Hörnerv Spezial präsentiert MOTHERS FINEST

Hörnerv Spezial präsentiert MOTHERS FINEST

Hörnerv Spezial (# 290 a), Sonntag, 27. Januar 2019

http://www.mothersfinest.com/

Mothers Finest neu alt

Live im DAS BETT am Mo., 28.01.2019, 20 Uhr, VVK 39,50 Euro

www.bett-club.de

Euer lieber Käpt´n Cord von der Sendung Szene Sachenhausen schippert derweil mit dem Blues Cruise Dampfer durch die Karibik und ist dann pünktlich zu seiner nächsten Sendung im Februar – selbstverständlich total erholt und braun gebrannt – zurück.
Hier erwartet euch jetzt mein persönliches Best of aus drei verschiedenen Konzerten der US-Band Mothers Finest mit einem wilden Mix aus feinsten Funk, Rock und Soul-Crossover. In Deutschland wurden sie über Nacht durch die zweite ARD-Rockpalast-Nacht von 1978 in der Essener Grugahalle bekannt und erlangten Kultstatus.
Morgen, also am Montag, den 28. Januar kommen Mothers Finest fast in Orginalbesetzung in den Musikclub DAS BETT.
Grund genug, die Band genauer unter die Lupe zu nehmen, vor allem viel Musik zu spielen, denn wie Frank Zappa sagte: “Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen”.
Hier der nächste Song, der auch in der Rockpalast-Nacht 1978 aufgenommen wurde und
euer Radio schön in Wackeln bringt:

Baby Jean & Doc

Baby Jean & Doc

Die Playlist:

01. Truth´ll set you free (Rockpalast 04.03.1978, Grugahalle Essen))

02. Give you alle the Love (Rockpalast 04.03.1978, Grugahalle Essen))

03. Baby Love (Rockpalast 04.03.1978, Grugahalle Essen))
04. Give it up (Rockpalast 04.03.1978, Grugahalle Essen))

05. Fire (Mothers Finest Live 1979)
06. Mickey´s Monkey (Mothers Finest Live 1979)

07. Strawberry Fiels Forever (live at Burg Satzvey 2003)

08. CHE SUDAKA – Bam Bam (heute Abend live im Nachtleben)
Es gibt nicht viele Ehepaare im Rockbusiness die zusammen länger ausgehalten haben, aber Joyce “Baby Jean” Kennedy und ihr Gesangspartner und Ehemann Glen “Doc” Murdock sind seit fast 50 Jahren ein Paar geblieben. Sie haben 1970 in Atlanta (Georgia) Mothers Finest gegründet. Im Jahre 1972 erschien ihr Debüt-Album. Mittlerweile haben sie 14 Alben veröffentlicht – zuletzt in 2015: Goody 2 Shoes & the filthy Beasts.

Aus der Urbesetzung der von jeher multikulturellen Rockband sind neben “Baby Jean” und “Doc” noch die genialen Gary “Moses Mo” Moore an der Gitarre und Jerry “Wyzard” Seay am Bass dabei. Seit 1992 spielt john “Red Devil” Hayes die zweite Gitarre und Dion Derek Murdock sitzt an der Schießbude.
Ich hatte das Glück, das Septett in den letzten 2 Jahren bereits 2 mal live zu erleben und werde morgen wieder hin gehen, denn Mothers Finest sind keinen alten lahmen Dinsaurier auf ihrer Abschiedstour, sondern zelebrieren ihren Funk Rock wie am ersten Tag.
Spielfreude, Witz, perfekter Groove und eine Stimme, die an die Rockröhren Janis Joplin oder Tina Turner erinnert und auch in Sachen Bühnenpräsenz mit den beiden aufnehmen kann.
Ihr bislang größter kommerzieller Erfolg war die Single „Baby Love“ im Jahre 1977, die auf Platz 58 der US-Billboard-Charts landete.

(aus Wikipedia)
„Die Rockpalast Nacht war eine rund sechsstündige Konzertveranstaltung, die von 1977 bis 1986 in der Grugahalle in Essen stattfand.
Die Rocknächte wurden im Rahmen der WDR-Prodution Rockpalast veranstaltet und von der ARD via Eurovision in voller Länge in ganz Europa übertragen. Einige Radiosender der ARD strahlten den Konzertton zusätzlich synchron in feinstem Stereosound aus. So konnte man mit dem Fernseher, hoch aufgedrehten Hifi-Boxen, coolen Drinks und netten Gleichgesinnten eine tolle Partynacht verbringen. Sendeschluss war meist erst im Morgengrauen gegen 4.30 Uhr.
In der Rockpalast Nacht traten meist drei oder vier Rockbands auf. Charakteristisch war, dass relativ unbekannte Künstler zusammen mit international bekannten Stars wie Peter Gabriel, The Plice oder The Who auftraten. Zahlreiche unbekannte Bands und Musiker wurden durch die Rocknächte bekannt, darunter ZZ Top, Bryan Adams oder eben Mothers Finest in der zweiten Rockpalastnacht am 4. März 1978.
Die Rocknächte erlangten bereits seinerzeit Kultstatus und gelten in der deutschen und europäischen Fernsehgeschichte als einzigartig.“
Schaue ich mir heute die Fernsehlandschaft an, so scheint die Welt nur noch aus Schlager und Volksmusik zu bestehen. Kein Wunder, daß Jugendliche ihre Freizeit nur noch im Internet verbringen, denn auch die öffentlich-rechtlichen Sender, also die, für die wir von Staates dazu verdammt sind zahlen zu müssen, biedern sich inhaltlich den Privatsendern weiter an und liefern immer mehr Leerlauf für´s Gehirn.
Ach wie gut das es radio x gibt !

Im Januar und Februar 2019 sind sie auf Europatournee und gastieren morgen, am Montag den 28. Januar im Musikclub DAS BETT. Das Ticket ist mit 40 Euro nicht ganz billig aber es lohnt sich.

Das Bett schreibt: „Erlebt ein Konzert, das nur so vor Energie sprüht und euch für ewig im Gedächtnis bleiben wird. Dieser Kultband ist provokant, leidenschaftlich und absolut mitreißend.“ Einlass 19 Uhr, Beginn 20:00 Uhr.

Stay tuned ! Ben vom Hörnerv

nächste Sendung am Mittwoch, 06.02.2019, 17 – 18 Uhr, mit MATE POWER (Reggae & Ska) und Studiogast, Bandleader Diego Iriarte

Share this:

Leave a Reply