabunker- Open Air ? Festival 2018 in Frankfurt-H?chst (t.b.c.)
Mi., 15.08. Museumsuferfest 2018 ? die Gemeinschaftsb?hne von VirusMusik + radio x

Stay tuned ! Ben vom H?rnerv