NOTES FROM THE UNDERGROUND  live am 11.04. mit Revolte Tanzbein, Tongärtner, Orange Mind, Bernhard Faltermeier & Arup Sen Gupta

NOTES FROM THE UNDERGROUND live am 11.04. mit Revolte Tanzbein, Tongärtner, Orange Mind, Bernhard Faltermeier & Arup Sen Gupta

Im Rahmen des Musikmesse Festivals zur Internationalen Musikmesse 2018 in Frankfurt

am: Mittwoch, 11. April 2018, Orange Peel, Kaiserstr. 39, 60329 Frankfurt

Vor genau 50 Jahren befanden wir uns der seltenen Phase der Menschheitsgeschichte in der die populäre Musik auch eine zugleich künstlerische und gesellschaftliche Bedeutung hatte. Die Rebellion der Hippies gegen die TOP40 stellte sich lieber realen Themen wie Bürgerrechten, Ökologie, Polizeigewalt, politischer Korruption und alternativen Lebensformen. Konzerte und Festivals fanden im Geiste Gleichheit statt.

Notes from the underground bietet vier spannende Konzerte von angesagten Acts aus Frankfurt/Main. Alle Künstler singen auf Deutsch und spielen im Geist der Zeit, die unsere Augen öffnete, unser Leben und vor allem die Musik für immer veränderte. Sie sind Querdenker, revolutionär, subversiv und zeigen Alternativen mit Herz und Verstand.

Wie Ravi Shankar 1967 in Monterey wird Notes from the underground mit einem indischen Sitar Konzert eröffnet. Peace & Love.

Programm (Einlass: 19.30 Uhr)

(20.00 – 20.35 Uhr)
BERNHARD FALTERMEIER (Sitar) & RUP SEN GUPTA (Tabla)

Bernhard Faltermeier studierte sechs Jahre Sitar in Kalkutta und New Delhi. Dafür erhielt er den Sangeet Visharad (Bachelor of Music). Die tiefere Philosophie dieser Musik veränderte ihn und sein ganzes Weltbild grundlegend. Er erkannte, dass alle Kulturen der Welt im Grunde musikalisch zusammenhängen. Daraufhin begann er Projekte mit verschiedenen Bands, spielte Theatermusik (z.B. Hermann Hesses „Siddhartha“ und „Der Prophet“ von Kalil Gibran). Es kam zu Workshops mit Musikern aus der ganzen Welt. 2002 bis 2006 prägte er den Sitarsound der Worldmusic Band „Cosmic Orient“ und tourte mit Album durch Europa . Parallel widmet er sich bis heute seiner ersten Formation „Shiva Force“ im Genre des Asian Underground. 2012 lieferte er in Zusammenarbeit mit dem Autor Cyril Moog die Filmmusik zur DVD „META_MORPHOSIS“: Into the 5th Dimension, einem Future Abenteuer, das fort gesetzt wird. www.bernhardfaltermeier.de

Bernhard Faltermeier

Bernhard Faltermeier

Geboren und aufgewachsen in Deutschland, gehört Arup Sen Gupta zur zweiten Generation der in Deutschland ansässigen Inder. Mit zwölf besuchte er regelmäßig Konzerte der klassischen indischen Musik und begleitete die Volks- und Andachtslieder seiner Eltern mit der Tabla. Die Begeisterung für die Magie der Tabla führte ihn zu Sri Subhen Chatterjee, einem anerkannten Tabla-Spieler aus Kalkutta, der sein Freund sowie Musiklehrer und Berater (Guru) wurde. Heute spielt Arup in unterschiedlichen Kollaborationen regelmäßig in ganz Europa, Indien und den USA. Inzwischen ist er einer der gefragtesten Tabla-Spieler in Europa, besonders in Deutschland. Als Künstler der klassischen indischen Musik hat Arup einige der besten Musiker Indiens wie Shahid Parvez Khan, Tejendra Narayan, begleitet. Seine zahlreichen Projekte führen auch in die zeitgenössische Musik, die von Jazz, Irish Folk, jüdischem Klezmer, osteuropäischer Volksmusik, “Neue Musik” bis hin zu arabischer Klassik, New Age, Experimental- und Popmusik reichen. http://tablaplayer.gmxhome.de/asg11.html

Arup Sen Gupta

Arup Sen Gupta

 

(20.45 – 21.30 Uhr)
TONGÄRTNER (Pop-Rock)

Alles andere als Monokultur sondern Biodiversität aus dem Klanggarten bietet das Akustik-Trio Tongärtner um Songschreiber Thomas Löw (Git., Voc.). Da wechselt sich Indie-Rock mit eingängigen Pop-Riffs ab und alter Blues trifft auf modernes Songwriting mit deutschen Texten. Zusammen mit Chris Löw (Cajón, Git., Voc.) und Dennis Bergmann (Bass) kreiert Tongärtner modernen deutschsprachigen Indie-Rock für Ohren, Herz und Beine. Mit Liedern wie „Zivilalation“ und „Es gibt keinen Job auf einem toten Planeten“ bieten sie zudem Songs, die es auch in punkto Gesellschaftskritik in sich haben.

www.tongaertner.de

Tongärtner

Tongärtner

(21.45 – 22.30 Uhr)
ORANGE MIND – (Rock-Reggae-Crossover) – (Ex-Der Bassist ist ein Arschloch)

„Nur wenn man die richtigen Worte singt, lebt der Song auch!“ Bob Marley (1976) . Die organische Verschmelzung von Text und Musik, von diesem Leitspruch inspiriert treffen die sozial engagierten und in Deutsch gesungenen Texte von Bandleader Christian Franz (voc., gui.) auf magische, gefühlvolle aber auch wilde Gitarrenklänge, treibende Bassgrooves und dynamisch-feinfühlige Drums. Die Songs der aktuellen EP Alles in der Cloud liefern tiefe Emotionen und scharfe Beobachtungen über Flucht, Glauben, soziale Medien, liebeshungrigen Vampiren und Schmetterlingen aus Papier. Christian (gui/voc.) und David (bass) rockten bereits Ende der 1990er Jahre gemeinsam in der legendären Deutschpunk-Band Der Bassist ist ein Arschloch. https://www.facebook.com/orangeMindBand/

Orange Mind: Christian „Moshi“ Franz (Gitarre, Gesang u. Kompositionen)

Orange Mind: Christian „Moshi“ Franz (Gitarre, Gesang u. Kompositionen)

Orange Mind

Orange Mind

(22.45 – 23.45 Uhr)
REVOLTE TANZBEIN (SkaBalkanReggaeRock)

Revolte Tanzbein ist eine achtköpfige Frankfurter Band, die deutschsprachigen PartySkaBalkanReggaeRock abfackelt. Inhaltlich geht es um die alltäglichen Herausforderungen des Lebens, ein besseres, harmonisches Miteinander, die kritische Betrachtung bestehender Missstände und viel Humor (mit ein bisschen Sarkasmus). Musikalisch bieten wir einen wilden, tanzbaren Mix, der nur eine Richtung kennt: steil vorwärts. Revolte ist eine Live-Band, wir lieben die Bühne, die Interaktion mit dem Publikum und sich entladende Energie. Es muss heiß und hoch hergehen. Genug der Worte – viel Spaß und TANZT HART!  http://revoltetanzbein.de/

Alex von Revolte Tanzbein auf dem Museumsuferfest 2017

Alex von Revolte Tanzbein auf dem Museumsuferfest 2017

Revolte_2017_KungFu_quer~1

www.orange-peel.de

Kooperationspartner ist die Internationale Musikmesse Frankfurt.
http://www.musikmesse-festival.net/

01 Musikmesse Festival Logo

01 MusikmesseLogo 2018_Layout 1

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

Notes-from-the-Underground_A3_Ansicht

 Eintrittspreis: Kulturpassinhaber: 1 Euro, Schüler/Studenten: 5 Euro, Alle Anderen: 8 Euro

Also absolut bezahlbar ! 100 Prozent aus dem Verkauf der Eintrittskarten (Doors) gehen direkt an die Künstler ! Go out + support your local scene !+++

Kontakt: Bernd@VirusMusik.de

 

 

Share this:

1 Comment

  1. VirusMusikRadio sendet Live-Radio von der Internationalen Musikmesse 2018. - Virusmusik
    VirusMusikRadio sendet Live-Radio von der Internationalen Musikmesse 2018. - Virusmusik3 months ago

    […] Das neue Musikmessekonzept, Neues und Altes auf dem Musikinstrumentenmarkt, Internationale Stars und Sternchen auf der Musikmesse, das Programm des Musikmesse Festival 2018, Neuigkeiten aus dem Musikbusiness, Musikstiftungen, Musikförderung, Weiterbildung und Musikunterricht, Medien und Verbände, das Schooljam Finale auf der Musikmesse, um nur ein paar Highlights zu nennen. Im Rahmen des Musikmesse Festivals gibt es am Mittwoch den 11. April eine VirusMusikRadio Veranstalt… […]