MUGGE IM GADDE – Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten.

MUGGE IM GADDE – Open Air-Konzerte auf im Neuen Frankfurter Garten

Danziger Platz, 60314 Frankfurt
9.7.2022-17.7.2022 Frankfurt
Beginn jeweils 19 Uhr
Wir bitten aber alle, die es sich leisten können, ein Soli-Ticket zu kaufen:
VVK Soliticket von 5 bis 15 Euro zzgl. Gebühren
Tickets: www.frankdiedrich.de
 

Kooperationspartner sind:

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 3 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

 

 

 

 

BÄNDI (finnischer Tango)

Sa. 9.7.22 
BÄNDI (finnischer Tango) 
Die spielfreudigen Musiker von Bändi mixen wohl arrangiert und höchst unterhaltsam die tieftraurigen Ohrwürmer aus den 40er- bis 60er-Jahren mit Blues, Bossa, Rumba ebenso charmant wie mitreißend. Sie haben sich als deutsche Band dem Finnischen Tango verschrieben – einer eigenen und eigenwilligen Form des Tangos aus dem hohen Norden – und das mit Erfolg. Ihr neues Album „Unikuva“ wurde als „Bestes Weltmusikalbum 2020“ beim Deutschen Rock- und Pop-Preis ausgezeichnet.
» Bandpage 

EL MAACHI (nordafrikanische Pop-Musik)

So. 10.7.22
EL MAACHI (nordafrikanische Pop-Musik)
Das Musikerlebnis von El Maachi – Musique du Grand Maghreb wird getragen von einem Verständnis arabischer Musik gewachsen aus unterschiedlichsten Weltkulturen. Weit weg von elektronischem Synthesizer- und Drumcomputer-Sound geht die Mischung aus Rai, Chaabi, Gnawa und Reggae unter die Haut und in die Beine. Begleitet wird Sänger Toufique el Maachi von Musikern aus Algerien, Marokko und Deutschland, die es auf wunderbare Weise verstehen, die Melodie traditionell arabischer Instrumente wie Oud, Mandola oder Gimbri mit dem Klang westlicher Instrumente zu verschmelzen.
» Bandpage

Mo. 11.7.22
11.7.22 DOWN HOME PERCOLATORS & KING – BAUMGARDT
Die Down Home Percolators (Klaus „Mojo“ Kilian, voc/harp, und Bernd Simon, voc/guit) sind Die Down Home Percolators (Klaus „Mojo“ Kilian, Gesang, Bluesharp, Gitarre, und Bernd Simon, Gesang, Gitarre) spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. „Erdig, pfeilgerade, mit viel Groove und ohne Schnörkel“, umschrieb es die Süddeutsche Zeitung. Ihre zweite CD „Homebrew“ (2005) wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet und die aktuelle CD „And Friends“ dafür nominiert. Mit dabei heute: Ausnahme-Gitarrist und Sänger Matthias Baumgardt und als very special guest Miss April King.
» Bandpage 

ABSINTO ORKESTRA (Gypsy Swing)

Di. 12.7.22
ABSINTO ORKESTRA (Gypsy Swing)
Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit mehr als 15 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre ganz eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der Jazz-Leidenschaft des Saxofonisten, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers.
» Bandpage

RAGAWERK (Loops und Ragas)

Do. 14.7.22
RAGAWERK (Loops und Ragas, Elektronik, Jazz und eine Prise Krautrock.)
Die „Weltenvereiner“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) vom Max Clouth Clan sind jetzt Ragawerk. Sie spielen mit hymnischen Melodien, cinematischen Klängen und komplexen Rhythmen. Westliche und indische Einflüsse verschmelzen zu einem charakteristischen Sound, raffinierte Strukturen werden mit ausdrucksstarken Improvisationen kombiniert. Ragawerk spielten auf ihren Reisen durch Deutschland und Indien schon auf Jazzfestivals in Brandenburg, Frankfurt und Delhi und waren in den Goethe-Instituten in Chennai, Trivandrum und Hyderabad zu Gast.
» Bandpage

MIKAIL ASLAN ENSEMBLE

Fr. 15.7. 22
MIKAIL ASLAN ENSEMBLE (zazaistische, kurdische Musik)
Ostad Mikail Aslan, von einer alevitischen Familie aus Dersim stammend, ist einer der beliebtesten kurdischen Musiker. Fokus dieses Ensembles ist bis heute die zazaische Musik geblieben, aus der sich ganz selbstverständlich die Bezüge zur alevitischen, armenischen, persischen und türkischen Musikkultur ergeben. So werden unter Einbeziehung von Folk-, Jazz- und Klassikelementen die Musiktraditionen von Völkern miteinander verwoben, die bis heute in politischer Feindschaft leben.
» Bandpage
» Video 3 Sat live

NACHTTIERHAUS

Sa. 16.7. 22
NACHTTIERHAUS (Jazz, Salsa, Funk trifft auf Clubmusik)
Im Sommer 2001 entstand bei einer WG-Auflösungs-Party in Frankfurt-Bornheim die Idee einer Band, die bald in Frankfurt und darüber hinaus die Clubs mit ihren legendären Shows füllen sollte. Die Band erzeugte das tanzwütige Publikum mit ihrem ganz eigenen und vielleicht einzigartigen Mix aus Loops, Salsa, Son, Hiphop, Jazz, Funk und House. Nun stehen sie endlich wieder auf der Bühne, man darf gespannt sein wohin der musikalische Weg geht.
» Bandpage

ÄL JAWALA (Balkan-Beats)

So. 17.7.22
ÄL JAWALA (Balkan-Beats)
ÄL JAWALA – Arabisch für „die Wandernden.“ Außergewöhnliche Musiker, unterwegs in Sachen Balkan-Brass, treibenden Beats, ansteckender Lebensfreude und einem unbeirrbarem Instinkt für knisternde Stilmixe. Die Äl Jawala Botschaft ist klar: Wir sind Eins, Alle gehören zusammen, tanzen zusammen. Vielfalt ist Reichtum, lasst sie uns feiern.
» Bandpage

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>