Das Programm auf der Musikbühne, Sommerwerft 2021.

SICHTBAR MACHEN 2021 – KULTURSOMMER IM ÖFFENTLICHEN RAUM.

VirusMusik & das VirusMusikRadio organisieren das Programm und die Shows auf der Musikbühne der Sommerwerft 2021.
In einer Zeit, in der die Kulturlandschaft beinahe unsichtbar geworden ist, will der Protagon e.V. mit der Planung der diesjährigen »Sommerwerft« nicht nur deren 20-jähriges Jubiläum bestreiten, sondern vor allem mit dieser eine Plattform für diverse Kunst- und Ausdrucksformen für die regionale Kulturszene bieten und diese so wieder sichtbar werden zu lassen. Vom 23.07 bis zum 8.08.2021 will der Kulturverein – in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebestimmungen – wieder einen Raum für die Kultur, Gemeinschaft und Dialog kreieren, der inspiriert, unterhält und vor allem wieder zum außeralltäglichen Austausch anregt. Hierfür wollen wir das Areal an der Weseler-Werft wieder in eine kleine Kulturoase verwandeln, die wir in diesem Jahr vor allem mit regionalen Aufführungen und Beiträgen kreieren möchten: Ob Theater-, Tanz- oder Performancekunst, ob Klang-, Raum- oder andere Formen der Installationskunst, Musik- oder Poesiebeiträge, ob für Erwachsene oder unseren Nachwuchs… wir freuen uns auf  unterschiedlichste Ideen und Konzepte und darauf in diesem Jahr ein großes Spektrum der unterschiedlichen Kunstformen sichtbar zu machen.

Die Weseler Werft, ein kontrastreicher und von Umbrüchen geprägter Ort, dessen denkmalgeschützte Hafenkräne ein eindrucksvolles Ambiente schaffen, wird durch das Sommerwerft-Festival für wenige Tage in einen pulsierenden, anders lebendigen Ort verwandelt. „In Zeiten, in denen man scheinbar unendliche Möglichkeiten hat, aber einen das Gefühl der Ohnmacht verfolgt, kann ein Ort, wie ihn die Sommerwerft bietet, entschleunigen, hier kann man durchatmen, staunen und sich inspirieren lassen.“

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!
Die Arbeit von VirusMusik wird vom Kulturamt der Stadt Frankfurt Main unterstützt.

Hier kommt das Programm der Musikbühne, nach Datum und Uhrzeit geordnet.

Jeder Tag steht wie in den vergangenen Jahren unter einer poetisch psychedelischen Headline.

 Aus der Dunkelheit ans Licht.

01 Frei 23.07.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Hendrik Jimmy Fricke & Mellow Monsters

Hendrik Jimmy Fricke & Mellow Monsters, Dark-Grungeblues.
Die Mellow Monsters sind eine neugegründete Band um den Frankfurter Sänger/Komponist und Gitarrist Hendrik Jimmy Fricke. Er präsentiert hier ausschließlich eigene Songs aus seinem neuen Album“ Little Boy Blue“, dass im Herbst erscheinen wird. Die Songs des Albums haben einen stark melancholischen Charakter und sind von trauriger düsterer Schönheit. Die Texte handeln von zerbrochenen Träumen auf eine bessere Zeit, Zukunftsängsten, einer zunehmend verrohenden Gesellschaft und Armut.
Kontakt: https://www.instagram.com/hendrik.fricke.5/

 

02 Frei 23.07.2021 19.00 – 20.00 Uhr
BÄNDI

BÄNDI, finnischer Tango.
„Der Tango ist der Blues der Finnen“, soll der Altmeister des finnischen Films Aki Kaurismäki einmal gesagt haben und BÄNDI spielt Finnischen Tango. Dabei entstaubt das preisgekrönte Frankfurter Ensemble seit mittlerweile 11 Jahren die wunderbar-traurigen Ohrwürmer des Finnischen Tangos der 30er- bis 60er-Jahre, die von der Sehnsucht, der unglücklichen Liebe und der Sehnsucht nach der unglücklichen Liebe handeln. BÄNDI mixt den Tango höchst gekonnt mit Bossa-, Rumba-, Jazz- und Country-Elementen und ihre CD „Satumaa“ wird landesweit in den Rundfunkanstalten gespielt.
Kontakt: https://xn--bndi-loa.com/

 

03 Frei 23.07.2021 20.45 – 21.45 Uhr
Steven Cole & The Sandwich Life

Steven Cole & The Sandwich Life, Singer & Songwriter.
Mehr als seine Stimme und eine Akustikgitarre braucht Steffen Roth alias Steven Cole eigentlich nicht, um seine Songs auf die Bühne zu bringen. Ein bisschen kribbelte es ihn allerdings doch in den Fingern, weshalb er sich mit René Köhler an den Drums und Christoph Rüppel am Bass eine stabile Rhythmussektion zusammenstellte. Steven Cole & The Sandwich Life aus Aschaffenburg erzählen von Freundschaft, durchtrunkenen Nächten und Roadtrips durch die endlosen Weiten der USA.
Kontakt: www.steven-cole.de


 

Auf den Straßen der Welt.

04 Sa 24.07.2021 17.00 – 18.00 Uhr
UNCLE MAZE

UNCLE MAZE, ruhige, minimalistische, melancholische Songs.
Die Songs im Stile von Künstlern wie Fink, Beck & Eels. Folk und Blues, kombiniert mit 90s Seattle beeinflussen Harmonien bilden einen rundes, angenehmes Songarrangement. 2019 begann die Idee und gleichzeitig die ersten Aufnahmen. zu Hause, im kleinen Stil mit Akustik Gitarre, und ruhiger, leicht angerauchter, schon fast intimer Stimme und persönlichen Texten. Mit der Zeit folgten weitere Songs, und ohne Zeitdruck und Studiokosten lag es nahezu auf der Hand hier und da zusätzliche Instrumente wie Streicher & diverse Percussions aufzunehmen. Kontakt: www.instagram.com/uncle_maze

 

 

05 Sa 24.07.2021 19.00 – 20.00 Uhr
Engin

Engin, Indierock mit türkischen Einflüssen.
Ich habe letztes Jahr schon auf dem wunderbaren Sommerwerft Festival im Rahmen vom Song Slam Jahresfinale spielen dürfen und würde gerne dieses Jahr mit meinen neuen Songs zusammen mit Max und 2 weiteren Bandkollegen bei der Sommerwerft auftreten. Mein Musikprojekt heißt ENGIN, das bin ich, 27 Jahre alt. Meine Musik lässt sich beschreiben als Indierock mit türkischen Einflüssen und bissigen deutschen Texten. Die Musik ist tanzbar und geht nach vorne, lässt sich aber auch sehr gut akustisch darstellen. Kontakt: https://www.facebook.com/engin.devekiran

 

 06 Sa 24.07.2021 20.45 – 21.45 Uhr

Der Travestie Abend, Show


Im Labyrinth der Türen.

07 So 25.07.2021 16.00 – 17.00 Uhr
Element of Touch

Element of Touch, experimenteller Elektro-Pop.
Ein Mix aus Elektro-Sounds, Welt Beat und Theatermusik. Drei Musiker, die bei verschiedenen Performances vom Antagon Aktionstheater oder auf der Winterwerft die Musik lieferten, treffen sich im psychedelischen Orbit, um mit dem Publikum auf galaktische Reisen zu gehen.
Mit Cord Kunze, Ruben Wielsch und Sepp’l Niemeyer. Kontakt: https://www.facebook.com/Element-of-Touch-102306312097590

 

08 So 25.07.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Foto Johnny Biner & Ju Young Lee
Johnny Biner & Ju Young Lee

Johnny Biner & Ju Young Lee, Jazzy & Dream-Pop
Young Lee (Seoul) und Johnny Biner (Frankfurt) sind ein Jazz und Dream Pop Duo bestehend aus Gitarre und Gesang. Die beiden lernten sich am Conservatorium van Amsterdam kennen, wo sie Jazz studieren und sich über ihre liebe zu den eher unbekannten Songs von z.B. Joao Gilberto oder Quincy Jones kennenlernten. Gespielt werden ca. zur Hälfte eigene Kompositionen die sich irgendwo zwischen Radiohead und Stevie Wonder treffen. Infos unter: https://www.youtube.com/watch?v=SXQqFUe3MJw

 

09 So 25.07.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Jessica Born und Georg Crostewitz

Jessica Born und Georg Crostewitz Blues, Soul, Jazz und Rock.
Es gibt nicht viele Sängerinnen, die Blues, Soul, Jazz und Rock ähnlich stilsicher und authentisch interpretieren können und über eine intensive Ausdruckskraft und vokaltechnische Qualität verfügen wie Jessica Born. In ihren Songs erzählt sie von Liebe, Leidenschaft und emotionaler Tiefe. Das Publikum wartet nur darauf von einer expressiven Sängerin wie Jessica Born zum Leben erweckt zu werden. Mit der Raffinesse eines begabten Musikers entwickelt Georg Crostewitz ein feines, rhythmisches Gitarrenspiel, das sowohl begleitend und als auch solistisch brillant ist und an Eric Clapton zu „Cream“ – Zeiten erinnert.
Kontakt: www.georgcrostewitz.de

 

Zwischen Licht und Schatten.

10 Mo 26.07.2021 18.00 – 19.00 Uhr
The Retrolettas

The Retrolettas, Swing, Dixi, 20er Jahre Songs.
Vier charmante und temperamentvolle Musikerinnen, die das Schicksal vereinte, um Sie akustisch zu ent– und verführen. Da geht es gemeinsam ins Berlin der wilden Zwanziger. An den Mississippi nach New Orleans. Nach Harlem in den legendären „Cotton Club“. Oder wie wäre es mit einem Abstecher in das alte Havanna – tropische Nächte inklusive? „The Retrolettas“ sind zumeist als mobile Band unterwegs, flexibel & beweglich.
Kontakt: http://www.the-retrolettas.de

11 Mo 26.07.2021 20.00 – 21 Uhr
Daylight

Daylight, Latin, Funk, Jazz und Soul.
„Songs From The Heart Of Groove“, so beschreiben sie den Stil von „Daylight“. The rhythm is it! Prägende Einflüsse: Funk, Motown, 70er Jahre Rock – und Jorge sorgt mit der Musiktradition seiner Heimat für einen kräftigen Schuss Latin Music. Die Texte: Mit aus Mainz, seit 2019. „…Die Titel gehen sofort ins Ohr und dann schnurstracks in die Beine. Der groovende Sound mit kräftigen Anleihen aus Latin, Funk, Jazz und Soul bewegt sich auf erstaunlich hohem Niveau mit instrumentaler Perfektion, der man die relaxte Spielfreude des Quartetts jederzeit anmerkt.“ (Michael Jacobs, AZ Mainz)
Kontakt: https://www.daylightmusic.de/

 

Die Welt ist Klang.

12 Die 27.07.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Der Luger

Der Luger, Solomusik, Straßenmusik, Singer & Songwriter.
Hinter „Der Luger“ steckt eine Band aus Frankfurt und Umgebung, rund um den Sänger und Songwriter Christof Langner. Im Sinne großer Geschichtenerzähler wie Gisbert zu Knyphausen und Olli Schulz, verarbeitet Luger in seinen Liedern Gefühle, Beziehungen und Alltagsbeobachtungen, die ihn bewegen. In einem Wechsel von Trauer, Wut, Resignation, Weinmelancholie und Sehnsucht wird mit Ex Beziehungen abgerechnet, versucht aus der Routine des Alltags auszubrechen, mit Vorurteilen gespielt und von der unerfüllten Liebe geträumt, nicht selten mit einem unerwarteten Augenzwinkern dazwischen.
Kontakt: www.facebook.com/lugermusik

 

13 Die 27.07.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Das ACHT OHREN TRIO feat. Tülay Yongaci

Das ACHT OHREN TRIO feat. Tülay Yongaci, Türkisch-deutsche Weltmusik.
Die drei hessischen Weltbürgerinnen des ACHT OHREN TRIOS kommen zusammen mit der türkischen Sängerin und Schauspielerin Tülay Yongaci, die seit vielen Jahren in Frankfurt lebt und beim dortigen Günes Theater arbeitet. Zusammen präsentieren sie einen multikulturellen musikalischen Mix: türkische Lieder in eigenen, jazzigen Arrangements, zweisprachige Lieder, Improvisationen auf Basis von traditionellen Makams, eigene Kompositionen, inspiriert von Rhythmen und Melodien des Balkans und des Vorderen Orients und Musik von türkischen Komponisten wie Zülfür Livanelli und Onur Akin.
Kontakt: http://ankahirsch.de/home.php

 

Unter freiem Himmel.

14 Mi 28.07.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Genaya

Genaya, Folklore, Improvisation.
Die vier Musiker*innen haben sich an den verschiedensten Orten und fast alle beim Jammen gefunden. So teilen sie schon seit sie sich kennen Ihre Liebe zu Improvisation, folklorischer Musik aus aller Welt, mehrstimmigen Gesängen und bildhaften Klängen. Und diese Musik teilen sie auch seit Anbeginn mit den Straßen der Welt. Dazu gehört Sandra Kiesel aus Hessen mit ihrer Stimme, ihrem Klavier & Reiseklarinette. Die Violinistin Emily Peach aus Neuseeland, die Geschichtenerzählerin Lisa Skogstad aus Norwegen und der Gitarrist David Stadtrocker aus dem Steigerwald, der bei Genaya hauptsächlich Kontrabass spielt.
Kontakt: Kassandra.Kiesel@web.de

 

15 Mi 28.07.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Die Deutschen Popboys

Die Deutschen Popboys, experimenteller Elektro-Pop.
Deutsche Pop Boys sind ein wildes, junges Trio aus Leipzig, das seit einer Weile die Straßen verschiedenster Städte beschallt – mit einer Mischung aus Pop, Soul und ganz viel Selbstironie. Egal, ob eigene Kompositionen oder Cover, was ihre Musik auslösen soll, darin sind sie sich einig: Gefühle und Spaß.
Kontakt: fibich.julius@gmail.com

 

 

In den Sand geschrieben.

16 Do 29.07.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Salma mit Sahne

Salma mit Sahne, Folk-Pop-Liedermacherei.
Wenn Salma mit Sahne spielt, werden Füße zum Tanzen und Haut zum Gänsen gebracht! Mit unvergesslichen Texten und ehrlichen Melodien geht Salma mit Sahne ins Ohr. Liedermacherin Salma ist ein kleiner Wirbelwind mit großer Stimme. Aber Essen schmeckt in Gesellschaft immer besser als allein. Deswegen sorgen Lennart Scheuren am Bass und Mathieu Bech am Schlagzeug für den rhythmischen Nährboden, während sich Lisa Jeck um die feinst abgeschmeckte Würze mit Gesang, Akkordeon, Klavier und Glockenspiel kümmert. Aber Achtung! Der Kaloriengehalt ist ausgesprochen hoch, regt zum Zunehmen an und hat das Suchtpotential einer angefangenen Tafel Schokolade.
Kontakt: www.salmamusik.de

 

17 Do 29.07.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Reverend Schulzz

Reverend Schulzz, Singer & Songwriter-Legende.
Er wird von Kritikern und Kollegen gerne als einer der Besten seines Genres genannt. Reverend Schulzz kleidet seine impressionistischen Erzählungen in eingängige, zeitlose Songs, die stilistisch als eine Fusion aus urbanem Folk und den spannendsten Momenten des musikalischen Untergrundes der letzten Jahrzehnte daherkommen. Weitere Infos unter: www.schulzz.com

 

Im Wandel der Zeit.

18 Frei 30.07.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Non Solo Parole

Non Solo Parole, italian folk music.
Das Trio spielt eine abwechslungsreiche Auswahl italienischer Songs aus seinem aktuellen Album „Acustica“. Die einfühlsamen akustischen Interpretationen versetzen die ZuhörerInnen ins sommerliche Italien. – Dolce Vita mit römischem und neapolitanischem Touch.
Weitere Infos unter: https://non-solo-parole.de/

 

19 Frei 30.07.2021 19.00 – 20.00 Uhr
King Baumgardt Duo

King Baumgardt Duo, Blues.
April King und Matthias Baumgardt sind gemeinsam ein Erlebnis, packend und mitreißend. Die amerikanische Sängerin aus Kentucky gehört zu den besten des Rhein-Main-Gebiets. Matthias Baumgardt kann mit seiner Energie, Leidenschaft und seiner Virtuosität jedem sogenannten Gitarrengott das Wasser reichen.
Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/matthias.baumgardt.9

 

 

 

20 Frei 30.07.2021 20.45 – 21.45 Uhr
Maly macht Musik

Maly macht Musik, Singer & Songwriterin.
Maly Macht Musik ist ein Projekt von Conni Maly (Lava 303:, The Slags) bewaffnet mit Gitarre, Looper und Drum Machine singt sie von den Dingen, die ihr Leben bewegen: politisch, emotional und international. Musik, die die Seele berührt, das Herz tanzen lässt und die Füße wippen dazu im Takt.
Kontakt: www.malymachtmusik.org

 

 

Vom Gehen und finden.

21 Sa 31.07.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Lukas Reiner

Lukas Reiner, Singer & Songwriter.
Lukas Reiner steht für handgemachte und authentische Musik, die nicht davor zurückschreckt, mal aus der Reihe zu tanzen. Seine Lieder handeln vom alltäglichen Leben und der ständigen Sehnsucht nach dem weiten Unbekannten. Manchmal provokativ, manchmal kindlich verspielt – man spürt sofort, dass Lukas Reiner sich als Künstler nicht in eine Schublade zwängen möchte. Um seine Lieder und Gedanken mit Menschen zu teilen, spielt der gelernte Gitarrenbauer auf seiner selbst gebauten Gitarre Konzerte, Festivals und macht besonders in Deutschland, Österreich und Italien viel Straßenmusik.
Kontakt: www.lukasreiner.de

 

22 Sa 31.07.2021 19.00 – 20.00 Uhr
Sammy Milo

Sammy Milo, Popmusik mit Jazz, Neo Soul und Funk-elementen.
Man versteht sehr schnell, worum es SAMMY MILO geht. Singende Gitarrenmelodien erzählen seine Geschichte und man taucht schnell in den Kosmos des Frankfurter Musikers ein. Durch sein Jazzstudium bedient er sich an Elementen des Jazz und lässt sie gezielt in seine Popmusik einfließen.
„Ich mache Popmusik, die Jazz, Neo Soul und Funk-Elemente atmet“, so SAMMY MILO. Mit seinen Songtexten verarbeitet Sammy die Eindrücke, die ihn in seinem Leben umgeben und beschäftigen. Als Selfmade-Künstler schreibt und produziert er seine Musik in Eigenarbeit und begleitet die Songs bis zur Veröffentlichung mit voller Hingabe. Kontakt: https://sammymilo.de/

 

 

23 Sa 31.07.2021 20.45 – 21.45 Uhr
Klaus Michel

Klaus Michel, Singer & Songwriter. Nur ein Jahr nach seiner letzten Doppel-CD „of lovers, friends and other enemies“ kommt schon das neue Album des Hunsrücker Multiinstrumentalisten und Sängers Klaus Michel. PRIMAVERA. Primavera ist italienisch für Frühling und genau um diesen Frühling 2020 geht es Klaus Michel auch. Musikalisch bewegt sich Klaus Michel dieses Mal zwischen Americana, Country, Rock und Singer/Songwriter. Aber immer wieder in seinem ganz eigenen Sound, ausgezeichnet durch seine vielseitige Gitarrenarbeit, kreative Sounds und überraschende Arrangements.
Kontakt: www.klaus-michel-music.com

 

Von Traumtänzern und Nachtgestalten.

24 So 01.08.2021 16.00 – 17.00 Uhr
Die Märchenoase

Die Märchenoase, Märchen für Jung & Alt.
‚Märchen‘ seufzt manch Mensch sehnsüchtig, wenn er in die Welt der Grimms, Andersens, Hauffs, der Zwerge, Trolle, Feen, in die Anderwelt abtaucht. Wie schön, wenn diese Welt auch noch so präsentiert wird, wie es seit Urzeiten Brauch war und ist. Niels-Björn Schmidtke und Helmut Frank erzählen dann Märchen zu wechselnden Themen aus allen Gegenden der Welt und bescheren ihren Zuhörern ein Kopfkino der besonderen Art! Auf der Weseler Werft werden wir eine Reise durch Frankfurter Märchen, Sagen und Geschichten darbieten. Dabei werden wir musikalisch von Peer Schmidtke am Saxophon und Klarinette unterstützt.
Kontakt: http://www.radiox.de/sendungen/maerchenoase

 

25 So 01.08.2021 18.00-19.00 Uhr
Wolf Schuber K.

Wolf Schuber K., Singer & Songwriter.
Wolf Schubert-K. ist ein Urgestein und dennoch ein Geheimtipp. Der Singer-Songwriter ist immer seine eigenen musikalischen Wege gegangen. Bereits in den 90er Jahren war Wolf als Pionier des „Alternative Country“ unterwegs.  ODYSSEY ist der Name des aktuellen Albums von Wolf Schubert-K.. Nach über 30 Jahren Musik, der Blick auf eine emotionale Berg und Tal-Fahrt mit allen Höhen und Tiefen die das Leben zu bieten hat. Zurzeit arbeitet Wolf am Nachfolgealbum DETOUR, das als akustisches Pendant zu ODYSSEY, während der Coronapandemie entsteht. Auftritte von Wolf Schubert-K. and Friends gleichen sich nie. Mit immer neuen interessanten Musikern setzt Wolf seine Geschichten zwischen Absturz, Aufbruch und Aufbegehren, in Szene.
Kontakt: www.wolfschubert-k.com

 

 

 

26 So 01.08.2021 20.00 – 21.00 Uhr
BembelBluesBuben*innen

BembelBluesBuben*innen, Country, Swing, Polka, Blues unplugged.
Gemein, bissig & gehessisch befassen sich die Texte der Bembel Blues Buben*Innen mit den Wirrnissen und Widersprüchen unserer Zeit. Schamloses Polarisieren und pathologischer Zynismus halten sich heiter die Waage, professionell untermalt im lupenreinen Countryswingpolkablues.
Weitere Infos unter: www.bembelbluesbuben.de

 

Wohin der Wind uns weht.

27 Mo 02.08.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Klink, Jazz, Pop, Klassik.

Klink, Jazz, Pop, Klassik.
Das Duo mit Sängerin Pramila Chenchanna und Thore Benz am E-Bass / Kontrabass schaffen einen neuen ungewöhnlichen Sound und nehmen sie mit in eine Klangwelt, in der jeder Ton seine Bestimmung zu haben scheint. In der reduzierten Besetzung spielen sie Eigenkompositionen; interpretieren aber auch Musik aus den verschiedensten Genres von Jazz über Pop bis zur Klassik neu und verleihen ihnen so eine neue Transparenz. Zusammen sind sie das Duo ‘Klink’.
Kontakt: www.facebook.com/thore.benz.1

 

28 Mo 02.08.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Das Ivan Santos Trio

Das Ivan Santos Trio, afro-brasilianischen Groove, Samba-Reggae, Baião, Ciranda und Funk.
Ivan Santos wurde in Nordosten Brasiliens geboren, wo die Volkskultur aus dem indianischen, afrikanischen, portugiesischen und arabischen Erbe entstanden ist. Ivan Santos ist ein einfallsreicher Gitarrenspieler, der jedem Lied, dass er spielt, seine besondere Note verleiht – keine Idee wiederholt sich in den Songs. Dies, und seine perkussive, jedoch ruhige und warme Stimme bilden die Grundlagen seines Stils. Auf der Bühne spielt Ivan Santos eine raffinierte Art von südamerikanischem Folk-Pop. Weitere Infos unter: https://www.ivansantos.de/

 

Jenseits des Weges.

29 Die 03.08.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Mira Zounogo

Mira Zounogo, Singer-Songwriterin.
Mira Zounogo ist eine junge Singer-Songwriterin aus Frankfurt. Ihre Indie-Folk Songs beschäftigen sich mit Themen rund um die Welt und die Zukunft. Sie schreibt eigene Lieder, seit sie denken kann und begleite sich dabei auf der Gitarre. Ihre Inspiration findet sie in der Natur und lässt die Stimmungen in ihre Lieder einfließen. Seit einigen Jahren spielt sie kleine Auftritte und ist auch beim Straßenmusik machen anzutreffen.
Kontakt: https://www.instagram.com/mira_zounogo/

 

 

 

30 Die 03.08.2021 20.00 – 21.00 Uhr
THE BEECHAM BROTHERS

THE BEECHAM BROTHERS, Blues, Folk, Soul.
– on the road – Diners, Maps and Yellow Lines. Sich erst mal ins Auto setzen, losfahren und die Musik anmachen. The Beecham Brothers, ein Trio aus aller Herren Länder. Zweistimmiger Gesang, Grooves und Rhythmen, denen schwer zu entrinnen ist. All das spiegelt sich wieder in dieser hochinteressanten Mischung aus wunderbaren Songs, Balladen, Gedankenspielen über das Thema, das uns alle bewegt, das Leben: erfüllt, unerfüllt, erhofft und unverhofft.
Weitere Infos: www.bernardgmuller.com

 

Liebeslied und Heldenklage.

31 Mi 04.08.2021 18.00 – 19.00 Uhr
Liebe, Tod und Teufel

Liebe, Tod und Teufel, Deutsche Balladen.
Balladen? Das ist doch retro, old-school, langweilig. Das riecht nach verstaubtem humanistischem Gymnasium, nach Schulbank und Auswendiglernen.
ALLES NUR VORURTEILE! In deutschen Balladen geht es um Sex und Gewalt, Verbrechen, Leidenschaft, Verrat, Folter und wahre Liebe – jede Menge Action und die meisten sind nicht länger als ein Musikvideo! Im Ernst: Balladen sind wie kleine Theaterstücke und haben immer noch einen ungeheuren Reiz, wenn man sich auf sie einlässt. In Ihrer geschlossen, eleganten Form erzählen sie von Abenteuern, Glück und Unglück, von allem, was uns wirklich bewegt. Katrin Zurborg -Gitarre – Christoph Maasch -Stimme –
Weitere Infos unter: www.katrinzurborg.de

 

32 Mi 04.08.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Luna de Paita

Luna de Paita, acoustic latin american band.
Die Musiker aus Peru, Venezuela, Spanien und Argentinien sorgen für eine Fusion aus Reggae mit traditionellen und modernen lateinamerikanischen Klängen wie Huayno, Rumba und Cumbia mit einer Prise Dub. Die Lieder sind fast alle auf Spanisch und erzählen von der Verbundenheit vom Menschen zur Natur, vom Leben selbst und von „verträumt sein“ im Alltag. Weitere
Infos unter: www.facebook.com/lunadepaita/

 

Wo Dein Herz schlägt.

33 Do 05.08.2021 18.00 – 19.00 Uhr

TOMMES on the ROCKZ, Singer & Songwriter.
Als Künstler sucht man immer Wege, seine Musik an den geneigten Hörer zu bringen. Auf der einen Seite möchte man, dass Millionen Menschen die eigene Musik hören, auf der anderen wäre es schön, wenn man damit so erfolgreich ist, dass man davon leben kann.
Macht man dann noch Musik, die einen selbst bewegt, fernab vom Mainstreamgedudel aus dem Radio, mit Songlängen von weit über drei Minuten, dann ist es um ein Vielfaches herausfordernder. Für mich ist ein guter Song, wie eine gute Geschichte. Sie will erzählt werden, egal wie lang sie letztlich ist. Ich werde auf der Sommerwerft Songs aus meinem aktuellen Album „Alte Brücken“ spielen.
Kontakt: https://www.facebook.com/tommesrockz

 

34 Do 05.08.2021 20.00 – 21.00 Uhr
Absinto Orkestra

Absinto Orkestra, Unwiderstehlicher Balkan-Sound.
Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit 20 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der Jazz- & Klezmer-Leidenschaft des Saxofonisten, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers. Die Live-Performance der Absintos ist nicht nur eine unwiderstehliche Aufforderung zum Mitsingen, Tanzen und Klatschen – hier werden Hymnen auf das Leben zelebriert, die alles einbeziehen, was diese kurze Spanne ausmacht: Liebe und Vergänglichkeit, Witz und Sehnsucht, Melancholie und Rausch.
Kontakt: https://www.absinto.de

 

Die Gedanken sind frei.

35 Frei 06.08.2021 17.00 – 18.00 Uhr

The golden cages, Folk Rock.
Wir, das sind Leo Schwanig (20) und Athene Sorokowski (21), ein Singer-Songwriter Duo aus Frankfurt am Main, das unter dem Namen „The golden cages“ auftritt. Seit 2019 schreiben und performen wir gemeinsam Songs, die wir im Herbst letzten Jahres als unsere erste EP produzieren konnten. Die Songs beschreiben zum einen das, was zwei junge Frankfurter in der heutigen Welt persönlich und gesellschaftlich bewegt. Zum anderen kommt es auch dazu, dass so manche Adoleszenz- oder Liebeserfahrung verarbeitet wird. Alles in allem macht es uns einfach wahnsinnig Spaß gemeinsam zu spielen, neue Dinge auszuprobieren und uns musikalisch auszudrücken. Kontakt: athene.sorokowski@gmx.de

 

36 Frei 06.08.2019 19.00 – 20.00 Uhr
The Slags

The Slags, acoustic Indie-Rock´n Roll.
THE SLAGS haben ihre lautesten Zeiten hinter sich. Immerhin sind sie seit ein paar Jahren unplugged unterwegs – und das finden sie sehr gut so. Musikalische Energie versprühen die dreien Frankfurter Musikerinnen so oder so – mit oder ohne Verstärker. Das hört man selbstverständlich auch in den Songs ihres neuen Albums BABYTREE. Es ist das mittler weile siebte Studiowerk, eine Reise durch die gesamte Weite des SLAGS­ Universums. Poppig, punky, aber auch episch-loopig, bluesig, im La-La-Land-Style oder deep inside – es zeigt alle Planeten des bandeigenen Sonnensystems. Eine akustische Entdeckungsreise, spannend zu rätseln, wer da eigentlich was macht. Weitere Infos: www.the-slags.de

 

37 Frei 06.08.2021 20.45 – 21.45 Uhr
Lauryn Mark

Lauryn Mark, Singer & Songwriterin. .
Seit nun 3 Jahren schreibt die Frankfurter Singer-Songwriterin Lauryn Mark unermüdlich neue Zeilen. Erste Meilensteine wurden mit „Niemand“, „Hinter Hamburg“ und „Wolkenleuchten“ inklusive AirPlay und langem Interview beim hr3 gesetzt. Die aktuelle Single mit dem Titel „Jedes Mal“ erschien am Freitag, den 30.04. auf dem Musikmarkt, die auch bereits im hr3 und sr3 gespielt wird. Lauryn ist mittlerweile mit eigenem Label und kompletter Band unterwegs. Auf Instagram folgen ihr über 10.000 Menschen und man sieht sie aktuell öfter im Livestream mit ihrer Pianistin Caro Southfield.  Lauryn und Caro performen zu zweit und unplugged auf der Sommerwerft 2021. Kontakt: www.laurynmarkofficial.com

 

Verborgene Zeichen.

38 Sa 07.08.2021 17.00 – 18.00 Uhr
sun’s sons

sun’s sons, Newcomer Indie-Band aus Frankfurt.
„Ihre Songs sind voller Pathos und Gefühl“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die junge Band, bestehend aus Lasse Kuhl, Robert Kühnle, Sorin Della Monica und Marius Wunderlich. Seit ihrer Gründung im Jahr 2019 haben sich die Multi-Instrumentalisten mit einer Reihe anderer Musiker umgeben, die ihren Sound mitgestalten. Die frühen Folk-inspirierten Singer/Songwriter-Balladen haben sich zu verträumteren Indie-Pop-Tracks entwickelt. Nach einer ausgiebigen und experimentellen Songwriting-Phase während des ersten Lockdowns haben die Söhne von sun nun ihre erste EP mit Produzent Sebastian Neumann produziert. You & My Mind wurde am 15. Mai auf allen wichtigen Plattformen veröffentlicht. Die originellen Melodien bleiben im Kopf, während die markanten melancholischen Texte das Herz berühren und es wirklich zu einem Sun’s Sons Album machen.
Kontakt: https://www.sunssons.com/

 

39 Sa 07.08.2021 19.00 – 20.00 Uhr
Mangata

Mangata, lateinamerikanische Musik von Cumbia bis Salsa.
Mangata es ist eine Band, die sich in Frankfurt aus Musikern mit verschiedenen Hintergründen formiert hat. Wir spielen Musik in verschiedenen Stilrichtungen und speziell für die Sommerwerft 2021 werden wir lateinamerikanische Musik von Cumbia bis Salsa aufbereiten, um unseren Auftritt zu einer freien Tanzfläche zu machen.
Kontakt: https://www.facebook.com/andres.rosales1

 

40 Sa 07.08.2021 20.45 – 21.45 Uhr
MON MARI ET MOI

MON MARI ET MOI, Lieder zum täglichen Gebrauch.
Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einem MON MARI ET MOI-Konzertbesuch besser zu fühlen als vorher, ist hoch.
Und das, obwohl Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) echt keine Heile-Welt-Lieder spielen. Sie singen auch nicht über das, was man sowieso schon in den Nachrichten gehört hat. Ihre Songs sind ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Deutschsprachige, eigenwillige Lieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Geschichten von rosaroten Brillen, Gute-Laune-Verbreitern, Mädchen mit Provinzohrringen, dem Highlight der Woche, Schokoladeneis oder Tanzflächenrandsitzern. Kontakt: www.monmarietmoi.de

 


Nun kommen wir zum Finale.

 

Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten.

41 So 08.08.2021 16.00 – 17.00 Uhr
Romie

Romie, Singer & Songwriterinnen, Folk Pop.
Das sind Paula und Jule – Songwriterinnen aus Frankfurt, mit großer Liebe und großem Talent für Harmonien. Die Wurzeln ganz klar im Folk der 1960er Jahre entlehnen sich die beiden in jedes Genre, das ihnen gefällt und kreieren so ihren eigenen Sound irgendwo zwischen dem Harmoniegesang der Staves oder Simon & Garfunkel, der Spielfreude der Civil Wars und der Dramatik eines Damien Rice. Dabei begleiten die beiden sich an Gitarre, Klavier, Ukulele und Bass und treten auch mit Gastmusikern an Drums, Cello oder Geige auf. Nach dem Ausverkauf ihrer EP „Favourite Attic“ (produziert von Fabian Sennholz), veröffentlichen sie im vergangenen Jahr ihr Debutalbum „Trust in the You of Now“ (produziert von Orri McBrearty), welches die Wahlschwestern im Norden Irlands mit der Hilfe von lokalen Musikern aufnahmen. Kontakt: http://listentoromie.com/

 

 

 

 

42 So 08.08.2021 18.30 – 19.30 Uhr
The Happy Gangstas

The Happy Gangstas, Polka, Jazz & ChaChaCha.
The Happy Gangstas wurde 2008 als Trio gegründet. Mit der Zeit hat sich die Band vergrößert und gilt als DIE Party-Band schlechthin. Die selbstgemachten Songs sind geistreich und aktuell. Es geht um die Liebe, das Geld und das Glück. Alles was die Menschheit bewegt. Also steht hier kein Tanzbein still. Mit viel Swing, Gypsy Jazz, Pop und Punk geht es mit den Happy Gangstas richtig zur Sache. Herzerwärmende Solos und mitreißende Texte sind die Asse im Ärmel. Mit Hut und Spaß vermitteln Sie Glück & Lebensfreude. Kontakt: www.thehappygangstas.de

 

43 So 08.08.2021 21.00 – 22.00 Uhr
Embryo

Embryo, Jazzrock, Weltmusik.
Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als -Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Weitere Infos unter: www.embryo.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>