Hörnerv # 358 : Konzertvorschau

Der podcast zur Live Sendung bei radio x vom Mi., 17.11.2021, 17 – 18 Uhr gibt´s hier in der Rubrik +7 Frankfurts unabhängiges, werbefreies Stadtradio – radio x | Frankfurter Stadtradio | FM 91,8

die Playlist:

01. LUCIFER – Wild Hearses (Album Lucifer IV, VÖ 29.10.2021)
live: Das Bett, Frankfurt, Di., 23.11., VVK 26,20, AK 28 Euro, 2G

02. BLACK SABBATH – Solitude (Album: Master of Reality, VÖ 1971) 05:02
live: Bebra Lokschuppen, Sa., 20.11., Black Sabbath Tribute Band

03. live: Batschkapp, So., 21.11. FEHLFARBEN + DIE RADIERER (Frank Dietrich Booking)
FEHLFARBEN – Ein Jahr (Es geht voran) live Album Monarchie & Alltag VÖ 17.04.2020


04. DIE RADIERER – Punk von Today + Klaus die Maus Maskottchen

05. ETRAN DE LÁIR – Tarha
live: Hafen 2 in Offenbach am So., 21.11., 16 h., Spendenbasis

06. GWEN DOLYN &THE TOY BOYS – Dr Murkes + We are female
live: Batschkapp, VirusMusikRadioShow, Mi., 22.12.2021       *Beitragsfoto

07. FELLAWS KINGDOM – Besorgte Bürger
live: Batschkapp, VirusMusikRadioShow, Mi., 22.12.2021

Mit sizilianischen Blut gesegnet: Guiseppe Porello

 

08. GASTONE – Weihnachtsgans
live: Mousonturm, Do., 18.11., 5 – 30 Euro, 3G
aus der Serie Willy Praml trifft.
– auch am 25.12. im alten Zoom zur Abrissparty mit Gastone & Friends

Stay tuned ! Ben vom Hörnerv

 

Nächste Sendung am 01. + 15.12., 17 – 18h, Spezial zur VirusMusikRadioShow 2021 mit Studiogästen

Die Kapp – noch ohne Euch. Aber am 22.12. geht´s hier rund !

Das war die großartige VirusMusikRadio Show am 22.12. live aus der Batschkapp!

Gwen Dolyn & Toyboys

VirusMusik, radio x und die Batschkapp präsentierten:

Die VirusMusikRadio Show 2021!

Die KultUhr tickt……!

Live aus der Batschkapp

Hier der Link zur Aufzeichnung – der Stream ist in Kapitel unterteilt, zur besseren Navigation. https://youtu.be/fvpa4ck5uKI

Am Mittwoch, den 22. Dezember veranstaltete VirusMusik für alle Fans guter Musik und für die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen von VirusMusik, die VirusMusikRadio Show. Im Programm der der Veranstaltung spielten Bands und Musiker*innen aus der Region, die ihren Fans etwas zu sagen haben, die musikalische Antworten suchen auf viele gesellschaftlichen und politischen Fragen unserer Zeit. Die wunderbare Bühnendekoration kam von Caro und Lolek vom HoRST. Wir danken den vielen Menschen, die gekommen sind, um sich live die VirusMusikRadio Show anzuschauen. Trotz Bestuhlung und Abstandsregelungen war die Stimmung großartig.

Wir danken der VirusMusikRadio Crew, der VirusMusik Audio Crew, der NewcomerTV Crew, der Batschkapp-Crew für ihre Hilfe und Unterstützung und danken natürlich auch allen am Programm beteiligten Bands für ihre Unterstützung.

Elda

Es war nicht einfach, das Programm zusammen zu stellen. Im ursprünglichen Lineup standen das Absinto Orchestra und Fellaws Kingdom. Beide Bands mussten aber kurz vor der Veranstaltung ihre Teilnahme wegen Corona absagen. Das war sehr dramatisch für die Bands und für uns und es war nicht einfach so kurzfristig zwei Bands zu finden, die mit ihrer Musik in das Programm des Abends passten. Wir haben die wunderbare Bands Birds View und Julie Kuhl & Sun’s Sons gefunden und freuten uns sehr auf den Konzertabend. Am Vormittag des 22sten rief uns dann Birds View an und haben das Konzert absagen müssen, weil sich zwei Mitglieder der Band mit Corona infiziert hatten. Wir bedauern das sehr und wünschen gute und schnelle Besserung.

VirusMusik dankt den Kulturamt der Stadt Frankfurt für die finanzielle Unterstützung bei vielen Projekten und Veranstaltungen von VirusMusik. Ebenfalls geht ein großer Dank an die Referentin für Popularmusik, Irmgard Tennagels für ihre wertvolle Hilfe Unterstützung und ein großer Dank geht auch an die Batschkapp, für die Möglichkeit unsere Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder in der Batschkapp veranstalten zu können.

Die VirusMusikRadio Show 2021 wurde ab 19 Uhr live gestreamt und auf radio x 91.8 Mhz und im Internet auf www.radiox.de/live übertragen.

Der Live-Stream des Konzertes steht weiterhin auf YouTube. Einfach dem Link folgen. Wir haben die Aufzeichnung in Kapitel unterteilt. So findet ihr die Interviews und die Konzerte der Bands schneller

 

Pape, Poppiger Rap mit verträumten Harmonien auf trappigen Beats  aus Rhein Main.

Gwen Dolyn & Toyboys, Post-Punk, Grunge aus Rhein Main.
IVE, Rap aus Rhein Main.
Julie Kuhl & Sun’s Sons, folkiger, tranciger Indie Pop.
Pape, Poppiger Rap mit verträumten Harmonien auf trappigen Beats  aus Rhein Main.
Elda, Progressive-Dream-Pop aus Frankfurt.
Rewe City Crime Boys, Hip-Hop & Rap aus Frankfurt Offenbach

In diesem Jahr feierte VirusMusik sein 30stes Jubiläum. Dreißig Jahre wertvolle Arbeit für die regionale Musikszene liegen hinter uns und wir können auf viele erfolgreiche Projekte und Veranstaltungen zurückblicken. Aber aufgrund der Coronakrise und den damit verbundenen Schließungen von Musikclubs und anderen Spielstätten und der drohenden Schließung des Marbach Bunkers zum Jahresende, werden wir uns nicht zurücklehnen und uns auf unsere geleistete Arbeit ausruhen. Wir werden auch in den kommenden Jahren mit vielen Projekten und Veranstaltungen für die regionale Musikszene weiterarbeiten und alles tun was möglich ist, um weiteres Clubsterben und die Schließung des Marbach Bunkers zu verhindern.

Um all diese Themen und um die wertvolle Arbeit der vielen Helfer*innen von VirusMusik & VirusMusikRadio ging es in der VirusMusikRadio Show 2021.

IVE, Rap aus Rhein Main.

 

Das Programm der VirusMusikRadio Show.

Es ging um 20.30 Uhr los mit:

Gwen Dolyn & Toyboys

Gwen Dolyn & Toyboys, Post-Punk, Grunge aus Rhein Main.
Gwen Dolyn ist eine nachdenkliche und überlegte Künstlerin, eine bedachte Songwriterin, deren scharfsinnige Beobachtungen absolut authentisch und zeitgeistig die Gefühlswelt einer Mitzwanzigerin abbilden. Gepaart mit ihrem grungy Soundspektrum konnte sie schon überregionale Aufmerksamkeit generieren. Texte über Liebe und Verlust vermischen sich mit ambivalenten Gefühlen über psychische Gesundheit, Feminismus und Verlangen. Unterstützung bekommt sie dabei von den Toyboys, einer Post-Punk Band, für die es Zeit ist herauszukommen und zu spielen.
Mehr Infos: https://www.gwen-dolyn.com

IVE, Rap aus Rhein Main.

IVE, Rap aus Rhein Main.
IVE bringt den Gegenvorschlag zum aktuellen Rap Zirkus und bewegt sich irgendwo zwischen 78 und 87 BPN & Punsch Lines und Poesie. Unbeeindruckt von Hypes, die zum Aufspringen einladen, schreibt er seine Texte und baut seine Beats.
Weitere Infos unter: https://iveoffiziell.bandcamp.com/

Julie Kuhl & sun´s sons

Julie Kuhl & Sun’s Sons, folkiger, tranciger Indie Pop. Auch die Schwester von Lasse, Julie Kuhl, macht Musik. Ihr Album Flowers & Candles erschien Anfang Juni 2021: es ist eine Sammlung wunderbarer Lieder; ruhige, reduzierte Songs, die von einer sehr schönen Stimme getragen werden. Julie Kuhl war auch “Finalist of Song Academy Young Songwriter Competition 2021 (London/UK), International 13-18 Category”. Das ist nicht irgendein regionaler Wettbewerb einer dörflichen Volksbank… Einer der Juroren war vor wenigen Jahren beispielsweise Guy Chambers, der unter anderem die großen Hits für Robbie Williams schrieb.
„In den Songs von SUN´S SONS steckt viel Pathos, viel Gefühl“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über das Band – Projekt von Lasse Kuhl, Robert Kühnle, Sorin Della Monica und Marius Wunderlich. Seit der Gründung 2019 haben sich die jungen Multi – Instrumentalisten ein Netzwerk aus verschiedensten Musiker*innen aufgebaut, die sich in die Soundentwicklung einbringen. Die anfangs folkigen Singer/Songwriter – Balladen entwickelten sich zu trancigen Indie – Pop – Songs.  Weitere Infos unter: https://www.instagram.com/julie__kuhl/https://www.sunssons.com/

Pape, Poppiger Rap

Pape, Poppiger Rap mit verträumten Harmonien auf trappigen Beats  aus Rhein Main.
Der Sound, der Pape definiert, setzt sich aus den verschiedensten Einflüssen zusammen. Lea lässt sich größtenteils von FLINTA*-Rap-Artists wie HaiytiSchwesta Ewa oder SXTN inspirieren und bringt gleichzeitig auch noch Pop-Einflüsse à la Taylor Swift, Girl in Red oder Alli Neumann mit. Tif ergänzt das Ganze mit ihrer Liebe für R&B und Soul oder Künstlerinnen wie Lolo Zouaï. Gemischt mit dem Trap-Style ihrer Produzenten, die sich YP (Paul) und Melo M (Niklas) nennen, treffen bei der Songproduktion diverse Genres aufeinander, die es den beiden ermöglichen, mit jedem Song neue Stile auszuprobieren.
Weitere Infos unter: https://linktr.ee/papemusic

Elda, Progressive-Dream-Pop

Elda, Progressive-Dream-Pop aus Frankfurt.
Hinter den Songs von ELDA stehen zwei Frauen, die nicht bereit sind, sich in vorgefertigte Pop Strukturen einzufügen. Seit ihrer Schulzeit rücken Alessa Stupka und Leila Antary unbeirrt immer weiter in die Musikbusiness-Welt vor und schaffen Platz für weiblichen, intuitiven und abwechslungsreichen Indie-Pop. Sie versuchen gar nicht erst mit einer glitzernden Show zu beeindrucken, oder die Ecken abzurunden, die das Songwriting der Band so besonders machen. Seit 2018 spielen ELDA in voller Band Besetzung mit Annelie Schwarz an den Drums und Daniel Hertel an der Gitarre. Sie waren Teil des Line-Ups von Festivals wie der Fusion, dem Lott Festival, oder dem Nonstock Festival. Die MusikerInnen von ELDA standen schon auf Bühnen in ganz Deutschland und haben internationale Acts wie die Mighty Oaks, The Bland, Intergalactic Lovers, Rayland Baxter oder Jim Kroft supportet.
Weitere Infos unter: https://elda-band.de/

Rewe City Crime Boys, Hip-Hop und Rap

Rewe City Crime Boys, Hip-Hop und Rap aus Frankfurt Offenbach.
Die Rewe City Crime Boys sind ein Kollektiv von acht bis zehn Rapper aus dem Raum Offenbach. Sie komponieren Songs, produzieren krasse Beats,  drehen Videos von ihren Songs, treten auf Partys & Veranstaltungen auf und leben ihren Style. Sie bewegen sich zum Teil im Umfeld der HFG – ein Mix aus Kunst, Anarchy, Rap und Livestyle. Man kann die Rewe City Crime Boys nicht beschreiben, man muss sie einfach erleben.
Weitere Infos unter: https://www.instagram.com/rewecitycrimeboys/
Ihre Musik unter: https://soundcloud.com/rewecitycrimeboys

 

 

 

 

 

ATRIO live im Hörnerv # 357

Den Podcast zur Radioshow vom 2.11. gibts für eine Woche hier (Rubrik + 7):  Frankfurts unabhängiges, werbefreies Stadtradio – radio x | Frankfurter Stadtradio | FM 91,8

Studiogast: Sascha (Schlagzeuger) von ATRIO  Die Band ATRIO (atrio-band.de)

… rocken am Samstag, 6.11. live im Das Bett : ATRIO – Support: Bird´s View – DAS BETT (bett-club.de)

die Playlist:

01. JOHN LENNON & YOKO ONO – Where all water

Niemand anderes gluckert und gurgelt so schön wie Mrs. Yoko Ono, hier gemeinsam mit ihrem Mann, John Lennon, mit ihrem Song „We all water“, live aufgenommen im Jahre 1972 irgendwo in New York City.

In meiner letzten Sendung vor 14 Tagen konnte ich zeitbedingt den Song nur anspielen, aber so ein Schätzchen gehört natürlich in seiner vollen Länge ausgespielt.

Schätzchen vor allen Dingen weil die Protogonistin am Mikro sich richtig was traut. Ihr Gesang mag komisch klingen, kann aber kosmisch wirken. Und schließlich hat sie Recht. Der menschliche Körper besteht zu etwa 80 Prozent aus Wasser.

Überhaupt meine ich, gehört dieser Song in jede gepflegte Karaoke-Bar.

Zu Ehren von Beatle Mr. John Lennon veranstaltet der Mousonturm im Ostend heute Abend ein Special. Unter dem Titel „The Lokal Listener“ trifft Musiker und Moderator Gregor Praml auf die Stars und Sternchen der Frankfurter Musikszene. Mit am Start sind Max Clouth & Tony Clark, der Heine-Chor, Giuseppe „Gastone” Porrello, Romie, Paul Sies und Tigisti.

Das Konzert samt Gesprächsabend beginnt heute, am 03. Nov. Um 19:30 Uhr.
Es existiert ein solidarisches Preissystem (frei wählbar): 8 € / 13 € / 26 € / 40 €
Einlass erfolgt nur mit gültigem Negativnachweis (Getestet, Geimpft oder Genesen). Mehr Infos zu Hygiene und Sicherheit über die homepage vom Mousonturm.

02. ATRIO – What you want

03. ATRIO – Can you relate

04. ATRIO – Taste the Blue + Getting away

05. ATRIO – Relief

06. ATRIO – Through the desert

07. ATRIO – Pull the trigger

Zum Abschluss spiele ich euch einen Song von Gwen Dolyn & The Toyboys, die uns letzten Samstag auf dem „Offen“ Festival vor dem Haus der Offenen Kulturen, vollends überzeugt hat. Man spürte ein großen Raunen im Publikum. Eine Querbeetband gemixt aus Transen, Lesben, Schwulen und sonst noch was. Sängerin Gwen Dolyn stammt ursprünglich aus Berlin und lebt jetzt in Darmstadt.

Die Band zählt zu unseren heißen Kandidaten line up zur VirusMusikRadioShow 2021.
Die findet diesmal erstmals unter der Woche statt, nämlich am Mi., den 22. Dez. In der Batschkapp. Also schon mal vormerken.

Mysteriös: Gwen Dolyn & The Toy Boys

08. GWEN DOLYN & THE TOYBOYS – Uncool    live | Gwen Dolyn Music (gwen-dolyn.com)

weitere Veranstaltungstips !

Livemusik für Couch potatoes bietet das Studio 8 in Neu Isenburg am kommenden Montag, den 8. Nov.. Live zu Gast bei Moderator Chris Tucker wird erwartet das Frankfurter Akustik Indie Rock Trio Tongärtner. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, wird von 5 Kameras aufgenommen und live gestreamt u.a. über club8.tv .

Mein 3. Tip: Rami Hattab, der Wiesbadener Singer- u. Songschreiber mit der goldenen Stimme gastiert am Fr., 12. Nov., ab 19 Uhr im Nachtleben an der Konsti., Eintritt: 8,80 Euro, 2G

und wer stattdessen lieber Heavy Metal von der Couch aus geniesen möchte, dem sei – für Freitag, den 12.11., aber ab 0:25 Uhr der Arte-Konzertfilm „Motorhead – Louder than Noise“
empfohlen. Gezeigt wird das Konzert vom 5. Dez. 2012 aus dem Berliner Velodrom.

Wir können uns gerne Wiederhören, heute in 14 Tagen auf gleicher Welle und Uhrzeit.
Am Mi., den 17. November mit Inka von den frisch geschlüpften „The Bonobos“ und ihrem Dirty Garage Rock.

Stay tuned ! Ben vom Hörnerv

Hörnerv # 356 : Das Offene Haus der Kulturen „Offen für Veränderung“

Den Podcast zur Sendung vom Mittwoch, 20. Oktober 2021, gibt es (für die nächsten 7 Tage) unter der Rubrik +7 hier:

Frankfurts unabhängiges, werbefreies Stadtradio – radio x | Frankfurter Stadtradio | FM 91,8

Studiogast: Lothar Augustin (OHDK)        Freiraum Kultur Politik: OFFENES HAUS (ohdk.de)

die Playlist:

01. SEED – Komm in mein Haus (Album: BamBam VÖ 10/2019)
02. EL FLECHA NEGRA – El Capitán Matarraya (Album: Tropical Passport VÖ 2017)
(TIP!) kommenden Samstag, den 23.10.,im Musikclub Das Bett.
Die Sause startet um 20 Uhr und ein Ticket kostet an der AK nur 15 Euro. Das Konzert findet unter Anwendung der 2G Regel statt. (El Flecha Negra ist auch Beitragsfoto mit Dank an  www.milla-club.de)

Aus dem Programm am 29. und 30. Oktober – zusammengestellt und organisiert von VirusMusik:

03. MALY MACHT MUSIK – Meisterwerke
04. KENZO LOOPS – Beatboxing (live MUF)
05. LINDNER – Wie es schmeckt (Demo live)
05. JASON FRETZ – Brot und Spiele (Album: Endspurt (VÖ 2019)
06. GWEN DOLYN (& THE TOY BOYS) – Uncool
07. WRONG VAGABONDS – Toxicator
08. MR. JEE JID – Who is Mr. Jee Jid

09. JOHN LENNON & YOKO ONO – We´re all water (Beitragfoto von radioz.pe)
DoLP Sometime in New York City (VÖ 1972)

Infos zum Tributabend am Freitag, den 22.10. unter

Künstlerhaus Mousonturm

Stay tuned ! Ben vom Hörnerv

Nächste Hörnerv Sendung am Mi., 3.11.2021