Monatsprogramm

Dez
14
Do
Backspace am 2ten Donnerstag
Dez 14 um 17:00 – 18:00

 

An jedem zweiten Montag, jeden letzten Dienstag, sowie am dritten und letzten Mittwoch und an freigewordenen Wochentagen. Auch gerne gebucht als “SpringerSednung”, frei nach dem Motto – immer ein paar aktuelle Newcomer CDs im roten KurierRuckSack.

In den Backspacesendungen werden Musiker/innen und Bands aus unterschiedlichen Musikrichtungen zu ihrer Bandgeschichte, ihrer Musik und sonstigen aktuellen Themen interviewt. Hier werden frisch eingetroffene CDs aus dem VirusMusikRadio-Archiv und dem Virus-Plattenladen vorgestellt und es gibt immer wieder aktuelle Nachrichten aus der Szene Rhein Main. Das ultimative Infomagazin für, mit und von Musiker/innen aus der Region.

Backspace
Sepp’l Niemeyer

Germaniastraße 89
60389 Frankfurt

Telefon069-94590017
Mobil0177-3171533

Email
Websitewww.virusmusikradio.de
MySpacewww.myspace.com/seppl_n

Dez
15
Fr
Mental Maps
Dez 15 um 17:00 – 18:00

Jeden zweiten Mittwoch und dritten Freitag

GUITARMUSIC GALORE!

GUITARMUSIC GALORE … so lässt sich ganz treffend die musikalische Marschrichtung der Sendung beschreiben:
RockEmoNoiseStonerSongwriterMetalGrungePsychedelicPostPunkExperimentalAcousticScreamoIndieInstrumentalTrashPop. Alles ist erlaubt!!!

Oftmals auch mit tollen Studiogästen und Ticketverlosungen.

Mental Maps
Mathias Heng

Emailcontact(a)mentalmaps•de
Websitewww.mentalmaps.de

Dez
16
Sa
Kleines Hardcore Frühstück
Dez 16 um 17:00 – 18:00

Da kommt Christian und Du kannst Ihn zum Frühstück einladen. Wann und wo immer Du möchtest und es ist immer Hardcore.

kh_fruehstueckvon anfang an dabei ist das “hardcore frühstück” mit starmoderator christian grulke. ohne rücksicht auf verluste werden monatlich am 3. samstag aktuelle platten aus den bereichen hardcore, punk, noise und dem umfeld dieser genres vorgestellt. hierbei kommen sowohl internationale wie auch lokale veröffentlichungen zum zug – eben alles, was auf den tisch kommt, thematisch halbwegs in die sendung passt und schmeckt. zudem werden besuchte konzerte besprochen und tolle gigs in der region angekündigt. alles in allem eine programmatische revolution oder einfach „extra ordinaire“ (bitte französisch betonen).

2 co-moderatoren wurden im laufe der jahre verschlissen. der versuch eine kindgerechte hardcore-musiksendung mit kindern zu etablieren, ist grandios gescheitert. das „hardcore frühstück“ hat also alle tiefen und höhen durchlebt und steht wie ein fels im programm von virus-musik-radio. danke für die aufmerksamkeit – ihr ward ein tolles publikum – ich liebe euch!

Kleines Hardcore Frühstück
Christian Grulke

Emailhardcore(a)kolumbus-gmbh•de

Dez
17
So
Mein Rosarotes Liebeslied
Dez 17 ganztägig

An jedem 3. Sonntag im Monat 17 – 18 Uhr.

Schöne Melodien, die im ARD-Nachtproramm immer kurz vor den Nachrichten ausgeblendet werden. Präsentiert von Horst Blue

Seit September 1997 schickt Entertainer Horst Blue einmal monatlich die schönsten Melodien über den Äther, die im ARD-Nachtprogramm immer kurz vor den Nachrichten ausgeblendet werden. Zu seinen Lieblingsinterpreten gehören legendäre Chanteusen wie Daggi Dauth, Vera Palm, Barbie Glück oder die Neuentdeckung des letzten Jahres „Puckie und die Fohlen“.

Jede Sendung huldigt musikalisch einem bestimmten Motto; oft stellen Studiogäste aus den verschiedendsten Genres ihre Mjusik und ihr künstlerisches Tun vor. Der erste Studiogast war seinerzeit Bäppi La Belle. Es folgten Koryphäen wie Iso Herquist, Perle, Stephen Galloway, Turbo 2000, Rockformation Diskokugel, Vince Ebert, Konduettina, Kat, Ryan Paris, Chantal Chabraque und viele andere.

Hüftgoldhafte Unterstützung erfährt die Show von Herrn Dabbelju. Der Assistent ist zuständig für die Schokolade, ohne die Herr Blue nicht moderieren kann. „Mein rosarotes Liebeslied“ ist zudem die einzige Radioshow im Weltall, die einen eigenen Maskenbildner beschäftigt: Antonello Vincenzo aus Milano. Nirgends sehen die Protagonisten einer Radiosendung so gut aus wie hier, wenn sie On Air gehen.

Mehrmals im Jahr kommt die Show live auf die Bühne, meist im Club DAS BETT und auf dem Museumsuferfest.

Mein Rosarotes Liebeslied
Georg Keim

Email
Websitewww.horst-blue.de

Dez
18
Mo
Wahllos im Virus
Dez 18 um 17:00 – 18:00

An jedem dritten Montag im Monat

Man nehme ein gutes Stück Chaos, paniere dies in aktuellen Nachrichten, dazu komme: Eine Prise Gäste, zwei Teelöffel Anrufer, Interviews und vor allem – viel Musik! Alles zusammen in die Küchenmaschine und 60 Minuten auf höchster Stufe rühren. Guten Appetit!

 

Wahllos im Virus
Dada

Email

Dez
19
Di
Phat X
Dez 19 um 17:00 – 18:00

Jeden dritten Dienstag  im Monat, von 17 – 18 Uhr

“Phat X” – ein Magazin über Rapper, DJs, Beatboxer, usw., aus den Bereichen Hip Hop/ R’n’B und aus der Region.

“Phat X” – ein Magazin über Rapper, DJs, Beatboxer, usw., aus den Bereichen Hip Hop/ R’n’B und aus der Region.

Kontakt:

David Xie – Mailadresse: xiedavid91@googlemail.com
Chemo Mbakeh – Mailadresse: chemo-mbakeh@hotmail.com

Dez
20
Mi
Hörnerv
Dez 20 um 17:00 – 18:00

die_entdeckung_des_punk-rock_2335965 (1)

Schon unsere Ahnen in der Steinzeit scharten sich zur Musik ums Lagerfeuer.

         GABBA GABBA HEY !

MUSIK IST MAGIE – KULTUR GEWORDENE NATUR. IRGENDWO ZWISCHEN DIESSEITS UND JENSEITS. MUSIK BEWEGT, MUSIK PROVOZIERT, MUSIK VERZÜCKT !*

Zwei kleine Nerven hinter unserer Ohrmuschel sind für die korrekte Übertragung von Klangwellen zuständig.

OHNE HÖRNERV KEIN HÖREN !

Hörnerv widme ich vor allem regionalen KünstlerInnen aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, unsere heimische Musikszene verbirgt richtig große Schätze ! Ob Eintagsfliege oder ungeschliffener Rohdiamant, ihr müsst sie nur entdecken!

Seit 1997 sendet „Hörnerv im Auftrag von VirusMusik auf radio x“ immer am ersten Mittwoch im Monat. Im Fokus stehen insbesondere Rock- und Worldmusik mit Live-Studiogästen aus der Musikszene, den neuesten Musik-Releases und Ausgeh-Tipps zu aktuellen Konzerten des Monats.

Mit „The Clash“ live im Oktober 1977 im Volksbildungsheim fing alles für mich an. Seit dem bin ich vom Virus der Musik befallen.

 Für Künstler und Bands: Bitte schreibt eine E-Mail an: Bernd@virusmusik.de und bewerbt euch für eine der nächsten Radioshows. Immer gut ist ein aktueller Anlass, wie z.B. Release oder Konzert.

Ben vom Hörnerv

* Bild oben: DÜSTERLUST im Hörnerv (September 2016)

Dez
21
Do
Homebase
Dez 21 um 17:00 – 18:00

An jedem dritten Donnerstag

Der Elektrospezialist von VirusMusikRadio

Jürgen Klumpe kennt sich aus in der Elektroszene. Er spricht mit Musiker/innen, stellt ungewöhnliche Musik und Sounds und auch interessante Instrumente aus dem ElektroUniverum vor.

 

Homebase
Jürgen Klumpe

Email

Dez
22
Fr
Backspace am 4ten Freitag
Dez 22 um 17:00 – 18:00
01 Firestborn Unicorn

Firstborn Unicorn in Aktion!

Heute ein Interview mit Firstborn Unicorn - Mit FIRSTBORN UNICORN steht die nächste Generation mit tighten Riffs, groovy Basslines und pumpenden Drums bereit, jede Crowd aus den Socken zu rocken. Es gelingt ein nie gehörter Spagat zwischen dem treibenden Rock der 60er und 70er Jahre und den modernen Klängen von heute. In einer Mischung aus Rock, Funk und Blues setzen wir gemeinsam seit Ende 2016 gezielt fette Drops und erwecken durch ungehörte Sounds und einer mitreißenden Bühnenpräsenz Aufsehen bei jeder Show.

Infos unter:www.facebook.com/firstbornunicorn.band/

 

Dez
23
Sa
Radio Hessisch Uganda
Dez 23 um 17:00 – 18:00

Am vierten Samstag im Monat

Kultur und Veranstaltungen aus dem Großraum Hanau, Main-Kinzig-Kreis, in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein KUZ Pumpstation e.V.

Radio Hessisch Uganda – Die Kulturnachrichten aus der Hanauer Provinz

Regelmäßig jeden vierten Samstag im Monat von 17 bis 18 Uhr heißt es bei VirusMusikRadio auf RadioX (fm 91,8 stereo, 99,85 Kabel & Stream: www.radiox.de/live) Radio Hessisch Uganda – Die Kulturnachrichten aus der Hanauer Provinz.

Ins Leben gerufen wurde die Sendung bereits 1997 von Mitgliedern des Trägervereins KUZ Pumpstation e.V., damals Betreiber der Schweinehalle (mittlerweile abgerissen), später der halle2 (mittlerweile geschlossen). Der Name ist abgeleitet vom Nummernschild der VerkehrsteilnehmerInnen aus Hanau (damals noch des gesamten Main-Kinzig-Kreises) und einem alten Gag, der mit diesem Kennzeichen spielt (HU für Hanau für Hessisch Uganda).

2005 übernahm das heutige Redaktionsteam die Sendung von den ursprünglichen Machern und gestaltet sie weiterhin einmal im Monat – immer noch redaktionell und in der Ausführung komplett ehrenamtlich, jedoch stets um Professionalität bemüht.

Kultur aus der Hanauer Provinz
Wie der Untertitel zur Sendung schon sagt, dreht es sich immer um Kultur in und um und aus Hanau und der weiteren Umgebung. Seit den Anfängen kümmert sich die Redaktion um Sendeschwerpunkte wie „Hoffnungsträger“, den Hanauer Newcomer Contest, das Hanauer Bürgerfest, neue Hanauer Bands, Neues von alten Hanauer Bands, Labels aus der Heimat, ihre Kultfiguren und und und…

Jeden Monat geht man mit den neusten Neuigkeiten aus der Kulturszene rund um Hanau auf Sendung. Auftritte, Veröffentlichungen, Aufführungen, Ausstellungen… werden hier präsentiert – nie trocken, sondern engagiert und in Form von Live-Interviews & Features, immer mit einer großen Portion Humor und auch dem nötigen Chaos.

Hier werden etwa den Siegern des Hoffnungsträgers die wirklich wichtigen Fragen gestellt (Wer war der Lieblingslehrer in der 2. Klasse? oder: Welches Gemüse lässt sich am besten verstecken, wenn man es nicht essen will?). Stets erfährt der geneigte Hörer, was er schon immer über die Newcomer und Local Heroes wissen wollte. Der Schwerpunkt liegt klar auf der Musik-Szene der Region, aber auch alle anderen Formen der Kultur haben ihren Platz – von Kunst über Kino zu Kindern und Kitsch.

Ausgehtips für den aktiven Provinzler
So bildet jede Sendung einen aktuellen Kulturkalender voller Veranstaltungshinweise, Ausgehtips und Informationen in und um Hanau und der erweiterten Provinz – natürlich immer mit dem Blick über den Tellerrand hinaus. So wird selbstverständlich auch berichtet, wohin der Hanauer ausgeht (oder ausgehen kann), wenn er die Provinz verlässt oder wo man die Hanauer Neulinge und Größen sehen, hören und treffen kann, wenn sie ihr Schaffen über die Grenzen des Stadtgebiets tragen.

Musik – immer außergewöhnlich, häufig provinziell
Dazu läuft jede Menge Musik, von der Redaktion geschmackssicher ausgewählt und immer daran orientiert, sich vom üblichen Formatsender-Einheitsbrei abzuheben. Das Außergewöhnliche, Rare, Interessante, irgendwie Verrückte und natürlich vor allem anderen die regionalen Erzeugnisse haben hier den klaren Vorrang.

Eine Sendung also, die nicht nur für Menschen da ist, die HU auf ihrem Auto stehen haben, sondern auch für alle, die kein Auto haben oder einfach interessiert daran sind, zu hören, was die Provinz in Mittelhessen alles hervorbringt.