Soundcheck: Vorglühen auf die VirusMusikRadioshow 2020

*Als Podcast (für die nächsten 7 Tage) auch in der Audiothek unter www.radiox.de – +7

HÖRNERV # 336 vom Mi., 16.12. + HÖRNERV # 335 vom Mi., 03.12.20 präsentiert:

am (Sa.) 19.12. in der Batschkapp Frankfurt – als online Konzert per livestream mit den

Topacts der Szene

mit: FOOKS NIHIL – FEE – ROMIE – GASTONE

Alles was Spaß macht muss pausieren. Seit nunmehr 8 Monaten sitzen MusikerInnen, die Kulturschaffenden und das Publikum auf dem Trockenen. Jetzt endlich wissen wir es genau.
Kunst ist kein Luxus sondern Nahrung für die Seele !

Ein Grund mehr, die VMRS 2020 wenigstens als online Konzert an den Start zu bringen.
Alle Informationen zum livestream, Hintergründe und Facts findet ihr unter virusmusik.de .

Die Playlist vom 03.12.20:

01. MADSEN – Quarantäne für immer 

Johannes Madsen, Sebastian Madsen, Sascha Madsen, Niko Maurer sind MADSEN. Drei Brüder und ein Kumpel aus Clenze im Wendland in Niedersachsen liefern zuverlässig Indie-Rock und Punkrock seit 2004. Die Vier haben die Gunst der Stunde genutzt und aus der Not eine Tugend eingespielt. Ihre neueste Komposition „Quarantäne für immer“.

02. FOOKS NIHIL – Insight of Love (VÖ 2020)
03. – Lady from a small town

FOOKS NIHIL, die Band die plötzlich aus dem Nichts kam und sicherlich nicht vermuten lässt, dass die drei Musiker, allesamt 27 Jahre jung, aus Wiesbaden in Hessen in Germany stammen.

Ihren West Coast Sound zelebrierten sie in den letzten 4 Jahren auf und ab in den Musikclubs der regionalen Musikszene und erspielten sich so eine kleine eigene Fanbase. Zu Beginn spielten sie ihre eigenen Songs rein akustisch und kreierten ihre eigenen Sounds mit ihrem ausgereiften dreistimmigen Harmoniegesang. Nach einer Weile – als die Spielstätten größer wurden wechselten sie auf elektrisch verstärkte Instrumente und folglich auch auf ein größeres Schlagzeug. Beeinflusst von Band wie Crosby Stills & Nash, Neil Young, The Byrds und den Rest an Beat Music, Americana, Folk und auch Rock gewann ihre eigene Kreativität mehr an Bedeutung. Ganz frisch erschienen ist ihr selbst betiteltes Album mit 10 Songs am 18. September 2020 auf Unique Records.

Die Band, das sind: Max Ramdohr <guitar, vocals>, Max Schneider <drums, vocals> und Florentin Wex <bass, vocals> 

Es dauerte eine ganze Weile bis die Band ihr Debüt Album aufnahm. Man entschied sich für das Frankfurter Tonstudio Lotte Lindenberg in Alt-Sachs. Früher unter dem Namen „Hazelwood“ bestens bekannt. An den Aufnahmereglern saß ihr Langzeitfreund Christoph Müller, selbst Musiker, z.B. bei Kong und Mixer für deutsche Bands wie Suzan Köcher, Blackberries und Okta Logue. Gemixt und gemastert wurde das Album in L.A. California von Glenn Brigmann von der Band Triptides. Das Debüt ist also das Ergebnis einer amerikanisch-deutschen Freundschaft. Es verbindet zwei Welten und ist vielleicht die perfekte Platte zum zuhören, zusammen sein, reden, trinken und die Schönheit zu genießen. Fooks Nihil vermengen Folk und Psychedelic Rock der 60er und 70er Jahre ohne Retro zu klingen.

Wir von VirusMusik kümmern uns seit fast 25 Jahren für den Erhalt der Livemusikkultur in der Region. Ich schätze mal, daß uns alle radio x HörerInnen kennen, z.B. durch unsere Gemeinschaftsbühne auf dem MUF. Hier kommen neben alten Hasen auch immer wieder junge frische Talente zum Zug, die es zu entdecken gilt.

Bei der Band FOOKS NIHIL lagen bereits im Jahr 2016 alle unsere Fühler richtig, denn die drei sympathischen Herren standen bereits damals – als Unbekannte ohne eigene Aufnahmen – im line up der VMRS. Das Konzert wurde auf radio x live gesendet.
Begeben wir uns auf eine kleine Zeitreise, 4 Jahre zurück in den Musikclub Das Bett im Frankfurter Stadtteil Gallus.

4. FOOKS NIHIL – „First“ Live VirusMusikRadioShow 2016 
05. – „Last“

Absolut bemerkenswert ist die Flexibilität und das musikalische Verständnis von Max Schneider. Er spielt bei FOOKS NIHIL das Schlagzeug und singt. In seinem zweiten Projekt mit der Darmstädter Psychedelic Rockband Band OKTA LOGUE, bedient er die Tasten also Keyboards und Synthesizer. Sänger und Bassist Benno Herz hat es mit seinem Skateboard für ein Jahr in die USA verschlagen. Deshalb liegt das Projekt etwas im Dornröschenschlaf. Im nächsten Jahr soll es aber weiter gehen mit der Karriere von OKTA LOGUE, die von Colombia Sony einen Plattenvertrag in der Tasche haben. 

06. OKTA LOGUE – Part of the show (Runway Markings (VÖ 2019))

07. ROMIE – Trust in you of now + Rosewood Man

ROMIE wurden im Jahr 2013 von Paula Stenger (Vocals, Guitar, Piano) und Jule Heidmann (Vocals, Guitar, Bass, Piano) gegründet. Gefunden haben sich die beiden zu Beginn ihres Studiums in einer Kneipe, auf einen Schoppen und im Gepäck jede Menge gemeinsame musikalische Vorlieben. Ihr gemeinsamer Sehnsuchtsort ist Irland. Auf der Insel haben sie auch ihr neuestes, 2. Album „Trust in you of now“ aufgenommen und am 16. Oktober veröffentlicht. Ihre akustisch angelegte Musik birgt alle Folk-Facetten und führt zu Songpoesien unterschiedlichster Prägung. Traumwandlerisch sicher, berührend und empathisch. Von Woodstock bis Damien Rice, schreibt Musikredakteur Detlef Kinsler in der aktuellen Ausgabe des Journal Frankfurt.

Ich kann mich noch allzu gut an das Museumsuferfest 2019 erinnern. Dort hatten ROMIE am Sonntag Nachmittag ihren Auftritt auf unserer Gemeinschaftsbühne von VirusMusik und radio x. Die haben mich damals in hektischen Crew Alltag mit ihren wunderschönen Melodien und Stimmen wieder geerdet.

08. FEE. – Ein Zimmer Küche Bad

FEE. hat ihr neues Album in Hamburg aufgenommen. Im Jahr 2019 Gewinnerin des „Panikpreis“ – verliehen von der Udo Lindenberg Stiftung. Aktuell hat FEE ihre zweites Album „Nachtluft“ per Crowdfunding Campagne realisiert. Ihre Fans schätzen sie für ihre Aufrichtigkeit. Ihre Songs sind stilistisch bunt und finden die Balance zwischen Melancholie und Lebenslust.
Für ihren Auftritt in der Batschkapp hat FEE anstelle ihrer Band nur eine Pianistin geladen.
Auf dieses Set darf man sehr gespannt sein.

09. GASTONE – Weihnachtsgans (Album Tricke Tracke VÖ 2018)

Guiseppe Porello von GASTONE rocks

Seit Anfang des Jahres ist Guiseppe Porello, der Frankfurter Bub mit Wurzeln aus Sizilien, auch Mitglied der Söhne Mannheims. Guiseppe ist mittlerweile ein Meister seines Fachs, der Ska, Polka, italienische Folklore neu arrangiert und produziert. Wo er aufschlägt kommt gute Stimmung und es wird getanzt.  

Die VMRS 2020 wird am Samstag, den 19. Dezember, ab 18 Uhr live gestreamt und auf radio x und im Internet auf übertragen. Den Link zum Video-Live-Stream gibt´s am Showtag auf der Homepage von VirusMusik.

Sollte es wider Erwarten möglich sein, dass in der Batschkapp Publikum zugelassen wird, werden wir das kurzfristig an euch kommunizieren.
Save the date, macht euch einen Knoten ins Taschentuch, schreibt es euch hinter die Ohren und unterstützt weiter eure regionale Musikszene. Die Bands haben es verdient.
 

10. GASTONE & FAMIGLIA – Gastone (Album Sex, Drugs and Folklore VÖ 2020)

Stay tuned ! Ben vom Hörnerv

Ps: Nächster Hörnerv am Mittwoch, 6. Januar 2021, 17 – 18 Uhr

Die Playlist vom 16.12.20

01. ELO – Roll over Beethoven
02. FEE. – Mein Lied
03. FEE. – Immer wieder
04. FOOKS NIHIL – Homeless
05. FOOKS NIHIL – Tales
06. ROMIE – Wolves
07. ROMIE – Walls
08. GASTONE – CiuriCiuri
09. GASTONE – Femmeria
10. GASTONE – Amore
11. JERRY LEE LEWIS – Roll over Beethoven (live)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>